• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Bitte um Kaufempfehlung für neues Motherboard

ralli

BSD Fanboy
Themenstarter #32
Leider gibt es noch keinen Erfolg. Mein Sohn und ich haben aber definitiv herausgefunden, wo dieser nichtleitende Streifen fehlt, an der HDMI Schnittstelle. Und bei Stromverbindung und nach dem Einschalten macht der PC keinen Mucks. Das erhärtet @Yamagi 's Diagnose. Es kommt kein Strom an (wegen Kurzschluß durch Masse) und deshalb kann der PC nicht booten, und natürlich auch kein BIOS anzeigen. Den PC hat mein Sohn mitgenommen für seinen Arbeitskollegen, der baut PC's zusammen und nimmt auch Umbauten vor und verfügt auch über Meßinstrumente, um das zu erhärten und zu bestätigen. Er wird nächste Woche alles auf Kurzschluß prüfen. Ich denke, das er auch weiß, wo der "Abstandshalter" hingehört und dann wird der PC wieder laufen(wenn nicht alles durch ist). Also ist weiter Geduld angesagt. Aber ich bin mit dem alten PC ja arbeitsfähig.:)
 

ralli

BSD Fanboy
Themenstarter #34
@ralli: Und, was ist rausgekommen? Motherboard tot oder nicht tot? :)
@schorsch_76, es gibt noch keine Rückmeldung. Der Arbeitskollege hats nicht so eilig, viel anstrengende Arbeit, Familie. Aber ich bin überzeugt, das wird schon was. Will auch keinen Druck ausüben, denn ich bin ja voll arbeitsfähig. Also es bleibt spannend, und natürlich werde ich sofort berichten, wenn es neue Erkenntnisse gibt, wie im Negativen, so auch im Positiven.
 

ralli

BSD Fanboy
Themenstarter #36
Es ist ein ca. 0,7 Zentimeter breiter Metallstreifen, aus welchem Material auch immer. Der ist dort eingehakt, wo die HDMI Schnittstelle am Board ist. Und er saß da ja nicht grundlos. er ist beim Umbau rausgefallen und ich halte das für die Ursache. Ich nannte den Abstandshalter, aber das wahr wohl falsch. Was der Streifen für eine Funktion hat, weiß ich nicht wirklich, solche Streifen sitzen überall an den Schnittstellen. Photografieren kann ich ihn leider nicht, er ist ja beim PC und biem Arbeitskollegen meines Sohnes.
 

mark05

Well-Known Member
#38
hi

ist das ggf eine aretierung fuer die Slot blenden am gehäuse ?
früher sie die blenden ja immer gegen das gehäuse verschraubt worden ,
kenne es aber auch das es nur geclipt ist.

holger
 

pit234a

Well-Known Member
#40
Wenn die fehlt, kann es dann zu einem Kurzschluß kommen?
nein, leider.
Ein Kurzschluss kommt zwischen irgendwelchen Teilen zu Stande. Fehlende Teile können keinen verursachen. Manche Netzteile brauchten früher einen Mindeststrom, um regeln zu können. Ohne Verbraucher funktionierten die nicht und meldeten dann oft einen Kurzschluss. Doch, das ist zum Einen schon lange her und irgendeine Abdeckung wird nicht als Verbraucher oder als Leitung benutzt worden sein.
Viele Abdeckungen machen genau nur diesen Job: Sie verdecken Kontakte, die darunter liegen. Dadurch sollen die vor Schmutz und mechanischer Einwirkung geschont werden. Insbesondere auf den Anschlüssen von GraKa finden sich oft solche Stöpsel.
Manche Abdeckungen erfüllen auch eine elektrische Aufgabe und bilden eine Abschirmung vor Elektro-Smog. Ich sage mal pauschal: das ist eher eine Vorsichtsmaßnahme. Es kann durch unsaubere Abschirmung zu diversen Störungen im Betrieb kommen, es wird nicht das Booten oder die Funktion grundsätzlich verhindern. Dazu sind alle Boards heute zu gut gebaut. Man kann einen PC auf einem Tisch und vollkommen ohne Gehäuse (Abschirmung) aufbauen und er wird funktionieren. Abschirmung geht ja auch in zwei Richtungen: die Umwelt muss auch vor dem Elektrosmog des PCs geschützt werden. Wenn da was fehlt, macht das erst mal keine Fehlfunktion.
 
#41
Das sehe ich genauso. Wenn das Blech fehlt, sollte es dennoch funktionieren. Wenn allerdings etwas elektrisch leitendes abgefallen und z.B. unter das Motherboard gerutscht ist, kann dieses Teil dort einen Kurzschluss fabrizieren.
 

mr44er

Well-Known Member
#42
Ich hab es leider auch schon erlebt, dass der PC nichts mehr muckte, nachdem man unachtsam, aber nur leicht mit dem Staubsauger gegen den Tower gestoßen hat oder ihn im Auto transportiert hat.
Da hat man die Steckkarte aus- und wieder eingebaut und es ging wieder. So auch mit RAM-Riegeln, CPUs usw.

Auch eine Staubschicht kann in seltenen Fällen sog. Kriechströme verursachen, was in solchen Effekten mündet. Ich gehe jetzt aber auch nicht davon aus, dass du nebem deinem PC fleißig Metall verarbeitet hast. :)
 

ralli

BSD Fanboy
Themenstarter #43
Hallo,

ja vieles ist möglich. Mein Sohn rief gerade an, Samstag brauchen sie nicht zu arbeiten, dann kommt der Kollege mit dem entsprechenden Equipment und nimmt sich den PC vor.

Ich gehe nach wie vor davon aus, das ich das HDMI Kabel des Monitors ein wenig zu fest angedrückt habe und sich da was verschoben hat an der Slotblende, was zum Kurzschluß führt. Und bald wissen wir mehr .... :)
 

ralli

BSD Fanboy
Themenstarter #44
So, nun dürfte es konkret sein, das Netzteil ist über den Jordan. Wie das passieren konnte, weiß ich nicht, weil der PC ja für die Monstergrafikkarte Nvidia Geforce 1080 GTX extra mit einem neuen Netzteil ausstaffiert wurde. Wie auch immer, ein neues muß her und dann dürfte es das gewesen sein.
 

mr44er

Well-Known Member
#45
Passiert, die werden ja nicht umsonst Chinaböller genannt. :)

Mir schon oft passiert und man bekommt ja nicht mit, dass der 'Silence'-Lüfter steht, weil das Kugellager durch ist. Dann läuft die Karre heiß und verabschiedet sich mit einem Knall und fernöstlichem Odeur oder geht beim nächsten Mal eben nicht mehr an. Da bin ich mir aber nicht sicher, ob es eine Sicherheitsschaltung oder purer Defekt ist.
 

Andy_m4

Well-Known Member
#46
SeaSonic-Netzteile haben sich einen gewissen und guten Ruf bezüglich Qualität und Zuverlässigkeit über die vielen Jahre erarbeitet.
 

pit234a

Well-Known Member
#49
Noch immer sind Netzteile eine der beliebtesten Fehlerursachen und zwar nicht nur bei Totalschaden. Wesentlich fieser sind ja Dinge, wo eigentlich alles noch gut läuft, aber dann eben sporadisch der Wurm drin ist. Sehr oft sind Netzteile daran Schuld.
Es wird hier wahrscheinlich so viele Meinungen geben, wie es Typen auf dem Markt gibt. Konstruktiv nehmen die sich nicht viel und vermutlich werden sie alle in China gebaut. Leise Lüfter sind ein Muss bei mir, wenn ich schon neu kaufe. und entgegen vielfacher Kritik habe ich persönlich etwa mit BeQuiet gute Erfahrungen gemacht und werde mir voraussichtlich demnächst nochmal ein NT von denen bestellen, als Vorrat. Und nicht gebraucht! Netzteile leiden ganz besonders unter Bauteil-Alterung im Betrieb, um das mal etwas schwammig zu formulieren.
Was man in keinem Datenblatt lesen kann und auch erst sieht, wenn man das Produkt in Händen hält, ist die Qualität von Kabeln und Kontakten, also auch Stecker-Gehäuse. Da gibt es mitunter dramatische Unterschiede, die sich auf den Bildern nicht erkennen lassen. Da sieht ein Gehäuse aus, wie das andere, doch sowohl Maßhaltigkeit, als auch Materialqualität kann stark abweichen.

Zum letzten Mal repariert hatte ich ein defektes Netzteil vor gefühlten zwanzig Jahren.
Da sind Sicherungen drin und das ist auch alles, was sich vielleicht lohnen könnte, nochmal zu überprüfen (von geplatzten Bauteilen abgesehen, wie etwa Elkos). Allermeist lassen sich die Gehäuse nicht zerstörungsfrei öffnen und damit verbietet sich eben auch ein Reparatur-Versuch. Zudem ist es beinahe unmöglich, irgendwas auszulöten.
Deshalb: Austausch komplett, ohne lange zu zögern.