• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

keine /dev/psm0

Themenstarter #1
Hallo,

Ich weiß zwar nicht wieso, aber in meinem System gibt es keine /dev/psm0!
Da aber meine Maus am PS/2 hängt und ich die unter X gerne nutzen würde, wäre ich sehr froh über einen Hinweis, wie man(n) denn das Device /dev/psm0 ins System hinein bekommt! Danke! :)
 
#2
Hast du diese Zeilen in den jeweiligen configs ? :

/etc/rc.conf

moused_enable="YES"
moused_port="/dev/psm0"
moused_type="auto"


/etc/X11/XF86Config

Section "InputDevice"
Driver "mouse"
Identifier "Mouse0"
Option "Device" "/dev/psm0"
Option "InputFashion" "Mouse"
Option "Name" "PS/2"
Option "Protocol" "PS/2"
Option "Vendor" "PS/2-Mouse"
EndSection

/boot/device.hints

hint.psm.0.at="atkbdc"
hint.psm.0.irq="12"
hint.psm.0.flags="0x1000"
 
Themenstarter #3
N'Abend,

in den Config-Files steht das schon alles drin.
Und beim hochfahren steht dann immer:
Code:
Starting moused:moused: unable to open /dev/psm0: no such file or directory
Muß ich noch irgendein Package einspielen? Oder den Kernel ändern?
 
#5
FreeBSD Handbuch (...)

PS/2 Mäuse laufen mit allen neueren FreeBSD Versionen. Der notwendige Gerätetreiber, psm, ist im GENERIC-Kernel enthalten.


Wenn Sie einen angepassten Kernel ohne diesen Treiber benutzen, müssen Sie folgende Zeile in Ihre Kernelkonfigurationsdatei einfügen und den Kernel neu kompilieren.


FreeBSD 3.0 und ältere Versionen:

device psm0 at isa? port "IO_KBD" conflicts tty irq 12 vector psmintr


FreeBSD 3.1 und neuere Versionen:

device psm0 at isa? tty irq 12


Ab FreeBSD 4.0:

device psm0 at atkbdc? irq 12


Lesen Sie den Handbucheintrag zur Kernelkonfiguration, falls Sie sich mit der Erstellung eines Kernels nicht auskennen.


Wenn der Kernel das Gerät psm0 beim Booten korrekt erkennt, stellen Sie sicher, dass sich im Verzeichnis /dev ein Eintrag für psm0 befindet. Durch Eingabe von

# cd /dev; sh MAKEDEV psm0


können Sie einen erstellen, wenn Sie als root angemeldet sind.


Anmerkung: Lassen Sie diesen Schritt aus, wenn Sie FreeBSD 5.0-RELEASE oder eine neuere Version mit devfs(5) verwenden. Die Gerätedateien werden in diesem Fall automatisch in /dev erstellt.
 
#7
Wie gesagt ich hatte genau das gleiche Problem , und musste ihm einfach sagen, das er den Device auch erstellen soll:

/boot/device.hints

hint.psm.0.at="atkbdc"
hint.psm.0.irq="12"
hint.psm.0.flags="0x1000"
 
P

p.h.

Guest
#8
Was für einen Rechner hast du (insbesondere Mainboard) und um welche Maus (genaues Modell) handelt es sich? Zur weiteren Fehlereingrenzung wäre auch noch der dmesg hilfreich. So ins Blaue rein raten ist meistens nicht sonderlich vielversprechend. Mal versucht, mit "ACPI" und "PnP OS" im BIOS zu spielen?
 
Themenstarter #9
Moin,

Hm...Mainboard ist ein PA-2010+ mit einem Pentium MMX 200 und 96 MB RAM.
Daran hängt über einen KVM-Switch eine PS/2 Tastatur und eine PS/2-Logitech-Maus.

Als Anlage mal die dmesg...Danke!

Mit ACPI und PnpOS hab ich gleich am Anfang herumgespielt, da ich soetwas auch schon vermutet hatte...
 

Anhänge

sir_eidrien

Nuklearer Mailhamster...
#10
Hi

Schon mal versucht die Maus direkt (ohne den "Umweg" über den KVM-Switch) einzustöpseln und dann mal schauen ob die Maus erkannt wird. Habe auch mal mit einem KVM-Switch "gekämpft" in dieser Beziehung.

Greets, s_e
 
P

p.h.

Guest
#12
Der PS/2-Mausport wird bei dir überhaupt nicht gefunden. Normalerweise sollte das bei deinem GENERIC-Kernel so aussehen:
Code:
psm0: <PS/2 Mouse> irq 12 on atkbdc0
Hast du den Mausport im BIOS aktiviert? (Nicht lachen, das kann man schon mal übersehen!)

Für weitere Versuche wäre es sinnvoll, die Maus direkt anzuschließen, ohne den KVM-Switch (die machen oft Ärger).

Bei dir konnten einige Geräte nicht zugeordnet werden. Das muß nicht mit der Maus zusammenhängen, könnte aber ein Hinweis sein. Boote mal mit boot -v und schicke uns den dmesg, dann sollte man mehr erkennen können.
 
Themenstarter #13
Danke für eure Bereitschaft!
Ich bin nämlich langsam am Verzweifeln.
Unter SuSE 7.0 ging die Maus ohne Probleme...

Anbei die längere Version von dmesg...
 

Anhänge

P

p.h.

Guest
#14
Den Output hättest du ja wohl auch mal selber durchgucken können, oder? Daß man manchen aber auch alles vorkauen muß:
Code:
psm0: current command byte:0047
psm0: failed to reset the aux device.
Der nächste Schritt sollte ja wohl hoffentlich klar sein.
 
P

p.h.

Guest
#16
Ahhhhhh! Du möchtest bitte jede der beiden Fehlermeldungen nacheinander in eine Suchmaschine eintrichtern, auf "Suche" klicken und die Ergebnisliste durcharbeiten. Wenn man auf Mailinglistenposts trifft, sollte man auch den weiteren Beiträgen des Threads folgen. So habe ich schon viele Lösungen gefunden. Also nun wirklich, das sollte man wissen.