Fehler beim Lesen des Installations-DVD

klimaschreck

Well-Known Member
Hallo zusammen,

ich möchte auf einem alten Rechner FreeBSD installieren. Der Rechner hat noch ein DVD-Laufwerk. Daher habe ich ein FreeBSD Image auf eine DVD gebrannt. Beim Start kommen jedoch immer folgende Fehlermeldungen:

Code:
(cd0:ahcich1:0:0:0): READ(10). CDB: 28 00 00 13 c5 88 00 00 01 00
(cd0:ahcich1:0:0:0): CAM status: SCSI Status Error
(cd0:ahcich1:0:0:0): SCSI sense MEDIUM ERROR asc:2,0 (No seek complete)
(cd0:ahcich1:0:0:0): Retrying command (per sense data)

Gibt es Einstellungen im BIOS, die ich ändern sollte? Ich hatte schon die SATA Optionen von AHCI auf ATA geändert. Das hat leider keine Änderungen bewirkt.
 

Andy_m4

Well-Known Member
MEDIUM ERROR deutet eher darauf hin, das man der DVD was nicht stimmt.
Aber mal ganz abgesehen davon: Warum der Umweg über das optische Medium?
Mit
dd if=FreeBSD-13.0-RELEASE-amd64-dvd1.iso of=/dev/da0 bs=4m conv=sync (Parameter ggf. anpassen)
kannst Du das ISO-Image auch auf nen USB-Stick schreiben.
 

CommanderZed

OpenBSD User
Teammitglied
Hallo zusammen,

ich möchte auf einem alten Rechner FreeBSD installieren. Der Rechner hat noch ein DVD-Laufwerk. Daher habe ich ein FreeBSD Image auf eine DVD gebrannt. Beim Start kommen jedoch immer folgende Fehlermeldungen:
Die klassischen Fragen: Sicher das sowohl das Medium als auch das Laufwerk noch "gut" sind?
Ich hab die Erfahrung gemacht das DVD-Laufwerke die längere Zeit nicht genutzt worden oft nicht mehr richtig lesen. DVD-Rohlinge altern auch enorm, und niemand sagt einem heutzutage ob "neugekaufte" Rohlinge nicht evtl. schon irgendwo 5 Jahre im Lager rumgegammelt haben.

Um hier sicher zu gehen könnte man ein anderes OS Booten, die DVD mit dd auslesen

Oft geht bei solch alten laufwerken die eine DVD noch, eine andere aber schon.

Ich stimm dem @Andy_m4 da vollständig zu, vermutlich hat man mit einem Stick mehr spaß ;) - idr gibts da auch bei sehr viel älteren Geräten wenig Probleme - zuletzt hab ich ein Thinkpad von 2004 erfolgreich Stick-Gebootet.
 

Andy_m4

Well-Known Member
Exakt. DVDs eignen sich generell nicht wirklich gut zum speichern von Daten. Was noch recht akzeptabel funktioniert hat, war DVD-RAM. Bei "normalen" (insbesondere gebrannten) DVDs sind meine Erfahrungen eher durchwachsen. Ich mach das nur noch, wenn es aus irgendeinem Grund gar nicht anders geht.
 

klimaschreck

Well-Known Member
Danke für die Tipps. Es hat mit dem USB-Stick geklappt. Ich hatte vorher einige Male, wo es nicht geklappt hat. Nach dem Loading kernel passierte nichts mehr
 

mr44er

moderater Moderator
Teammitglied
Daher habe ich ein FreeBSD Image auf eine DVD gebrannt
Wenn man aus Versehen ein falsches 'image' gegriffen hat, klappts auch nicht. Die cd-iso muss auf einen cd-rohling resp. dvd.iso auf einen dvd-rohling.

(cd0:ahcich1:0:0:0): SCSI sense MEDIUM ERROR asc:2,0 (No seek complete)
deutet aber wirklich auf Rohling oder Laufwerk...aber seis drum, mit Stick klappts ja. :)
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Teammitglied
Ich meine, dass ab 13.0 der CD-Loader auch ISOs vom USB-Stick laden kann. Bin mir aber nicht 100% sicher.
 

Andy_m4

Well-Known Member
Das geht leider nicht mit der ISO Datei.
Vielleicht reicht ja tatsächlich mein Englisch nicht aus, aber ich zitiere mal von
https://www.freebsd.org/releases/13.0R/announce/
dann kann sich jeder selbst ein Bild machen.

Im Abschnitt dvd1 steht u.a. folgendes:
[...] This should be all you need if you can burn and use DVD-sized media.

Additionally, this can be written to a USB memory stick (flash drive) for the amd64 architecture and used to do an install on machines capable of booting off USB drives. [...]
 

cabriofahrer

Well-Known Member
Überprüfe mal, ob das DVD-Laufwerk mit einem 80-poligen IDE-Kabel (also Kabel wie für eine IDE-Festplatte) angeschlossen ist. Sollte das nicht der Fall sein, ist das wahrscheinlich das Problem, auch wenn das bei Windows nichts ausmacht.
 

Kathodenwanne

Active Member
Sofern die CD/DVD in einem anderen Gerät gelesen wird, dann ist in der Regel das Laufwerk hinüber. Man könnte jetzt noch den Staub oder die Schlieren von der Linse putzen, aber das ist meistens vergebliche Mühe. Ein neues Laufwerk liegt bei 25 bis 30€. Manchmal kann man diese Geräte auch bei jemandem abgreifen, der sich einen neuen Rechner kauft.

Viel besser ist es, meine Meinung, den freien Platz anderweitig zu nutzen.... nein, kein Aschenbescher, einen Cardreader einbauen. Wie hier bereits erwähnt, optische Laufwerke sind obsolete. Aber an gleicher Stelle einen Cardreader mit jeder Menge an Slots, das ist doch eine Alternative, oder?

Es freut mich, dass dein Gerät vom USB-Stick gebootet hat. Ich hatte, als ich den Post gelesen hatte und "älterer" Rechner gelesen hatte, die Befürchtung, dass das ein echt älterer Rechner ist. So ohne USB-Boot und so. :eek: War ja zum Glück nicht so.
 
Oben