• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Solaris-ZFS <-> FreeBSD-ZFS

Themenstarter #1
Hallo zusammen,

eine Frage, die mich schon etwas länger beschäftigt:
Sind Datenträger, die unter Solaris mit ZFS formatiert wurden, unter FreeBSD ohne Probleme einsetzbar? Umgekehrt auch?

JueDan
 

MuffiXXL

Well-Known Member
#2
Ich habe das mit einem ZFSv6 Datentraeger mal probiert und es ging, sollte denke ich in der Theorie nach wie vor so sein, solange die ZVOL Version halbwegs passt. Endian-ness ist dabei auch voellig egal.
 

cla

IRC: Qyx
#4
Ich hab neulich auch einen Opensolaris Pool nach FreeBSD uebernommen. Ging auch. Allerdings musste ich FreeBSD 9 dazu hernehmen, da die Poolversion schon hoeher war als was FreeBSD 8 noch unterstuetzt hatte. So habe ich also FBSD 9 gebootet, den Opensolaris Pool gelesen, und dann nach einem FBSD 8.2 Pool geschrieben.
Natuerlich haette ich gleich FBSD 9 als OS hernehmen koennen und mir die Konvertierung sparen; wollte ich aber noch nicht, so lange es noch nicht fertig ist.

Achja...bevor es ging musste ich:

- unter Opensolaris das ZIL und ARC vom Pool abtrennen, so das der simple Pool uebrigblieb ohne seine Cache-Devices (welche ich unter OSOL in Verwendung hatte)
- unter Opensolaris den Pool mit "zpool export" ordnungsgemaess exportieren, damit er dann unter FreeBSD als Importfaehiger Pool gefunden wurde.

Verbleibende Probleme, welche dann manuell noch auskorrigiert werden mussten:

- konfigurierte ZFS-Features welche unter FreeBSD nicht identisch unterstuetzt werden, musste ich abaendern/rekonfigurieren (in meinem Fall CIFS Share)
- ACLs und Dateiberechtigungen welche nicht mehr passten mussten entfernt/angepasst werden
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter #5
Moin cla,

danke für die ausführliche Information.
Dann kann ich es mal wagen, meinen ZFS-Pool zu übernehmen. Backup wird nicht vergessen :D

Viele Grüße

JueDan
 

solarix

Konsolenpenner
#6
Moin cla,

danke für die ausführliche Information.
Dann kann ich es mal wagen, meinen ZFS-Pool zu übernehmen. Backup wird nicht vergessen :D

Viele Grüße

JueDan
Entscheidend ist nur das ONDISK Format... mit ZFS Ondisk Format könnte ich mir vorstellen das es Schmerzen gibt und alles höher ZFS Version 28 könnte auch weh tun.

Es sollte allerdings auch ohne Zpool export funktionieren....

Ein zpool import sollte zumindest noch Pool ID anzeigen.... der Pool könnte dann auch über die ID importiert werden. Sofern das Ondisk Format und die ZFS Version unterstützt werden.

Welche ZFS Version in FBSD9 drin ist weiss ich jetzt aktuell nicht.

Eine andere Möglichkeit wäre zumindest bei einem Spiegel diesen aufbrechen oder falls es auch remote gehen wüde...

dann mit zfs send und zfs receive arbeiten.
Funktioniert aber nur von ZFS ALT auf ZFS neu... nicht umgekehrt!
-