Verbesserungsvorschlag für das Installationsmenü (Plattenauswahl/Partitioniereung)

Yoda

[Linux|FreeBSD] - User
Hallo Leute,

weiß einer wie man an das FreeBSD-Team einen Verbesserungsvorschlag senden kann?

Vorgeschichte:
Bei mir ist letzte Nacht das Update von FreeBSD 12.1 auf 12.2 durchgelaufen und heute Morgen gegen 6 Uhr bootete das System nicht mehr.
Wie ich dann im Netz las, ist das wohl ein Bug, der auftreten kann, wenn man "ZFS"+"RAID-1"+"Update" macht...
Ich dachte der Bug wäre mit der Version 10 schon behoben... aber scheinbar noch nicht... :-(
Also habe ich mich nach stunden langem lesen im Netz und anschließender Grübelei, dazu entschieden, das System auf UFS neu zu installieren (ein Vinum-RAID kommt später).

Sirtuation:
Als ich dann heute nach vielen Jahren mal wieder eine DVD-Installation durchgeführt habe, viel mir eine sehr störende Sache wärend des Installationsprozesses auf, die sicherlich auch eine Hürde für andere Benutzer sein können.
Wenn ich in die "Partitionierung" für ZFS gehe, dann sehe ich nur die "Geräte-Namen" + "HDD-Modellbezeichnung", was mir ausgerechnet bei der Einrichtung von ZFS garnicht hilft.
Denn bei mir sieht das dann in dem Menü ungefähr so aus:
Code:
ada0 WDC WD121KRYZ-01W0RB0
ada1 HGST HUH721010ALE600
ada2 WDC WD101KRYZ-01JPDB1
ada3 ST10000NM0016-1TT101
ada4 WDC WD101KRYZ-01JPDB1
ada5 WDC WD121KRYZ-01W0RB1
ada6 WDC WD2005FBYZ-01YCBB2
ada7 WDC WD121KRYZ-01W0RB0
ada8 ST10000NM0016-1TT101
ada9 WDC WD121KRYZ-01W0RB1

Im System arbeite ich aber mit den Seriennummern:
Code:
# zpool status
  pool: extern01
 state: ONLINE
config:

        NAME                      STATE     READ WRITE CKSUM
        extern01                  ONLINE       0     0     0
          mirror-0                ONLINE       0     0     0
            diskid/DISK-ZA25NDPJ  ONLINE       0     0     0
            diskid/DISK-ZA2CZGRJ  ONLINE       0     0     0


  pool: extern02
 state: ONLINE
config:

        NAME                      STATE     READ WRITE CKSUM
        extern02                  ONLINE       0     0     0
          mirror-0                ONLINE       0     0     0
            diskid/DISK-5PHWHBMF  ONLINE       0     0     0
            diskid/DISK-5PGR4H7C  ONLINE       0     0     0


  pool: extern03
 state: ONLINE
config:

        NAME                      STATE     READ WRITE CKSUM
        extern03                  ONLINE       0     0     0
          mirror-0                ONLINE       0     0     0
            diskid/DISK-8DJZ85WH  ONLINE       0     0     0
            diskid/DISK-5PHWEMHF  ONLINE       0     0     0


  pool: home
 state: ONLINE
config:

        NAME                      STATE     READ WRITE CKSUM
        home                      ONLINE       0     0     0
          mirror-0                ONLINE       0     0     0
            diskid/DISK-7JJKANEC  ONLINE       0     0     0
            diskid/DISK-7JJK1DBC  ONLINE       0     0     0

Ich hoffe, es wird deutlich, dass mir diese Anzeige kaum etwas bringt.
Es wäre allso sehr sinnvoll, wenn in dem Menü auch die Seriennummern der Laufwerke (wenigstens die letzten 4 Stellen) ersichtlich wären.

Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand dieses Anliegen an die entsprechenden Leute weiterleiten könnte.
Zumal das Vermutlich wohl in englischer Spracher erfolgen sollte und damit habe besondere Probleme.
Dankeschön! :-)
 

pit234a

Well-Known Member
das Problem verstehe ich zwar, habe aber keine Antwort darauf.
Nur den Hinweis, dass ich zwei Systeme mit ZFS auf mehreren Devices laufen habe. Einmal ein Mirror aus zwei SSD und einmal einen Mirror aus drei SSD und beide haben die Updates von 12.1 auf 12.2 und nun auf eine 13-BETA vollkommen problemlos überstanden.
Das hilft dir nicht, aber ich fände schade, wenn du auf die positiven Eigenschaften von ZFS verzichten würdest, ohne dass es womöglich tatsächlich notwendig wäre.
 

pit234a

Well-Known Member
@pit234a WTF?

@Yoda Du kannst das ZFS euch einfach im Terminal erstellen und danach wieder "bsdinstall" starten.
nunja, die Frage ist ja gar nicht jene, auf die du und ich eine Anmerkung hatten, sondern die Frage ist ja, wie man einen Verbesserungswunsch an die FreeBSD-Entwickler weiter leitet und das auch noch am Besten auf Deutsch.
Das weiß ich nicht.
Darauf habe ich keine Antwort und du hast auch keine gegeben.

edit: typo
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Teammitglied
Für Verbesserungsvorschläge gibt es zwei Möglichkeiten. Einmal kann man unter https://bugs.freebsd.org einen Bug Report eröffnen. Das Problem bei Bugreports ist, dass sie logischerweise eigentlich für Bugs gedacht sind und sonst nichts. Meine Erfahrung geht dahin, dass sauber ausgearbeitete und reproduzierbare Bugreports zeitnah bearbeitet werden, alles andere aber mit bestenfalls zäh ist oder ganz mit Ignoranz gestraft wird. Besser ist es daher an die entsprechende Mailingliste zu schreiben. Da es keine eigene Liste für bsdinstall gibt, würde ich zu freebsd-current@ raten, denn das ist sozusagen der Sammelpunkt für alles, was keinen besseren Platz hat und wird von einem großen Publikum gelesen. Sauber ausformuliere Mails finden meist Gehör. Es kann aber ein Problem sein, dass das eigene Englisch nicht so gut ist. Wobei dort Übersetzungtools, für Deutsch <-> Englisch vor allem DeepL, die Hürde drastisch gesenkt haben.
 

Yoda

[Linux|FreeBSD] - User
@pit234a WTF?

@Yoda Du kannst das ZFS euch einfach im Terminal erstellen und danach wieder "bsdinstall" starten.
Ja, das geht; man muss dann nur noch den Bezug von Gerätenamen (z.B. ada6) zur Sereinnummer in der SHELL hinbekommen, wenn dort ein "dmesg" funktioniert, dann geht das schon, ist aber nicht intuitiv (für andere User) und doch etwas umständlich auf Dauer...
 

Yoda

[Linux|FreeBSD] - User
Für Verbesserungsvorschläge gibt es zwei Möglichkeiten. Einmal kann man unter https://bugs.freebsd.org einen Bug Report eröffnen. Das Problem bei Bugreports ist, dass sie logischerweise eigentlich für Bugs gedacht sind und sonst nichts. Meine Erfahrung geht dahin, dass sauber ausgearbeitete und reproduzierbare Bugreports zeitnah bearbeitet werden, alles andere aber mit bestenfalls zäh ist oder ganz mit Ignoranz gestraft wird. Besser ist es daher an die entsprechende Mailingliste zu schreiben. Da es keine eigene Liste für bsdinstall gibt, würde ich zu freebsd-current@ raten, denn das ist sozusagen der Sammelpunkt für alles, was keinen besseren Platz hat und wird von einem großen Publikum gelesen. Sauber ausformuliere Mails finden meist Gehör. Es kann aber ein Problem sein, dass das eigene Englisch nicht so gut ist. Wobei dort Übersetzungtools, für Deutsch <-> Englisch vor allem DeepL, die Hürde drastisch gesenkt haben.
OK, die Antwort lautet also "Mailing-Liste freebsd-current@"; ich werde dann mal hoffen, dass das was "babelfish" ausspuckt für die Leute verständlich genug ist.
 

Yoda

[Linux|FreeBSD] - User
das Problem verstehe ich zwar, habe aber keine Antwort darauf.
Nur den Hinweis, dass ich zwei Systeme mit ZFS auf mehreren Devices laufen habe. Einmal ein Mirror aus zwei SSD und einmal einen Mirror aus drei SSD und beide haben die Updates von 12.1 auf 12.2 und nun auf eine 13-BETA vollkommen problemlos überstanden.
Das hilft dir nicht, aber ich fände schade, wenn du auf die positiven Eigenschaften von ZFS verzichten würdest, ohne dass es womöglich tatsächlich notwendig wäre.
Ja, finde ich auch.
Aber im Grunde genommen ist das ganze ZFS-Menü dort "Schrott", weil man nichtmal sieht welche Pools es schon gibt (nur GPT wird angezeigt) und man kann dort auch nicht bestimmte Pools löschen um Platz für die Installation zu bekommen. Man kann erstmal nur einzelne Platten nach "Modell" auswählen... - in meinen Augen ist das völlig unzureichend und erschwärt ganz besonder Neulingen die Installation.
Wobei das ja die erste "Hürde" für den Neuling darstellt, an der bestimmt schon der eine oder andere verzweifelt sein könnte... :-(
 
Oben