• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

PC Engines APU2 Bios Update

foxit

Moderator
Mitarbeiter
Themenstarter #1
Hallo zusammen :)

Da einige vermutlich wie ich auch eine APU2 im Einsatz haben, gibt es von mir heute eine kleine Anleitung, wie man das BIOS auf den aktuellen Stand bringen kann. Das BIOS lässt sich direkt von FreeBSD aus einspielen. Hier die benötigten Sachen:
  • Aktuelles BIOS (zu finden auf der Homepage von pcengines.ch) [1]
  • Die beiden Tools flashrom [2] und dmidecode [3]
Installiert man die das Paket flashrom via pkg install flashrom, so wird auch dmidecode installiert.

Das ZIP Archiv enthält die Datei apu2_v4.0.7.rom welche die Firmware darstellt.

Zuerst kann man sich das aktuelle BIOS der APU2 anzeigen lassen:
Code:
root@idefix ~/tmp/bios # dmidecode -t bios

# dmidecode 3.0
Scanning /dev/mem for entry point.
SMBIOS 2.7 present.

Handle 0x0000, DMI type 0, 24 bytes
BIOS Information
  Vendor: coreboot
  Version: 88a4f96
  Release Date: 03/11/2016
  ROM Size: 8192 kB
  Characteristics:
  PCI is supported
  PC Card (PCMCIA) is supported
  BIOS is upgradeable
  Selectable boot is supported
  ACPI is supported
  Targeted content distribution is supported
  BIOS Revision: 4.0
  Firmware Revision: 0.0
Zur Sicherheit kann man auch ein Backup der Firmware auslesen und speichern:
Code:
root@idefix ~/tmp/bios # flashrom -r backup-bios-88a4f96.rom -p internal
Das aufspielen erfolgt mit dem Befehl:
Code:
root@idefix ~/tmp/bios # flashrom -w apu2_v4.0.7.rom -p internal

flashrom v0.9.9-r1955 on FreeBSD 11.0-RELEASE-p9 (amd64)
flashrom is free software, get the source code at https://flashrom.org
Calibrating delay loop... OK.
coreboot table found at 0xdffae000.
Found chipset "AMD FCH".
Enabling flash write... OK.
Found Winbond flash chip "W25Q64.V" (8192 kB, SPI) mapped at ...
Reading old flash chip contents... done.
Erasing and writing flash chip... Erase/write done.
Verifying flash... VERIFIED.
Hat das aufspielen geklappt, sollte man einen Neustart des Systems durchführen. Danach sollte der Befehl dmidecode -t bios die neue Version anzeigen:
Code:
Handle 0x0000, DMI type 0, 24 bytes
BIOS Information
  Vendor: coreboot
  Version: 4.0.7
  Release Date: 02/28/2017
  ROM Size: 8192 kB
  Characteristics:
  PCI is supported
  PC Card (PCMCIA) is supported
  BIOS is upgradeable
  Selectable boot is supported
  ACPI is supported
  Targeted content distribution is supported
  BIOS Revision: 4.0
  Firmware Revision: 0.0
Sehr gut zu erkennen ist die geänderte Versionsanzeige und das Release Datum.

Sollte es beim aufspielen Probleme geben und die APU2 ist gebrickt, so kann man folgendes Notfall-Kit spi1a verwenden. [4]

Das wars auch schon.
Gruss

[1] http://pcengines.ch/howto.htm#bios
[2] http://www.freshports.org/sysutils/flashrom/
[3] http://www.freshports.org/sysutils/dmidecode/
[4] http://pcengines.ch/spi1a.htm
 

Freigeist

Well-Known Member
#3
Negativ und ist die noch immer und wahrscheinlich "ewig" fehlende Unterstützung von ECC-RAM!

Man hat sich da mit der APU2C4 bzgl. ECC-RAM zu weit aus dem Fenster gelehnt. Genau genommen ist die Zeit der APU2 schon vorbei und
der negative Aspekt verliert ständig an Bedeutung.