• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

portupgrade geht nach update nicht mehr

xGhost

OpenBSD Freack
Themenstarter #1
Ahoi

Wer hat alles folgendes Problem:
Nach dem update von heute geht portupgrade nicht mehr. Er wurde neu mit ruby19 verlinkt. Ich habe alles deinstalliert und neu installiert. Ich mache das mit einer tinderbox.

Immer wenn ich etwas installieren will oder upgraden oder sonstiges kommt:
Code:
dionysos# pkgdb -L
Look for lost dependencies:
undefined method `map' for "":String
bzw.: undefined method `map' for "":String

Nun wollte ich wissen, wer sonst auch noch betroffen ist...

Gg
 

auge

Well-Known Member
#2
Hi xGhost,

# pkg_delete -f ruby18-bdb-0.6.6 ruby-1.8.7.352,1 portupgrade-2.4.9,2
# cd /usr/ports/ports-mgmt/portupgrade
# make install clean

hat funktioniert:)
 

xGhost

OpenBSD Freack
Themenstarter #3
hab ich eigentlich auch gemacht 0.o werde es aber nochmals
versuchen. Die Tinderbox ist gerade nochmals am neu packagetieren.

UPDATE

Habe nun von Hand alles deinstalliert und neu installiert, so wie mit der Tinderbox und alles hat nicht funktioniert :( ich schaue mir mal portmaster an. Diese ewigen ruby probleme. Warum haben die nicht einfach perl genommen ;'(
 
Zuletzt bearbeitet:

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Mitarbeiter
#5
Da ruby18 und ruby19 in Teilen inkompatibel sind - standardisiert ist die Kernsprache erst ab Ruby 1.9.1 - kann es auch sehr gut sein, dass dem mit einfachem Neubauen nicht beizukommen ist und jemand das Programm selbst anpassen muss...
 

xGhost

OpenBSD Freack
Themenstarter #6
Da ruby18 und ruby19 in Teilen inkompatibel sind - standardisiert ist die Kernsprache erst ab Ruby 1.9.1 - kann es auch sehr gut sein, dass dem mit einfachem Neubauen nicht beizukommen ist und jemand das Programm selbst anpassen muss...
Nach allem was ich versucht habe, ja Portupgrade ist nicht kompatible mit Ruby 1.9
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Mitarbeiter
#11
UPDATING hat gesagt.:
If you use portupgrade:
# portupgrade -f lang/ruby18
# portupgrade -f lang/ruby19 # if you have it installed
# portupgrade -f ports-mgmt/portupgrade
# portupgrade -x ruby-1.8.\* -fr lang/ruby18
xGhost hat gesagt.:
hab ich eigentlich auch gemacht 0.o
Es müsste ein "ruby-after-upgrade" geben, wie das Equivalent für perl...
 
#12
da steht:
.... # portupgrade -f lang/ruby19 # if you have it installed ....
wenn es aber nicht installiert ist, dann geht der Ablauf nicht. Also müsste da stehen
.... # portupgrade -f lang/ruby19 # if you have it installed *, if not, install lang/ruby19 * ...
und schon läufts. (So hat's anstandslos geklappt )
 

xGhost

OpenBSD Freack
Themenstarter #13
Ich kann nur sagen, dass ich schon mein ganzes leben mit BSD gearbeitet habe und ich eigentlich nicht auf den Kopf gefallen bin. Weder meine Tinderbox noch mein Test auf
einer frischen Virtuellen maschinen haben zum erfolg geführt.

Was ich aber herausgefunden habe, es funktioniert, wenn man die Ports vor dem Update installiert hat, da das Problem anscheinend mit ruby-bdb19 zusammenhängt.

Ich werde aber nochmals den porttree updaten und nochmals versuchen.
 

Fusselbär

Makefile Voyeur
#15
Zurück zu ruby18

Es geht wieder zurück auf ruby18 als default ruby:
Hi!

We just reverted back this change due to a big list of problems people
discovered when using ruby 1.9 that we did not anticipated. We will
continue working on improving 1.9 support, as well on the improving
ways people can use 1.8 and 1.9 simultaneously. However, we decided
to delay the switch until the major problems we discovered are solved.

I would like to apologize to all folks who were affected. If you wish
to keep 1.9 as a default version, just add RUBY_DEFAULT_VERSION=1.9
to your /etc/make.conf. Othewise, follow the instructions in UPDATING
to downgrade.

If you didn't performed the update yet, everything should continue to
work as expected.

Thanks to all for patience!
Quelle: http://lists.freebsd.org/pipermail/freebsd-ports/2011-August/069429.html

Und hier der UPDATING Eintrag:
20110823:
AFFECTS: users of lang/ruby
AUTHOR: swills@FreeBSD.org

The default ruby version has been reverted from 1.9 to 1.8. If you followed
the procedure in the 20110822 entry, you may need to follow these steps:

If you use portmaster:
# portmaster -o lang/ruby18 lang/ruby19
# portmaster -R -r ruby-1.8

If you use portupgrade:
# portupgrade -f lang/ruby19
# portupgrade -f lang/ruby18 # if you have it installed
# portupgrade -f ports-mgmt/portupgrade
# portupgrade -x ruby-1.9.\* -fr lang/ruby19

If you wish to keep the 1.9 version as default, add the following lines
to your /etc/make.conf file:

#
# Keep ruby 1.9 as default version.
#
RUBY_DEFAULT_VER=1.9