PC als DHCP-Server fuer ein eigenes Netzwerk - geht das?

drm

Well-Known Member
Hi,

ich hab folgendes Problem: mein PC (laeuft unter OpenBSD 5.5-beta) hat eine WLAN-Karte (ath0), die ueber den Router mit dem Internet verbunden ist. Der Router vergibt die IPs per static DHCP, und ath0 bekommt die Adresse 192.168.1.4. Der PC hat noch eine Netzwerkkarte (re0), die normalerweise nicht benutzt wird.

Alle meine Dateien liegen auf dem PC, und wenn ich z.B. bestimmte Dateien von oder auf meinen Laptop kopieren oder ein Backup machen will, ist das ueber das Wlan etwas muehsam (ca. 1 Mb/s). Ich hab gerade keine externe Festplatte, daher kam mir folgende Idee: Wenn ich den PC ueber die Netzwerkkarte re0 und meinen Laptop mit einem Switch verbinde, koennte ich per Netzwerk die Daten kopieren. Ich kenne bislang nur die absoluten Netzwerk-Grundlagen und bin mir nicht sicher, ob das so geht, wie ich mir das denke.

Also: Kann ich meinen PC so konfigurieren, dass er selbst zum DHCP-Server fuer ein eigenes Netzwerk (z.B. 192.168.50.*) wird, das nur ueber die Netzwerkkarte re0 erreichbar ist? Und das die Netzwerkkarte des Laptops auch eine IP (z.B. 192.168.50.2) von meinem PC zugewiesen bekommt, sobald ich ihn an den Switch anschliesse? Dann koennte ich Dateien per rsync direkt und schnell ueber LAN kopieren, ohne das WLAN zu beintraechtigen, und braeuchte keine weitere Konfiguration auf dem Laptop.

Geht das so, und wenn ja, wo muss ich nachlesen, wie das geht?

Vielen Dank :D

drm
 

suiyuan

Well-Known Member
Klar geht das.

Das hier geht in /etc/rc.conf:

Code:
dhcpd_enable="YES"
dhcpd_ifaces="re0"

Dann bekommst du ein eigenes Netzwerk auf re0.

Weitere Infos findest du in der manpage von dhcpd.

sui
 

pwp

Well-Known Member
Ansich richtig, aber bei OpenBSD sieht das etwas anders aus.

Ich denke, so in etwa sollte es funktionieren:

/etc/rc.conf.local
Code:
dhcpd_flags="re0"

/etc/hostname.re0
Code:
inet 192.168.50.1 255.255.255.0

/etc/dhcpd.conf
Code:
subnet 192.168.50.0 netmask 255.255.255.0 {
    range 192.168.50.2 192.168.50.254;
}

Wenn es aber eh nur um eine direkte Verbindung zwischen Laptop und PC geht, kannst du auch das Netz entsprechend klein halten:

/etc/hostname.re0
Code:
inet 192.168.50.1 255.255.255.252

/etc/dhcpd.conf
Code:
subnet 192.168.50.0 netmask 255.255.255.252 {
    range 192.168.50.2;
}
 

drm

Well-Known Member
Vielen Dank schonmal! Ich les gerade die manpage von dhcp. Also wenn ich richtig verstehe, kann ich re0 eine feste IP (192.168.50.1) zuweisen, und den dhcp-server an re0 auf Anfragen lauschen lassen und dann ggf. freie IPs aus der range vergeben. Wuerde es denn auch ohne dhcp-server gehen, wenn ich der Laptop-Karte einfach fest 192.168.50.2 (mit subnetmask) zuweise und pc und laptop an den switch haenge?

Ich versuch das gleich mal, ist irgendwie aufregend :ugly:
 

CommanderZed

OpenBSD User
Teammitglied
Ja, das sollte so funktionieren.

Wenn PC & Notebook über Gigabit-LAN verfügen, brauchst du noch nichtmal einen Switch dazwischen, sondern kannst beide mit einem Kabel direkt verbinden!
 

drm

Well-Known Member
Es hat funktioniert!

Hab es jetzt auf dem pc so eingerichtet:

/etc/hostname.re0
Code:
inet 192.168.55.1 255.255.255.0 192.168.55.255
up

und auf dem Laptop einfach die 192.168.55.2 vergeben. Auf dem pc laeuft auch ein rsync-server, von/zu dem ich jetzt mit ~80Mb/s kopieren kann :)

Als naechstes versuch ich mich am dhcp-server, und dann probier ich die Direktverbindung per Kabel.

drm

EDIT: dhcp funktioniert auch problemlos!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben