• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

PPPoE über DFN

Themenstarter #1
Ein schönen Gruß an alle, bin neu Hier!
Ich habe mir DSL-Flate von DFN(DeutscheForschungsNetz für Studenten) geholt, ich erwähne das, fals jemand etwas spezifisches darüber weiss, die Dokus lassen zu wünschen übrig. Ich weiss einfach nicht mehr weiter deshalb poste ich:
Der Anfang:
1. Dsl-Freischaltung am 4.7(also heute)
2. Splitter funzt bin ja mit analog modem on
3. Licht am Modem bei 10 BaseT leuchtet
4. Licht an der Netzwerkkarte leuchtet
5. Kernel zur Sicherheit mit NetGraph kompiliert
options NETGRAPH
options NETGRAPH_ETHER
options NETGRAPH_SOCKET
options NETGRAPH_PPPOE
6. ifconfig zeigt Netzwerkarte ist UP
rc.conf:
rl1="UP"
natd_enable="YES"
natd_interface="tun0"
natd_flags="-dynamic"
7. Meine PPP.CONF:
dfn:
set device PPPoE:rl1:dfn # muss das so sein habs auch ohne probiert ?
set MTU 1452 #soweit empfohlen von dfn
set MRU 1452 # was ist diese MRU ?
set dial
set crtscts off
set speed sync
accept lqr
disable deflate
#disable predl #wenn nicht auskommentiert ppp- Fehlermeldung
disable vjcomp
disable acfcomp
disable protocomp
#enable dns #hab eigenen und erstmal nicht wichtig oder!?
#nat enable yes #nat in rc.conf mit tun device
set log Phase LCP IPCP CCP Warning Error Alert
set ifaddr 10.0.0.1/0 10.0.0.2/0 #0.0.0.0 0.0.0.0
add default HISADDR
set login
set authname dfn/wir02jcr%studserv.uni-leipzig.de
set authkey XXXXXXXX

Das Ergebnis:
#ppp dfn
>Working in interactive mode
>Using interface: tun0
PPP.LOG:
>ppp[389]: Phase: PPP Started (interactive mode).
>ppp[389]: Phase: bundle: Establish
>ppp[389]: Phase: deflink: closed -> opening
>ppp[389]: Phase: deflink: Connected!
>ppp[389]: Phase: deflink: opening -> dial
>ppp[389]: Phase: deflink: dial -> carrier
>ppp[389]: Phase: deflink: Disconnected!
>ppp[389]: Phase: deflink: carrier -> hangup
>ppp[389]: Phase: deflink: Connect time: 5 secs: 0 octets
>ppp[389]: Phase: deflink: 0 packets in, 0 packets out
>ppp[389]: Phase: total 0 bytes/sec, peak 0 bytes/sec on
>ppp[389]: Phase: deflink: hangup -> closed
>ppp[389]: Phase: bundle: Dead

IFCONFIG tun0 rl1:
rl1: flags=8843<UP,BROADCAST,RUNNING,SIMPLEX,MULTICAST> mtu 1500
inet6 fe80::200:1cff:fed4:d163%rl1 prefixlen 64 scopeid 0x2
ether 00:00:1c:d4:d1:63
media: Ethernet autoselect (10baseT/UTP)
status: active
tun0: flags=8050<POINTOPOINT,RUNNING,MULTICAST> mtu 1500
Opened by PID 403

Noch ein paar Anmerkungen und Fragen:
Ist die Bezeichnung des Profiles in der ppp.conf wirklich ausschlaggeben und muss ich sie vielleícht nach der angabe des device noch wiederholen(obwohl ich das auch schon probiert habe)?
Wieso ist die mtu trotz laufen der ppp noch immer 1500 sollte doch eigentlich gesetzt sein von ppp?
Kann die Log nicht so wirklich interpretieren!
Wie könnt ich eine erfolgreiche Fehlersuche machen, hab schon tcpdump probiert
Kann es gerade nicht ausführen während ppp -ddial dfn läuft ?
# tcpdump rl1
tcpdump: syntax error

Hoffentlich hat jemand von euch ne Idee würde mich sehr freuen.
Bedanke mich schon mal fürs lesen.
 

asg

push it, don´t hype
#2
Hallo.

http://www.ruhr.de/home/nathan/FreeBSD/tdsl-freebsd.html
Gelesen?

rc.conf:
rl1="UP"
Soll das
ifconfig_rl1="up"
heissen?

Dann hast Du natd initialisiert, gibts diesem aber keine Datei mit in der natd rules stehen:

natd_flags="-dynamic -f /etc/firewall/natd.conf"

Wie könnt ich eine erfolgreiche Fehlersuche machen, hab schon tcpdump probiert
Kann es gerade nicht ausführen während ppp -ddial dfn läuft ?
# tcpdump rl1
tcpdump: syntax error
ifconfig -i rl1
 
Themenstarter #3
Hallo !
Ja meine Doku ist nicht ganz schlüssig zugegebenermassen.
Ja ist:

ifconfig_rl1="UP"

http://www.ruhr.de/home/nathan/Free...sl-freebsd.html
Hab ich zweimal gelesen, lusitger Typ!

Natd, ich benutz default file!
Gateway hat mit Isdn gefunzt!
Und Isdn zum laufen zu kriegen war echt ne harte Nuss! Ich dacht PPPoE geht einfacherer.
Aber brauch ich natd und muss das im file eintragen, dass tun und rl device mit einander kommunizieren können ?

Und ich denk ich hab soweit auch nichts falsch gemacht, entweder liegt es am Modem oder halt am ISP Service.
Dazu würd ich gern wissen wie ich die funktion des Modems 100% sicherstellen kann. Lampe(grün) an heisst Hardware ok.

ifconfig -a
rl1: flags=8843<UP,BROADCAST,RUNNING,SIMPLEX,MULTICAST>mtu 1500
inet6 fe80::200:1cff:fed4:d163%rl1 prefixlen 64 scopeid 0x2
ether 00:00:1c:d4:d1:63
media: Ethernet autoselect (10baseT/UTP)
status: active

Bootrekord:
rlphy1: <RealTek internal media interface> on miibus1
rlphy1: 10baseT, 10baseT-FDX, 100baseTX, 100baseTX-FDX, auto

Ich brauch das, weil ich befürchte mir wieder scheisse aus ebay andrehen hab lassen. Und wirklich nicht weiss wie anders als hier beschrieben ich das Modem als Fehlerquelle ausschliesse.
Wär cool, wenn da jemand ne ahnung hat.

tcpdump problem gelöst steht ja auch bei ruhr
iface muss angegeben werden !

tcpdump -in name_iface

Also ich glaub es ist kein Problem meinerseits! Kann dann quasi auch nicht auf die Hilfe des Forums hier setzen.
NUR halt die Frage mit dem Modem, wenn!
Und dann halt nochmals die Frage, ob die Bezeichnung des ppp_profile eine relevante ist oder trivial.
Und ob ich ein Service-Bezeichnung hinter das device setzen muss, die es dann für mich in Erfahrung zu bringen gilt.

Ich habs nun auch, was ich vielleicht auch vorher hätte tun sollen unter Win2000 probiert. Es funzt nicht !

Es ist trotzdem schön seine Probleme einmal mitteilen zu können und sogar Anteilnahme zu erfahren.

Also meine Damen und Herren
thx
 

asg

push it, don´t hype
#4
Original geschrieben von SonGoku
Aber brauch ich natd und muss das im file eintragen, dass tun und rl device mit einander kommunizieren können ?
tun0 ist das virtuelle interface welches bei Dir rl1 als Grundlage hat.

Und ich denk ich hab soweit auch nichts falsch gemacht, entweder liegt es am Modem oder halt am ISP Service.
Dazu würd ich gern wissen wie ich die funktion des Modems 100% sicherstellen kann. Lampe(grün) an heisst Hardware ok.
Als ich mein DSL "Modem" hatte und anschloss, war auch alles im grünen Bereich, funktionierte aber trotzdem nicht, da die Telekom es nocht nicht feigeschalten hatte. Dauerte dann noch ein paar Tage...

ifconfig -a
rl1: flags=8843<UP,BROADCAST,RUNNING,SIMPLEX,MULTICAST>mtu 1500
inet6 fe80::200:1cff:fed4:d163%rl1 prefixlen 64 scopeid 0x2
ether 00:00:1c:d4:d1:63
media: Ethernet autoselect (10baseT/UTP)
status: active
Warum eigentlich rl1? Hast Du noch eine weitere Karte im System stecken (eine weitere rl?).
Normalerweise wird von "0" angefangen. Es sollte eigentlich rl0 sein, wenn es die einzige Karte im System ist die "rl" darstellt.
Wobei ich mich an einen bug erinnere, da wurde komischerweise bei "1" angefangen zu zählen...

Ich brauch das, weil ich befürchte mir wieder scheisse aus ebay andrehen hab lassen. Und wirklich nicht weiss wie anders als hier beschrieben ich das Modem als Fehlerquelle ausschliesse.
Wär cool, wenn da jemand ne ahnung hat.
Sagen wir es so, realtek Karten, oder die mit dem chipsatz eben, gehören nicht wirklich zu den guten Karten. Ein Blick in den source code des Treiber verrärt mehr darüber.

Ich habs nun auch, was ich vielleicht auch vorher hätte tun sollen unter Win2000 probiert. Es funzt nicht !
Dann hast Du entweder zweimal einen Fehler gemacht unter unterschiedlichen Systemen, oder es liegt wirklich an dem DSL "Modem", bzw. an dem DSL Anschluss, bzw. am Provider.
 
Themenstarter #5
Super Super !
Problem erkannt und um eine Lektion bereichert worden!

Kann 42 immer noch nicht finden.
Der Schriftzug 'don't Panik' wirkt trotzdem nicht beruhigen auf mich, denn ich hab mein Handtuch zuHause vergessen!

Ok, ich muss mich wohl auch entschuldigen!
Ich hätt mir und Dir(euch) denn ganzen Stress echt ersparen können.

Die Sync-Lampe ist ROT!
Die Synchronisation ist nicht aktiv.
Ich kann mich nur so erklären, dass ich aus irgendeinen Grund dachte es gehört so, also das die Lampe rot ist.
Dachte bei andere sah es doch auch nicht einfach immer nur grün aus, da war doch auch immer ein rotes Licht und dacht es zeigt vielleicht einfach nur an das das Modem aktiv ist.
Hab mich einfach nicht weiter davon stören lassen. Obwohl Rot eine Signalfarbe ist bei der alle Lampen angehen sollten.
Hatte aber auch schon mal bei der Telekom angerufen um ein Störung oder die Freischaltung ermitteln zu lassen. Der entscheidene Tip war das Modem von der Telekom testen zu lassen, ich wusst nicht dass das geht.

Sorry Sorry !
My bad.

Störung liegt bie der Telekom und wird am Montag geklärt.

Oft sind es einfach nur die simplen Sachen, die den meisten Kummer machen, ich wette Ihr könnt ein Lied davon singen.

Nun gut ich hab meine Lektion eindeutig gelernt und bedanke mich herzlich.
Fürs erstemal posten überhaupt eine scheiss Bilanz aber ein nett Resonance.
Bin gespannt auf Montag.

P.S:
Hab das mit dem RLT Chips schon gehört. Hab leider keine andere und bin gespannt wie es funzt. ruhr schrieb dazu, es sei egal. Aber es stehen nun zwei Quellen dagegen. Und mit LAN hab ich manchmal Probs.
Ja, ich hab zwei Netzkarten.

Irendwie hätt man ja echt Ahnen können -nein sollen- , dass der Fehler bei der Telekom liegt!
Für alles weitere wunsche ich mir selber sehr viel Spass mit der Telekom, allen anderen natürlich auch und kann nur empfehlen gleich die

0800 33 0 2000 --> Willkommen bei der Technik !

anzurufen fals irgendetwas und ich meine irgendetwas nicht stimmt.


Many Thx's