Kernelsourcen von Hand entpacken (klappt nicht)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

sewin

Entwickler
Hallo zusammen,

ich hab ein script das mir den kernel compiliert. das erweitere ich gerade um die funktionalität dass ich die kernelsourcen nicht von hand mit sysinstall -> config -> distributions -> src -> kernel kopieren muss. im freebsd handbook steht folgende anleitung um die kernelsourcen von hand zu installieren:

# mount /cdrom
# mkdir -p /usr/src/sys
# ln -s /usr/src/sys /sys
# cat /cdrom/src/ssys.[a-d]* | tar -xzvf -

nur werden bei mir alle kernelsourcenfiles auf stdout angezeigt und das wars. das /usr/src/sys verzeichnis ist danach immer noch leer. weiss jemand (tar manpage war nix), was der bindestrich ganz zum schluss zu bedeuten hat ? oder hat das schon jemand mal gemacht ? Bin für jede info dankbar.


sewin
 

s-tlk

Lion King Fan
hab keine ahnung, aber versuch mal das:
#mount /cdrom
#cd /src
#sh install.sh

mfg, s-tlk
 

sewin

Entwickler
ok. jetzt funzt es. scheint wohl ein fehler im freebsd-handbook zu sein....

der bindestrich (doch tar-manpage :-)) gehört zum f dazu und heisst: ausagabe auf stdin/stdout. allerdings entpackt der tar-befehl so wie er dort steht alles in ein "sys"-verzeichnis im aktuellen verzeichnis. damit das ganze also tut, muss man noch die 4. zeile einfügen. und den mkdir könnte man sich auch sparen. tar legt das sys auch an, wenn es nicht da ist.

# mount /cdrom
# mkdir -p /usr/src/sys
# ln -s /usr/src/sys /sys
# cd /usr/src
# cat /cdrom/src/ssys.[a-d]* | tar -xzvf -

der thread darf also gern von herrn saintjoe geschlossen werden. danke trotzdem.


sewin
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben