• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Nur noch ein paar mal schlafen....

PatrickBaer

Well-Known Member
Themenstarter #1
Dann werden Backup- und Fileserver auf Solaris migriert; und wenn dann noch die GF ja sagt zu Lotus Domino, ziehe ich den PDC auf eine BSD Mühle um und es gibt zumindestens in der Infrastruktur KEIN LINUX mehr :)

Ich weiss, nicht der Brüllerwitz, aber für mich ist es Fun ohne Ende :)
 
#2
Hi,


Ist ja schön das du dein FileServer auf Solaris umziehst, aber wir sind hier ein BSD Forum ???.

Warum nicht auf BSD umziehen ?
UFS2 ist gut genug für Space bis 2 TB.
Ansonsten ZFS funzt soweit auf FBSD 7.2.
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Mitarbeiter
#3
UFS2 kann auch problemlos deutlich mehr als 2 Terabyte verwalten. Mein dickstes Array, was ich damit jemals gebaut habe, waren 64TiB. Das ist alles gar kein Problem, man muss da nur an einigen sysctl(8) drehen, da einige Standardwerte schlicht zu klein sind, als das es noch performant laufen würde.
 

tom81

Well-Known Member
#4
@bofh_hannibal
Stammt Solaris nicht von einem BSD 4.3 und einem System V R4 ab?

Ich denke, dass das schon ok ist so, nativ ist immer besser und ZFS ist unter Solaris nativ.
Am PDC würde ich mich stören, wenn die Clients eh Windows basiert sind, dann würde ich da auch bei einer nativen Lösung bleiben und nicht zuviele OS mischen, das gibt im nachhinein immer wieder probleme wenn es nicht nötig ist... (keep it simple) aber Lotus??? Das kann doch keinen Spaß machen!? ;)

Viele Grüße
Tom