Linux-Swap benutzen?

Hi,

also, ich habe eine 80gb-platte.
auf den ersten 25gb ist xp drauf, auf den nächsten 25gb suse 9.0 (500mb swap-file, 1,5gb / und und 23gb /usr). auf den restlichen 30gb möchte ich jetzt freebsd installieren.

1. kann ich dazu die bestehende linux-swap benutzen, ohne mir dadurch irgendwas zu zerschiessen?

2. kann der freebsd-bootloader dann sowohl xp, suse und auch freebsd starten oder sollte ich grub benutzen?
 

XPectIT

the just
Hast du ein Swap-File oder eine Swap-Partition unter SuSE 9.0?
Vermutlich letzteres.
Willst du jetzt die Swap-Partition von Linux auch unter FreeBSD als Swap nutzen, oder dein BSD in diesen 500MB installieren und damit die Linuxswap ersetzen?
Vermutlich verstehe nur ich es wiedermal nicht.
 

moonlook

Meteorist
Zu 1.: Nope, ist jedenfalls nicht bekannt, erstell einfach einen Slice, in dem Du ne Swap fuer bsd gleich unterbringst. Bei den Groessen ist doch relativ egal, mal ein paar hundert MB fuer Swap verbraten werden.

Zu 2.: Der FreeBSD-Bootloader sollte dies koennen, ansonsten ist GAG echt ne Empfehlung wert, gag.sourceforge.net.
 

current

BSD Fan
Nochmal zum swap: Wenn das FreeBSD die Linux-Partition erkennt, kannst Du sie einfach mit 'swapon /dev/XXX' als Swapspace aktivieren. Das funktioniert aber vermutlich nur, wenn sie als primäre Partition eingerichtet ist.

Du bekommst aber ein Problem auf der Linux-Seite, da Linux seine Swap-Partitionen zunächst mit 'mkswap' kuschelig eingerichtet haben möchte. Und wenn ein *BSD darauf swappt, zerschiesst es dises Signatur ziemlich sicher. Du müsstest dann unter Linux zunächst wieder ein mkswap ausführen und dann ein 'swapadd' (so heisst's glaub ich, lang lang ist's her das ich das bei mir draufhatte).

Vermutlich lohnt sich der Aufwand nicht.
 
Oben