• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Auflösung der Konsole (kein size in vidcontrol -i mode)

Themenstarter #1
Hallo,

ich möchte die Auflösung der Konsole ändern.
Dazu habe ich schon einiges im Internet gefunden.
Unter anderem auch: http://wiki.bsdforen.de/howto:aufloesung_der_konsole_aendern

Ich bin auch nach dieser Anleitung vorgegangen, jedoch bekomme ich bei der Ausgabe von
vidcontrol -i mode
eine Liste in der keinerlei mögliche Auflösungen stehen. Die Spalte size ist komplett leer. Siehe bitte auch im Anhang.
Dazu habe ich leider nichts im Internet gefunden bzw. nach was kann ich da suchen?

Es scheint ein Problem der option VESA im Kernel zu sein. In dmesg steht was von error 19. Siehe bitte auch im Anhang.

Ich habe auch einen eigenen Kernel erstellt in dem ich die Option eingetragen habe. Siehe bitte auch im Anhang.

Was kann ich tun? An was kann das liegen?

Vielen Dank und Grüße
Florian

Weiter ist mir auch aufgefallen, dass obwohl ich in der Kernel-Konfigurationsdatei unter ident MYKERNEL
angegeben habe, beim Anmelden nicht MYKERNEL erscheint sonder der Name der Konfigurationsdatei selbst.
Das nur so am Rand.
 

Anhänge

Rakor

Administrator
Mitarbeiter
#2
Wenn du auf ein aktuelles System setzen willst (z.B. 10.1-RC) dann wäre evtl auch einfach direkt der Sprung auf vt (aka newcons) möglich https://wiki.freebsd.org/Newcons denn vt ist docht schon direkt verfügbar (und muss nur noch aktiviert werden). Für den Fall, dass du Xorg mit WITH_NEW_XORG verwenden willst auch zwischen X und Konsole wechseln kannst ohne das Bild zu verlieren.

Leider ist vt noch nicht ganz fertig und es fehlen wohl noch einige Features, aber eine bessere Auflösung bringt es zumindest schonmal mit (wenngleich man die wohl noch nicht umstellen kann glaub ich).
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Mitarbeiter
#3
Code:
VT: running with driver "vga".
vt(4) kann derzeit leider nur dann eine Auflösung setzen, wenn ein KMS-Kernelmodul geladen wird. Ohne KMS (wie z.B. auf Servern, mit einer Nvidia-Karte und so weiter) muss man mit der grottigen Standardauflösung leben. Das ist so ziemlich letzte, noch fehlende Feature. Kleinigkeiten mal außen vor gelassen.
 
Themenstarter #5
Es handelt sich anscheinend um ein reines FreeBSD-10.1 problem.
Ich habe das selbe auch mit den Versionen:
FreeBSD 10.0-RELEASE
FreeBSD 9.3-RELEASE
FreeBSD 8.4-RELEASE​
ausprobiert. Dort tritt das Problem nicht auf.

Ich habe das zum einen auf einem echten PC (DELL optiplex 620, P IV 3,0 GHz) und unter Virtual Box 4.3.12 getestet. Das Verhalten ist in jedem Fall das Selbe.

Fehlermeldung von kldload:
root@srv1rc1:~ # kldload vesa

module_register_init: MOD_LOAD (vesa, 0xffffffff81a1a000, 0) error 19
sysctl_unregister_oid: failed to unregister sysctl

kldload: an error occurred while loading the module. Please check
dmesg(8) for more details.​
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Mitarbeiter
#6
Das wären wohl alles Probleme, die man durch eine VESA-Integration in vt(4) erschlagen würde.
 

Kamikaze

Warrior of Sunlight
Mitarbeiter
#9
Bei mir ist er sogar noch schön in den Debugger gegangen. Laut Backtrace war er irgendwo im VESA Treiber unterwegs. Da ich verschlüsseltes SWAP habe kann ich aber nicht dumpen.

Ich habe das seitdem aber nicht mehr ausprobiert.
 
#10
Bin jetzt auf 10.1-RC4 und das System bleibt nicht mehr hängen, wenn ich acpiconf -s3 im Zusammenspiel mit vt und VESA nutze.
Super.....
 

agrajag

Active Member
#11
Moin Moin!
Bei mir (FreeBSD 10.1 r14) werden bei "vidcontrol -i mode" auch nur Modi mit 0x0 angezeigt. Wenn ich es richtig verstehe ist der VESA-Support ja im Standard-Kernel. Ist das Feature immer noch kaputt, oder mache ich womöglich was falsch?

Bei der derzeitigen Auflösung macht es so überhaupt keinen Spaß. :-/

Ach ja, hier handelt es sich um eine Onboard Radeon HD3000
 

lme

FreeBSD Committer
#12
Mit vt kann man die Konsolenauflösung nicht mehr explizit mit vidcontrol ändern. Das geht nur implizit, indem man Xorg startet und dann zurück zur Konsole wechselt.
 

zuglufttier

Well-Known Member
#14
Um dieses Problem zu umschiffen, könnte man durchaus X installieren... Da kann man viele kleine Terminals nebeneinander öffnen ;)

Hohe Auflösungen auf der Konsole ist eher etwas was man bei Linux finden wird, da unter FreeBSD und Co kein großer Wert darauf gelegt wird.