• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Komme mit Hauptrechner nicht mehr ins Internet

cabriofahrer

Well-Known Member
Themenstarter #1
Ganz urplötzlich komme ich mit meinem Hauptrechner nicht mehr ins Internet. Zuerst habe ich den Router resettet, aber keine Veränderung. Dann habe ich das Notebook wieder an den Router angeschlossen und hier plötzlich Internet. Den Hauptrechner kann man vom Notebook aus mit seiner IP anpingen, umgekehrt klappt es auch. Vom Hauptrechner funktioniert sogar ein ping 8.8.8.8, eine Verbindung scheint also zu bestehen. Ich komme aber nicht ins Internet, weder mit Firefox noch mit Opera noch mit Thunderbird. Auch von einem anderen Benutzerkonto aus komme ich nicht ins Internet. Ich bin völlig ratlos.
 

cabriofahrer

Well-Known Member
Themenstarter #5
In der /etc/resolv.conf des Hauptrechners stand:

Code:
# Generated by resolvconf
search lan
nameserver 192.168.1.1

In der des Notebooks

Code:
nameserver 8.8.8.8
nameserver 8.8.4.4
Habe es im Hauptrechner geändert so wie im Notebook, ein "service netif restart" gemacht und plötzlich geht es. Ich kann mir damit aber immernoch nicht erklären, warum die Einstellung im Hauptrechner immer funktioniert hatte und jetzt plötzlich nicht mehr?
192.168.1.1 ist schließlich die Adresse des Routers/DHCP.
 
#6
Da der Router an sich ja für das gesamte Netzwerk als DNS fungiert, könnte eine Störung beim Provider eine Möglichkeit sein. Womöglich gab es ein Sortwareupdate, weswegen der Router jetzt den DNS des Providers nicht mehr findet. Da gibt es viele Möglichkeiten. Gerade dann, wenn es ein Mietgerät ist und per Fernwartung konfiguriert werden kann. Vom Provider natürlich. TR69 oder so heißt das.
Mein Highlight ist die Störung beim Provider. Ändere beizeiten doch mal in der resolvconf die Einstellung wieder auf 192.168.1.1 zurück, vielleicht funktioniert es dann wieder.
 

serie300

Well-Known Member
#7
Systematisches Vorgehen
1. Gibt dmesg irgendwelche Auffälligkeiten beim Booten (bei der DHCP Anfrage) aus?
2. Ist der (externe) DNS in der Routeroberfläche sichtbar uznd pingbar?
3. Hatte mal so ein Problem auf Suse Linux. Irgendein Update hatte die Netzwerk Konfig des Rechners überschrieben, aber direktes ping nach 8.8.8.8 ging noch.

Serie300
 

cabriofahrer

Well-Known Member
Themenstarter #8
Da es jetzt nach einer längeren Pause und einem erneuten Starten des Hauptrechners wieder funktioniert, lasse ich es erstmal so. Es ist mir egal, ob in der reslov.conf als nameserver 192.168.1.1 steht oder 8.8.8.8. Welcehn Vorteil hätte ich davon (ich meine mit 192.168.1.1)?
Jedenfalls Danke für die schnelle Hilfe!
 

cabriofahrer

Well-Known Member
Themenstarter #10
OK, wenn das so ist, was ist dann schlimmer?^^ Oder angenommen, ich wäre ein böser Kerl, von wo würde die Polizei schneller/besser diese Informationen herkriegen? Vom nationalen Provider oder von Google?
 

Rakor

Administrator
Mitarbeiter
#12
Hast du mehr Angst vor der Strafverfolgung oder vor der kommerziellen Profilbildung? Bei einem richterlichen Beschluss werden sicherlich beide die Daten rausrücken die sie ggf haben.
Ich bevorzuge zur Zeit quad9 (9.9.9.9)