• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Neuere Version von Kodi funktioniert nicht mehr auf altem Prozessor - Spezielles Komplilieren möglich?

cabriofahrer

Well-Known Member
Themenstarter #26
OK, Logdatei von opencv-core gefunden, hänge sie an. Ich nehme an, die Zeilen

Code:
PACKAGE_BUILDING_FLAVORS=yes
#### /usr/local/etc/poudriere.d/athlon64-make.conf ####
CPUTYPE=athlon64
deuten darauf hin, dass die athlon64-make.conf beachtet wurde? Mit anderen Worten, es hat so nichts gebracht?
Ich werde dann die Tage mal die andere Lösung ausprobieren.

Ein ZFS dataset für /usr/local ist sicher hilfreich
Danke für den Hinweis, in die Sache müsste ich mich mal einlesen. Ich befürchte aber, dass ZFS auf den alten Mühlen keinen Sinn macht und ich weiter bei UFS bleiben werde.
 

Anhänge

Andy_m4

Well-Known Member
#27
deuten darauf hin, dass die athlon64-make.conf beachtet wurde?
Also aus Deiner Logdatei ergibt sich, das beim Aufruf des C++ Compilers (/usr/bin/c++) brav die Option -march=athlon64 übergeben wurde, was erst mal bedeuten würde, das der Compiler die Anweisung bekommen hat den entsprechenden Code zu erzeugen.

Allerdings scheint es noch andere Quellen für SSE3-Code zu geben, auf die sich dann die Optionen CPU_BASELINE und CPU_DISPATCH auswirken.
Ohne die schon angemerkten Änderungen am Makefile wirds also nichts werden.
 

cabriofahrer

Well-Known Member
Themenstarter #29
Vielen Dank, ich werde es ausprobieren sobald ich Zeit dafür habe und Feedback geben.

Der Witz ist, dass das neue Package von Kodi auf 12.1-i386 funktioniert (Installation auf altem MacBook), der Prozessor hat zwar SSE3, was aber aufgrund des Intel 945 Grafik Chips völlig hoffnungslos ist. Da frage ich mich wirklich, welchen Sinn es hatte, die Schraube bei SSE3 anzusetzen, wenn andere Faktoren, insbesondere Grafikchip und Grafiktreiber viel ausschlaggebender sind...
 

Andy_m4

Well-Known Member
#32
Da frage ich mich wirklich, welchen Sinn es hatte, die Schraube bei SSE3 anzusetzen, wenn andere Faktoren, insbesondere Grafikchip und Grafiktreiber viel ausschlaggebender sind...
Naja. Der Grund liegt ja nicht bei KODI, sondern bei OpenCV. Und die haben sich halt entschieden den Default auf SSE3 zu setzen.
Warum? Na (wie schon angedeutet) eine CPU ohne SSE3 hat Seltenheitswert. Daher ist es sinnvoll den Default-Wert auf SSE3 zu setzen. Sonst würden sich alle anderen zu Recht beschweren, warum ihre CPU nicht ausgenutzt wird nur weil es noch eine handvoll Leute gibt die SSE3 nicht haben. Die können das ja dann umkonfigurieren. Den drei Leuten die es nicht haben ist das umkonfigurieren eher zuzumuten als der überwältigenden Mehrheit die SSE3 hat.

SSE3 zu benutzen hat den Vorteil, das diese erlauben effizienter die Berechnungen durchzuführen.

Das das im Fall von KODI und der von Dir angesprochenen Grafikkarte wenig bringt bleibt davon unberührt. Den OpenCV ist ja eine Bibliothek die noch von anderen Programmen außer KODI verwendet wird. Das eine hat also gar nichts mit dem Anderen zu tun. Daher stellt sich auch gar nicht die Frage, ob das sinnvoll ist oder nicht.
 

cabriofahrer

Well-Known Member
Themenstarter #33
...ahm um welche CPU ohne sse3 handelt es sich denn hier? Ist in den letzten 30 Posts irgendwie untergegangen.
Zwei alte Athlon64 mit Sockel 754. Auf beiden läuft jetzt erstmal Kodi 17.6 wunderbar, einmal mit der freundlicherweise geschenkten Geforce 210, und der andere mit einer Radeon HD 4850. Ich habe noch einen weiteren unbenutzten Athlon64 für AM2, der hätte m.E. schon SSE3, leider habe ich kein AM2-Board dafür übrig...