FreeBSD Installation auf VM migrieren

pom

Well-Known Member
Hallo,

ich spiele zur Zeit etwas mit Proxmox und wollte versuchen mein FreeBSD System als VM darauf laufen zu lassen.

Ich sehe 2 Wege mit je verschiedenen Fragen dazu:

1. Ein Raw-Image vom FreeBSD System erstellen (root auf UFS)
a) Gibt es einen Weg ein image zu erstellen während das System läuft?
b) Falls nicht, würde ich es per dd im Single User Mode machen. Und dann das raw image evtl. nach qcow2 konvertieren

2: Daten direkt auf neues System kopieren
a) Neues FreeBSD unter Proxmox anlegen und normale Installation durchführen
b) Alles von alt->neu rüberkopieren. Wie mache ich das am Besten, sodass nichts vergessen wird? (/etc, /var, /usr/local, jails ...). Ehrich gesagt weiß ich nicht welche Ordner da alle benötigt werden. Aber auch nichts überschrieben wird, das das neue System dann z.B. am Booten hindert.

Viele Fragen

Danke Vorab
 
Ich würde zunächst mal ein frisches FreeBSD unter Proxmox installieren und schauen, wie sich das verhält aka rumspielen.
Grob willst du das für beste performance wie im screenshot (scsi single,iothread) und dann einen laufenden qemu-guest-agent

Wenn die Kiste genug RAM hat, würde ich in der VM aus Bequemlichkeit auch ZFS fahren und damit kannst du einfach einen snapshot machen, zfs send | zfs recv und das dann booten. Ggf. bootloader nochmal neu schreiben, NICs (vtnet0) anpassen, qemu-guest-agent dazu und damit solltest du lauffähig sein.
Ich würde das so machen, ggf. gibts bessere Wege. :)
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto zu 2024-03-03 21-25-51.png
    Bildschirmfoto zu 2024-03-03 21-25-51.png
    14,9 KB · Aufrufe: 40
Zurück
Oben