• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Error code 1 bei Opera-Installation

lars

vom mars
Themenstarter #1
In OBSD33 versuche ich diesen Port zu installieren und erhalte:

>>Attempting to fetch
/usr/ports/distfiles/opera-6.03-20020813.1-static-qt.i386.tar.bz2 from
ftp://ftp.usa.openbsd.org/pub/OpenBSD/distfiles//.
opera-6.03-20020813.1-static-qt.i386.tar.bz2: No such file or directory.
>> Attempting to fetch
>> /usr/ports/distfiles/opera-6.03-20020813.1-static-qt.i386.tar.bz2
>> from ftp://ftp.freebsd.org/pub/FreeBSD/distfiles//.
Trying 2001:4f8:0:2::e...
ftp: connect to address 2001:4f8:0:2::e: No route to host
Trying 204.152.184.73...
opera-6.03-20020813.1-static-qt.i386.tar.bz2: No such file or directory.
*** Error code 1

Stop in /usr/ports/www/opera (line 1934 of
/usr/ports/infrastructure/mk/bsd.port.mk).
*** Error code 1

Stop in /usr/ports/www/opera (line 1418 of
/usr/ports/infrastructure/mk/bsd.port.mk).
*** Error code 1

Stop in /usr/ports/www/opera (line 1570 of
/usr/ports/infrastructure/mk/bsd.port.mk).

Andere Ports kann ich installieren.

Hat jemand auch dieses Problem?

tia,
lars.
 
#3
Aber nochmal ergänzend was anderes:
Nimm nicht das native opera bekommste Probleme mit Flash
nimm Linux-opera.
Und was ich nicht verstehe wieso zieht dein BSD das
von nem Bsd-FTP ich dachte das muss man direkt
von opera.com, was weiss ich, ziehen?

opera-6.03-20020813.1-static-qt.i386.tar.bz2: No such file or directory.
Das würde das hier auch erklären, tja und er sucht weiter und weiter udn findet nichts und gibt irgendwann auf*g
Gruss Sven
 

Elessar

Huldigt dem _/\_
#4
@lars:

such in google nach der datei, lad sie runter und leg sie in %PREFIX%/distfiles (wo auch immer das bei openBSD ist) ab.
E voila.
 

Elessar

Huldigt dem _/\_
#6
Die Ursache ist das die im Port "hinterlegte" URL zur Opera Datei nicht mehr gueltig ist.
Daher kann er die Datei nicht herunterladen. Ohne Datei keine Installation. Also bricht er ab.
 
#8
na da hatte ich doch wenigstens den richtigen riecher,
seis auch drum das ich keine lösung präsentierte
*schluchz*
 

lars

vom mars
Themenstarter #9
Um trotzdem nochmals darauf zurückzukommen:
Ich kenn mich da halt nicht aus, bitte um Nachsicht.

1.
opera-6.03-20020813.1-static-qt.i386.tar.bz2: No such file or directory.
>> Attempting to fetch
>> /usr/ports/distfiles/opera-6.03-20020813.1-static-qt.i386.tar.bz2
>> from ftp://ftp.freebsd.org/pub/FreeBSD/distfiles//.

Ich dachte die Files in diesen Repositories würden innerhalb
eines Releasezyklus' bleiben, und erst nach einem neuen Release vielleicht gelöscht werden.

2.
Trying 2001:4f8:0:2::e...
ftp: connect to address 2001:4f8:0:2::e: No route to host
Trying 204.152.184.73...

In welcher Notation werden diese Adressen eingetragen?
Wieso findet er die Route nicht, ist der Host down?

@Elessar:
Mit Ursache meinte ich eigentlich wieso ich überhaupt diese Probleme habe.
Schliesslich benutze ich ein "Vanilla"-OBSD,
ohne Anpassungen in den Makefiles der Ports oder in der network.conf.
Daher frage ich mich, ob das Problem auf allen OBSD-Installationen,
die mit den Standard-CDs aufgesetzt wurden, auftrat.

thx,
lars.
 
#10
opera-6.03-20020813.1-static-qt.i386.tar.bz2: No such file or directory.
>> Attempting to fetch
>> /usr/ports/distfiles/opera-6.03-20020813.1-static-qt.i386.tar.bz2
>> from ftp://ftp.freebsd.org/pub/FreeBSD/distfiles//.
Nur komisch, dass im 3.3 ports tree nie freebsd.org in den
MASTER_SITES* steht!?
Ich dachte die Files in diesen Repositories würden innerhalb
eines Releasezyklus' bleiben, und erst nach einem neuen Release vielleicht gelöscht werden.
OpenBSD hat halt keinen Einfluss darauf, was irgendwelche ftp-admins
da "treiben". Wenn persistente Fehler bekannt werden, gehen eigentlich
passende updates der sites in -stable. Du hast doch Deinen ports-tree
auch mal updated? :)

Trying 2001:4f8:0:2::e...
ftp: connect to address 2001:4f8:0:2::e: No route to host
Trying 204.152.184.73...

In welcher Notation werden diese Adressen eingetragen?
Wieso findet er die Route nicht, ist der Host down?
Ich verstehe Deine Frage nicht ganz. Hm, ich koennte auch jemand
gewissen dafuer erschiessen, dass IPv6 preferred resolving ist.
Hast Du IPv6 connectivity? Wenn nicht ist es doch klar, dass er
keine route hat? :-)

@Elessar:
Mit Ursache meinte ich eigentlich wieso ich überhaupt diese Probleme habe.
Schliesslich benutze ich ein "Vanilla"-OBSD,
ohne Anpassungen in den Makefiles der Ports oder in der network.conf.
Daher frage ich mich, ob das Problem auf allen OBSD-Installationen,
die mit den Standard-CDs aufgesetzt wurden, auftrat.
network.conf? .. ?????
Die Datei kennt mein vanilla-openbsd nichtt. Du bist sicher, dass Du
hier im richtigen Forum bist? ;-)
Das "riecht" alles sehr nach FreeBSD..

HTH
 

Elessar

Huldigt dem _/\_
#11
Zu den FTPs is alles gesagt, da kann ja schliesslich *BSD nix dafuer.
Wobei hier ein regelmaessiges Update der Ports sehr sehr nuetzlich is. Nicht jeder FTP der Welt kann alles so lassen wie es is nur weil irgendwo noch n paar mit *bsd-irgendwas-release rumhypfen.

Wenn dich die IPv6 Aktion stoert und du eh kein IPv6 wirst es wohl nur los wenn n Kernel ohne IPv6 machst. Siehe Kernelkonfigurationsdatei deines Vertrauens.

Was das mit der network.conf auf sich hat hab ich mich gestern auch schon gefragt...

@double-p:
> No manual entry for network.conf
> Exit 1
freeBSD kann damit auch nix anfangen...
 
Themenstarter #12
Original geschrieben von double-p
Nur komisch, dass im 3.3 ports tree nie freebsd.org in den
MASTER_SITES* steht!?
Richtig. Weil das File nicht in _MASTER_SITE_OPENBSD
gefunden wurde, hat er wohl bei FreeBSD gesucht.

OpenBSD hat halt keinen Einfluss darauf, was irgendwelche ftp-admins
da "treiben". Wenn persistente Fehler bekannt werden, gehen eigentlich
passende updates der sites in -stable. Du hast doch Deinen ports-tree
auch mal updated? :)
Ja, zumindes glaubte ich das getan zu haben.
Und zwar so:
cvsup -g -L2 /file
file =
*default release=cvs
*default delete use-rel-suffix
*default umask=002
*default host=openbsd.informatik.uni-erlangen.de
*default base=/usr
*default prefix=/usr
*default tag=OPENBSD_3_3
*default compress

OpenBSD-ports

Ich verstehe Deine Frage nicht ganz. Hm, ich koennte auch jemand
gewissen dafuer erschiessen, dass IPv6 preferred resolving ist.
Hast Du IPv6 connectivity? Wenn nicht ist es doch klar, dass er
keine route hat? :-)
Jetzt ist klar, ;-), danke.
network.conf? .. ?????
Die Datei kennt mein vanilla-openbsd nichtt. Du bist sicher, dass Du
hier im richtigen Forum bist? ;-)
Das "riecht" alles sehr nach FreeBSD..
Nope, siehe man ports.
/usr/ports/infrastructure/templates/network.conf.template

Durch den Hinweis von elessar auf die Distfiles bin ich auf
dieses File gekommen und habe dann gleich die Gelegenheit
ergriffen die Reihenfolge der Mirrors zu ändern und einen
Schweizer Mirror reinzuschreiben.
Das hat nicht direkt was mit dem nicht-gefundenen Opera-File
zu tun.
 

Elessar

Huldigt dem _/\_
#14
Also eine der ersten Opera 7 Versionen beschwoert den grossen Coredump am laufenden Band, ja. Aber aktuelles Opera 7 sollte laufen.

Version information
Version 7.21 Final
Build 480
Platform FreeBSD
System i386, 5.1-RELEASE-p10
Qt library 3.0.5

Der tut das is ne wahre Pracht. `ps aux` meint der laeuft jetzt seit Sonntag 17:00 durchgehend ohne irgendwelche Mucken. Ich auch.
Nochmal wirklich ne ordentliche Steigerung gegenueber linux-opera-7.11 der ja aber auch schon gut lief.