• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Otter-Browser, Adblocker : Ausnahmen definieren

waldbaer59

Well-Known Member
Themenstarter #1
Hallo zusammen, ich bin's mal wieder....

Mit meinem System komme ich langsam voran, aber ich muss sagen, dass es nicht einfach ist. Man muss schon ziemlich intensiv suchen bis man alles Wichtige zusammen hat. Aktuell gibt es noch eine Handvoll Baustellen, die ich nach und nach abarbeiten will...

Eigentlich nutze ich ja den Falkon Browser am liebsten, aber genau bei dessen Nutzung (und nur dabei) ist es mir schon einige Male passiert, dass der Computer völlig unvermittelt durchgebootet hat. Das geht gar nicht!
Daher bin ich jetzt am Otter-Browser dran und ganz froh damit, doch es gibt das Problem, dass ich trotz vielem Suchen nicht herausbekommen habe, wie ich bei Nutzung des Werbeblockers einzelne Seiten davon ausnehmen kann. Ecosia wäre etwa ein Kandidat dafür.
Hat schon mal jemand von euch herausgebracht wie das zu machen ist?

VLG
Stephan
 

mr44er

moderater Moderator
Mitarbeiter
#2
bei dessen Nutzung (und nur dabei) ist es mir schon einige Male passiert, dass der Computer völlig unvermittelt durchgebootet hat.
Das dürfte schon gar nicht passieren, normalerweise panicked der Kernel nur bei def. Hardware.
Im anderen Thread meintest du, dass du jetzt einen WLAN-Stick gesteckt hast, der könnte am plötzlichen reboot schuld sein.

Zu den anderen Browsern kann ich leider nichts sagen, aber sollte deine HW sich als instabil herausstellen, würde ich da erstmal schauen.
Bzw. zunächst crashdump auswerten.
 

waldbaer59

Well-Known Member
Themenstarter #3
Danke für die Reaktion. Also werde ich zunächst einen Test über die Hardware jagen um auszuschließen dass es z.B. am RAM liegt. Dann werde ich deinen Gedanken verfolgen und die Netzschnittstellen in Betracht ziehen - ggf versuchen aus einem Dump schlau zu werden. Da es sich um eine aufbereitete Maschine handelt kann der Teufel natürlich i(n jede)m Detail stecken.

Ich finde FreeBSD für mich schon eine interessante Herausforderung; und auch wenn es mir manchmal wie die "Echternacher Springprozession" vorkommt werde ich dran bleiben. Man merkt bei sowas ziemlich gut, wo man kurzsichtig falsche logische Schlüsse zieht und wo sich Halbwissen eingenistet hat. Das lehrt Demut ;) .

VLG
Stephan
 

mr44er

moderater Moderator
Mitarbeiter
#4
Ich würde zuerst den dump auswerten, sofern es einen gab. War das zack-reboot oder kam noch die panic-meldung vorher?

Auf den Trichter zum Stick kam ich auch nur, weil ich es selber schon erlebte. Die Chips überhitzen in den engen Plastikgehäusen gerne und das hat dann auch nichts mit billig oder günstig zu tun. ;)
 

waldbaer59

Well-Known Member
Themenstarter #5
Es war ein unvermittelter Reboot ohne Meldungen oder eine Warnung. Der Bildschirm wurde einfach dunkel und dann startete die Kiste sofort wieder. Und eigentlich würde ich beim Versagen eines USB-Wlan-Sticks nur eine Fehlermeldung und kein Durchstarten erwarten, aber es gibt nichts was es nicht geben könnte.
Ich schaue nachher mal genauer hin...
 

pit234a

Well-Known Member
#7
Und eigentlich würde ich beim Versagen eines USB-Wlan-Sticks nur eine Fehlermeldung und kein Durchstarten erwarten
ich hatte einmal ganz kurze Zeit einen Stick, der funktionierte in einem Windows, wurde in einem Linux nicht erkannt und ließ meinen damaligen FreeBSD-Rechner augenblicklich kollabieren. Neustart, wie von dir beschrieben und nachvollziehbar, immer wieder.
 

waldbaer59

Well-Known Member
Themenstarter #8
Okay....Speichertest war okay. Hab den Stick abgezogen. Verbindung langsamer, aber erstmal kein Absturz. Dann versuche ich zunächst herauszufinden, wie ich die Verbindung besser hinbekomme - vielleicht kann man noch etwas tunen.
Der eigentliche Anlass für den Thread ist damit obsolet geworden. Es ist schön so viel Input zu bekommen. Als Gruftie (>=60) weiß ich dass zu schätzen ;) .
 

mr44er

moderater Moderator
Mitarbeiter
#9
wie ich die Verbindung besser hinbekomme
Besseres als Kabel gibts doch gar nicht? Wenn was zickig ist, dann doch immer wlan? :p

Als Gruftie (>=60) weiß ich dass zu schätzen
Ich ziehe mal den Hut, sich sowas als Hobby zuzulegen. Schlimmer find' ich mit Apfelwein in die Gartenlaube zurückziehen und mit einem tränenden Auge irgendwelche Holzfigürchen zu schnitzen. Obligatorisch: Blaumann tragen, damit der Eindruck von 'Bin im Einsatz' erhalten bleibt. ;)