Noob braucht Hilfe

kili

just me
Code:
pkg_info -v xfdesktop-4.4.2p4.tgz

Lass dir das mal ausgeben. Ich wuerde empfehlen das du dir alles besorgst oder dein OpenBSD ans Internet anschliesst und entweder den pkg path auf das ftp verzeichnis legst oder noch besser ueber ports installierst

Auch wenn der OP sein Problem inzwischen geloest hat:

Wenn man wissen will, welche Abhaengigkeiten man fuer ein bestimmtes Package braucht, kann man sich den Portstree auf die Platte nageln, ins Verzeichnis des zugehoerigen Ports wechseln, und dann einfach

Code:
make full-run-depends

eingeben. Dann bekommt man alle benoetigten Packages aufgelistet (also auch diejenigen, die indirekt benoetigt werden). Beispiel:

Code:
$ cd /usr/ports/x11/xfce4/xfdesktop && make full-run-depends
xfce4-icon-theme-4.4.3
hicolor-icon-theme-0.10p4
dbus-1.2.4
jpeg-6bp4
tiff-3.8.2p2
fam-2.7.0p6
glitz-0.5.6p0
libiconv-1.12
gettext-0.17p0
libexif-0.6.16p0
pcre-7.8
glib2-2.18.2
desktop-file-utils-0.15
libxfce4util-4.4.3
atk-1.24.0
dbus-glib-0.76
startup-notification-0.9
libxfce4mcs-4.4.3
png-1.2.32
cairo-1.6.4
pango-1.20.0p0
gtk+2-2.12.12
libxfcegui4-4.4.3
xfce-mcs-manager-4.4.3
libnotify-0.4.4p3
exo-0.3.4
xfce4-panel-4.4.3
thunar-0.9.3

(das Beispiel habe ich auf -current laufen lassen, also nicht wundern, wenn bei Euch was anderes ausgespuckt wird)
 

Elwood

Naiver Mutmaßlicher
Hi,

ich wünschte mir, das einige auch mal den Mut fassen würden, die im Forum verteilten (und meist nicht leicht zu findenen) Tips und Infos ins Wiki einfliessen zu lassen :)

Gruss, Elwood
 

CommanderZed

OpenBSD User
Teammitglied
Hi,

ich wünschte mir, das einige auch mal den Mut fassen würden, die im Forum verteilten (und meist nicht leicht zu findenen) Tips und Infos ins Wiki einfliessen zu lassen :)

Gruss, Elwood

full ack ... ich wusste das auch nocht nicht, hätte mir schon das ein oder andere mal viieeeel arbeit erspart ... ich hab das nämlich auch schonmal wie der op gemacht ;)
 

kili

just me
ich wünschte mir, das einige auch mal den Mut fassen würden, die im Forum verteilten (und meist nicht leicht zu findenen) Tips und Infos ins Wiki einfliessen zu lassen :)

In diesem Fall waere das etwas albern, weil's schon in bsd.port.mk(5) steht, und da sogar ziemlich weit oben.

Ausserdem finde ich, dass so etwas besser direkt in die OpenBSD-FAQ passt, dann wird's wenigstens zeitnah aktualisiert, falls sich mal was aendern sollte.
 

Elwood

Naiver Mutmaßlicher
@kili: Wie schon angemerkt, war der Aufruf eher allgemein und auch auf alle BSDs gemünzt. Außerdem kann das Wiki durchaus auch durch "man"-uals abgedeckte Themen behandeln.
 

scriptorius

Well-Known Member
Liege ich richtig mit der Annahme, dass doch wohl jeder bez. OpenBSD eine eigene Anleitung - wie auch immer - selbst erstellt hat.
Es wäre sehr interessant, von den bereits herausgefundenen "Schätzen" der anderen zu profitieren.
Sicherlich wäre es schön, wenn die unterschiedlich erstellten Notizen in eine einheitliche Form gebracht werden - dies kann wahrscheinlich nur gelingen, wenn die Herstellung von Wiki-Beiträgen in einer Hand liegt ...
 

TODuke

DAU of the year
Moin,
@ kili
Kann man praktischerweise die Ausgabe in eine Datei umleiten die man dann an wget oder fetch verfüttert um praktischerweise alle benötigten Dateien in einem Rutsch heruntergeladen werden?

Gruss TODuke
 

TODuke

DAU of the year
Schon klar.
Aber soweit ich das verstanden habe stand auf dem zu installierenden Rechner kein Internetanschluss zur Verfügung so das ein ständiger Medienwechsel mit einem USB-Stick und einem weiteren Rechner mit Internetanschluss nötig war. Hier erfolgte quasi eine Off-line Installation.

Und mit einer Dateiliste und wget könnten über einen Internetrechner alle benötigten Pakete nebst deren Abhängigkeiten in einem Rutsch heruntergeladen werden. Soweit mein Gedankengang.

Gruss TODuke
 
Zuletzt bearbeitet:

kili

just me
Kann man praktischerweise die Ausgabe in eine Datei umleiten die man dann an wget oder fetch verfüttert um praktischerweise alle benötigten Dateien in einem Rutsch heruntergeladen werden?

Klar kann man das. make(1) schreibt die Ausgabe schlicht nach stdout. Und wenn man die (oder das? Scheiss Denglisch) gewuenschte Package auch gleich in der Liste haben will, spendiert man noch ein make show=FULLPKGNAME. Ich hab' das vorhin benutzt, um jasper@ mit matchbox-Packages inklusive Abhaengigkeiten fuer arm zu begluecken:

Code:
$ cd /usr/ports/x11/matchbox
$ { make show=FULLPKGNAME; make full-run-depends; } |
sed /^===/d\;s/\$/.tgz/ 
sort -u > /tmp/foo

Das ist wirklich strunzdoofes Standardshellgeraffel.
 
Oben