• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

PC-BSD auf einem MacBook5,1

Themenstarter #1
Hallo Leute,

ich bin gerade damit beschäftigt, mein MacBook5,1 (Alubody von Ende 2008) neu mit PC-BSD aufzusetzen. Nach ein paar anfänglichen Problemen ist mir die Installation mit PC-BSD 9.1 auch gelungen und der Rechner ist jetzt prinzipiell betriebsbereit, wenn auch nicht wirklich alltagstauglich, da einige Details noch nicht richtig funktionieren. Vielleicht hatte hier ja jemand schon mal die gleichen Probleme und kann mir bei der Lösung helfen.

1. Apple Trackpad
Das Apple Trackpad liefert mir nur die Basis-Funktionalität, reagiert aber auf keinerlei Gesten, wodurch ich nicht mal die rechte Maustaste verwenden kann. Um den atp(4)-Treiber zu laden, habe ich meine loader.conf-Datei um folgende Zeile erweitert, was aber keinerlei Auswirkung hatte:

Code:
atp_load="YES"
2. Sound
Mein Mac ist absolut stumm. Da ich den Rechner nicht nur zum Arbeiten nutze, sondern auch ab und zu mal ein YouTube-Video ansehen oder ein MP3 anhören will, muss ich dafür eine Lösung finden. Hier habe ich dafür einen Lösungsansatz gefunden, der leider nicht funktioniert hat. Laut diesem Blog-Post soll man die loader.conf um folgende Zeile erweitern:

Code:
snd_hda_load="YES"
und dann die /boot/device.hints um folgende Zeilen ergänzen:

Code:
hint.hdac.0.cad0.nid10.config="as=2 seq=2"
hint.hdac.0.cad0.nid11.config="as=0 seq=2"
hint.hdac.0.cad0.nid12.config="as=4 seq=1"
hint.hdac.0.cad0.nid15.config="as=0 seq=2"
hint.hdac.0.config="gpio0 ovref"
Es hilft alles nichts. Das MacBook schweigt.

3. Hitzeentwicklung/Power Management
Mir ist aufgefallen, dass sich das Gehäuse mit der Zeit sehr stark aufheizt. Der Lüfter scheint zu funktionieren, aber die Hitze wird mit der Zeit sehr unangenehm, wenn der Rechner beim Arbeiten auf den Beinen aufliegt. Im zuvor verlinkten Artikel steht, dass man dem durch Einstellung eines adaptiven Power-Modus entgegenwirken kann. Also habe ich die /etc/rc.conf folgendermaßen ergänzt:

Code:
powerd_enable="YES"
powerd_flags="-a adaptive -b adaptive"
Dies hat leider am Problem nichts geändert. Der Rechner heizt sich sehr stark auf, auch wenn er kaum beansprucht wird. Gleichzeitig scheint das OS den Akku nicht zu erkennen. Beim Systemstart erscheint die Fehlermeldung, dass der Akku defekt wäre (was er nicht ist). Wenn ich in der Konsole den Batteriestatus mit
Code:
sysctl hw.acpi.battery
abfragen will, wird immer -1 zurückgeliefert.

4. Shutdown
Ein ärgerliches Problem ist auch, dass der Shutdown nicht funktioniert. Herunterfahren über KDE oder poweroff über die Konsole führt grundsätzlich zu einem Neustart. Zu diesem Problem habe ich keine Lösungsansätze im Web gefunden.

Kann mir jemand bei der Lösung dieser Probleme helfen? Ich würde PC-BSD gerne als Ersatz für das veraltete Mac OS X Leopard einsetzen. Mit diesen "Macken" werde ich aber nicht auf die nötige Akzeptanz bei den Mitbenutzern stoßen und muss dann in den sauren Apfel beißen ;) und auf den Berglöwen zurückgreifen, was ich im Moment nicht möchte.

Danke schon mal für die Hilfe und Entschuldigung für mein Nichtwissen

Stefan
 

ellison

Well-Known Member
#2
Läuft MountainLion überhaupt auf einem Unibody 08 noch? Sicher? Wir haben ein weißes aus 09 und selbst da ist Ende bei Lion.
'n Bekannter von mir hat BSD auf seinem Mac laufen, ich hau den gleich mal an, der hatte sich auch über how-to Seiten helfen müssen.
 
Themenstarter #3
Läuft MountainLion überhaupt auf einem Unibody 08 noch? Sicher? Wir haben ein weißes aus 09 und selbst da ist Ende bei Lion.
'n Bekannter von mir hat BSD auf seinem Mac laufen, ich hau den gleich mal an, der hatte sich auch über how-to Seiten helfen müssen.
Laut Wikipedia ist das MacBook Aluminium Unibody '08 sogar kompatibel mit OS X 10.9 Mavericks. Ich würde mich aber vorher nochmal informieren, welches OS da sinnvollerweise Einsatz finden sollte. Lieber wäre mir aber, wenn ich auf ein freies BSD umsteigen könnte.

Vielen Dank übrigens fürs Nachfragen.
 

kira12

Well-Known Member
#4
ML läuft auf dem 2008er, allerdings nicht von Apple unterstützt, also nur mit Trick 17. Offiziell erst am 2009er Modell.

Gruß ré
 

rudy

aint no stoppin us now
#5
Laut Wikipedia ist das MacBook Aluminium Unibody '08 sogar kompatibel mit OS X 10.9 Mavericks. Ich würde mich aber vorher nochmal informieren, welches OS da sinnvollerweise Einsatz finden sollte. Lieber wäre mir aber, wenn ich auf ein freies BSD umsteigen könnte.

Vielen Dank übrigens fürs Nachfragen.
Hallo Preppy :)

also ich hab da eine etwas ältere Anleitung gefunden sehr sehr unfangreich die müsstest entsprechend Deiner Bedürfnisse halt dann etwas anpassen leider nur in Englisch und Französisch

http://goddess-gate.com/dc2/index.php/post/251

dann noch das wiki ; https://wiki.freebsd.org/AppleMacbook

HTH der rudy
 

ellison

Well-Known Member
#6
Genau das meinte ich mit dem was ich mal gelesen hatte .. btw, der Bekannte hat einen Mini, da läßt sich kaum was 1:1 übertragen, leider.
 
Themenstarter #7
@kira12: Danke für den Hinweis - dann sind die Informationen in der Wikipedia wohl falsch. Im Endeffekt ist es mir aber auch egal, da ich ja lieber PC-BSD (oder ein anderes freies BSD nutzen möchte).

@rudy: Danke für den Link. Das werde ich am Wochenende mal in aller Ruhe durcharbeiten. Vielleicht löst sich damit ja das ein oder andere Problem.

@Marky: Schade... aber danke nochmal fürs Nachfragen.
 

ellison

Well-Known Member
#9
Macs sind einfach nicht dafür gebaut etwas anderes zu installieren.
Das kann man so pauschal nicht sagen, Rakor. Letztlich ist auch nur Stangenware verbaut. Per Bootcamp hatte ich da auch schon mit Linux rumgespielt und sowohl ein Fedora als auch ein Debian am Laufen gehabt.

Der EFI Mist und die Apple-eigenen FW Geschichten sind zum Ko**en, aber wer zB auf beleuchtete Tastatur verzichten kann, umgeht dies einfach. iSight bekommt man mit Linux auch zum Laufen, da es passende Treiber gibt.

ACPI scheint halt nach wie vor ein Problem darzustellen, aber das läßt sich bestimmt unter Kontrolle bringen. Ich überlege derzeit auch mir zum Jahresende einen Mini zu kaufen und FBSD zu installieren, in der Bucht sind die recht günstig zu bekommen.
 
Themenstarter #10
Hi Preppy,
ich hatte auch eine Zeit Versuche unternommen BSD auf meinem MBP zum Laufen zu bekommen. Im Endeffekt hat es auch geklappt (http://wiki.denkrobat.de/wiki/index.php/FreeBSD_auf_einen_Intel-Mac_installieren), aber zufrieden war ich dennoch nie damit. Ich habe mir zum Schluss einfach ein gebrauchtes Thinkpad gekauft und bin seither glücklich damit. Macs sind einfach nicht dafür gebaut etwas anderes zu installieren.
Wie hast du Trackpad und Audio konfiguriert? Oder hat das bei dir alles auf Anhieb funktioniert? Bevor ich mir neue Hardware kaufe, möchte ich BSD erst einmal auf meinen bestehenden Systemen ausprobieren. Bisher sieht es ja auch schon ganz vielversprechend aus. Es müssen nur die eingangs geschilderten Probleme gelöst werden :)
 

ellison

Well-Known Member
#11
Mal snd_ich_load versucht? Oder, für alle quasi, snd_driver_load ?

Ich meine, die MBP haben ein ICH7 oder sowas laufen in Sachen Sound. Müßte die Kiste meiner Frau mal booten.

*edit läßt ausrichten, dass atp für das Trackpad wohl zuständig zu sein scheint, finde da mehrere Geschichten im Netz, auch dies http://howtounix.info/man/FreeBSD/man4/atp.4
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter #12
Mal snd_ich_load versucht? Oder, für alle quasi, snd_driver_load ?

Ich meine, die MBP haben ein ICH7 oder sowas laufen in Sachen Sound. Müßte die Kiste meiner Frau mal booten.

*edit läßt ausrichten, dass atp für das Trackpad wohl zuständig zu sein scheint, finde da mehrere Geschichten im Netz, auch dies http://howtounix.info/man/FreeBSD/man4/atp.4
Sorry, ich kam bisher noch nicht dazu, diesen Tipp zu befolgen - werde ich im Laufe der Woche machen, wenn ich mal Zeit finde. Am Wochenende habe ich mich noch mal mit dem atp-Treiber beschäftigt und die rc.conf um folgende Zeilen erweitert:

Code:
moused_enable="YES"
moused_type="auto"
moused_port="/dev/atp0"
moused_nondefault_enable="YES"
moused_ums0_enable="YES"
moused_ums1_enable="YES"
atp wird aber offenbar nicht geladen, da unter /dev kein Verzeichnis mit dem Namen atp0 erscheint. Bisher lade ich den atp-Treiber mit der Zeile 'atp_load="YES"' innerhalb der loader.conf. Kann es sein, dass ich stattdessen einen neuen Kernen kompilieren muss, der den Treiber enthält? Ich habe so meine Bedenken, dass dies noch etwas bringen wird.
 
Themenstarter #18
...führt zu folgender Ausgabe:

Code:
uhid1: <Touchpad> on usbus0
ums0: <Touchpad> on usbus0
ums2: <Logitech USB-PS2 Optical Mouse, class 0/0, rev 2.00/27.20, addr 6> on usbus2
Ich habe mir inzwischen eine Logitech-Maus gekauft, die wunderbar funktioniert. Ein voll funktionsfähiges ATP wäre mir zwar lieber, aber mit dieser Lösung kann ich erstmal leben.

Bleiben folgende Probleme:

  1. kein Sound
  2. statt herunterzufahren startet das Notebook neu

Beim Problem 1 bin ich inzwischen drauf und dran, mir eine externe USB-Soundkarte zu kaufen. Das würde zwar die Mobilität einschränken, würde aber für ab und zu YouTube/MP3 ausreichen. Hat hier schon mal jemand eine USB-Soundkarte unter PC-/FreeBSD zum Laufen bekommen? Für welche Modelle gibt es Treiber?

Als Workaround für Problem 2 könnte ich mir auch ein Script vorstellen, welches quasi den Shutdown durchführt und dann pausiert. Evtl. mit Bildschirmausgabe "PC kann jetzt ausgeschaltet werden". Ich weiß derzeit noch nicht, ob das so möglich ist.

P.S: Seit dem letzten Systemupdate wird die Akkuladung korrekt erkannt.
 
#19
Ich kenne PC-BSD nicht. Sollte das was ich schreibe nicht passen: Sorry.

Viele Grafikkarten/Notebooks haben einen HDMI-Ausgang. Häufig wird dieser als primärer Soundausgang verwendet, weshalb kein Ton aus den Lautsprechern kommt. Sollte dies bei dir auch so sein, kannst du das per sysctl einstellen:

Code:
sysctl hw.snd.default_unit=1
Damit das immer beim Booten angepasst wird, kannst du das in die /etc/sysctl.conf eintragen.

HTH!
 
Themenstarter #20
Viele Grafikkarten/Notebooks haben einen HDMI-Ausgang. Häufig wird dieser als primärer Soundausgang verwendet, weshalb kein Ton aus den Lautsprechern kommt. Sollte dies bei dir auch so sein, kannst du das per sysctl einstellen:

Code:
sysctl hw.snd.default_unit=1
Danke für den Hinweis. Das werde ich bei nächster Gelegenheit mal prüfen. Das MacBook hat allerdings keinen HDMI-Ausgang, sondern den proprietären Apple DisplayPort, der aber auch ein Audio-Signal mitführt. Vielleicht liegt es ja wirklich an dieser Einstellung.
 

lme

FreeBSD Committer
#21
Bei PC-BSD kannst du den Sysctl Eintrag auch direkt im PCBSD Control Panel unter "Sound Configuration" vornehmen und testen.
 

rudy

aint no stoppin us now
#22
...[...]

Bleiben folgende Probleme:

  1. kein Sound
  2. statt herunterzufahren startet das Notebook neu

Beim Problem 1 bin ich inzwischen drauf und dran, mir eine externe USB-Soundkarte zu kaufen. Das würde zwar die Mobilität einschränken, würde aber für ab und zu YouTube/MP3 ausreichen. Hat hier schon mal jemand eine USB-Soundkarte unter PC-/FreeBSD zum Laufen bekommen? Für welche Modelle gibt es Treiber?

Als Workaround für Problem 2 könnte ich mir auch ein Script vorstellen, welches quasi den Shutdown durchführt und dann pausiert. Evtl. mit Bildschirmausgabe "PC kann jetzt ausgeschaltet werden". Ich weiß derzeit noch nicht, ob das so möglich ist.

P.S: Seit dem letzten Systemupdate wird die Akkuladung korrekt erkannt.
Hallo,

schoma ausprobiert --> http://www.freebsd.org/cgi/man.cgi?query=halt&sektion=8&apropos=0&manpath=FreeBSD+9.1-RELEASE

HTH rudy
 
Themenstarter #23
hw.snd.default_unit war mit dem Wert 2 belegt. Trotzdem führte
Code:
sysctl hw.snd.default_unit=1
leider zu keiner Änderung. Wäre vielleicht noch ein Versuch auszuprobieren, ob man mit einem Adapter an das Tonsignal aus dem DisplayPort kommt. Wahrscheinlich ist eine USB-Soundkarte da aber noch die günstigere Variante.

Code:
shutdown -h now
shutdown -p now
poweroff
halt
halt -p
führen alle zu einem Neustart. Das ist besonders ärgerlich, da ich den Rechner immer unmittelbar nach dem Neustart abwürgen muss, um ihn auszuschalten.

Eine Idee habe ich noch (fiel mir erst im Nachhinein ein). Wenn ich vor dem shutdown das acpi-Modul entlade, könnte vielleicht der Neustart ausbleiben, weil ja dann keine Energieverwaltungsfunktionen mehr verwendet werden können.
Code:
kldunload -n acpi
shutdown -h now
Werde ich bei nächster Gelegenheit mal ausprobieren.
 

lme

FreeBSD Committer
#25
Eine Möglichkeit wäre noch, 10-CURRENT auf dem Notebook auszuprobieren.
Die Macbooks sind in der FreeBSD Entwicklergemeinde sehr beliebt, also kann ich mir gut vorstellen, dass einer von ihnen den benötigten Support in 10 eingebaut hat.

Du kannst natürlich auch mal auf stable@freebsd.org oder mobile@freebsd.org nachfragen, ob dir da jemand helfen kann.