• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Fehlermeldung in Bash

mad-mongo

Active Member
Themenstarter #1
Hallo,

ich habe letzte Woche Fink installiert und ausprobiert. Nach nichtgefallen habe ich den kompletten Fink Ordner in Mac OS X Manier per "drag 'n drop" in den Papierkorb gezogen und gelöscht. Seitdem kriege ich beim Öffnen der Bash immer folgende Fehlermeldung:

Welcome to Darwin!
-bash: /sw/bin/init.sh: No such file or directory

Ok, da versucht die Bash anscheinend auf ein Init Skript im nicht mehr vorhandenen Fink Ordner zuzugreifen. Aber wie kann ich diesen Zugriff unterbinden / abschalten?!? Ich habe schon nach verdächtigen Einträgen in sämtlichen Bash Dateien gesucht (leider ohne Erfolg).
 

Anhänge

E

eLgino

Guest
#2
versuch mal ein
# grep -r "init.sh" /*
sollte unter Darwin genauso funktionieren.
 

mad-mongo

Active Member
Themenstarter #3
dabei kommt folgendes raus:

Chewbacca:/ root# grep -r "init.sh" /
Binary file /Applications/Mozilla.app/Contents/MacOS/components/mozilla.xpt matches
/Applications/Mozilla.app/Contents/MacOS/init.d/README:* Mozilla pluggable init shell scripts MUST NOT rely on any other variable names
/Applications/Mozilla.app/Contents/MacOS/init.d/README: /* Test whether this mozilla supports pluggable init shell scripts */
/Applications/Mozilla.app/Contents/MacOS/init.d/README: "pluggable init shell scripts.\n" +
Binary file /Applications (Mac OS 9)/Netscape Communicator? Ordner/Netscape Communicator? matches
grep: warning: /automount/Servers/Chewbacca.local: recursive directory loop
Binary file /bin/zsh matches
Binary file /bin/zsh-4.1.1 matches
Den ganzen Mozilla Quatsch kann ich schonmal ausschliessen, sollte ich das übel jetzt in der "zsh-4.1.1" suchen? Leider kriege ich die nicht geöffnet.
 

mad-mongo

Active Member
Themenstarter #4
So, nach kurzer Recherche habe ich des Rätsels Lösung:

Das Anmelden unter einem anderem Benutzer mit anschliessenden Blick in dessen Shell verriet mir dass das Problem "lokaler Natur" sein muss (also nur unter meinem Account existierte). Der anschliessende Wechsel zurück in mein "/home" (ja ich weiss: das gibt es ja bei Darwin nicht) veranlasste mich sämtliche .systemdateien zu durchstöbern. In der Datei ".profile" bin ich dann fündig geworden. Schnell den störenden Eintrag gelöscht und meine Welt ist wieder heile!
 

foo

move 'zig'
#5
Hi

Alternativ (und eigentlich optimaler) waers wie folgt:
Code:
if [ -f "/sw/bin/init.sh" ]; then
. /sw/bin/init.sh
fi
Es wird also erst ueberprueft, ob /sw/bin/init.sh eine Datei ist ([ -f datei] oder auch test -f datei) und nur wenn dies der Fall ist, wird die Datei gesourced.

Gruss
Jonathan