• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

CAN Schnittstelle für FreeBSD

schorsch_76

FreeBSD Fanboy
#51
@das.chaos Wie du ja siehst, beschränkt der Wert die maximale Anzahl der Schleifen Durchläufe. Deshalb glaube ich, das der Wert rein durch empirische Ermittlung entstanden ist an einem der Systeme der Entwickler.
 

das.chaos

Duracellhase 2.0
#55
Auf dem Screenshot wurden fuer Unit Tests [im Zusammenhang mit dem High Level Interface] zwei Stationen ganz einfach mit RS-232 vernetzt.

Das Ueberarbeiten von if_slc(4) musste sein, damit bspw. eine Station mit einem PCI Adapter [der den SJA1000 Controller integriert] mit einer anderen Station [bspw.] per USB2CAN Adapter [allein schon aus Kostengruenden :zitter:] vernetzt wird.

Ziel ist es [irgendwann] sich auf das und [eventuell] das "einzuschiessen".
 
Zuletzt bearbeitet:

pit234a

Well-Known Member
#56
ich verstehe hier schon lange nichts mehr, lese aber interessiert mit und wollte einfach mal ein Lob loswerden, für diese Beharrlichkeit und auch den Informationsfluss.

Einfach geil, so etwas verfolgen zu können.
 

das.chaos

Duracellhase 2.0
#57
Ich verstehe hier schon lange nichts mehr, lese aber interessiert mit und wollte einfach mal ein Lob loswerden, für diese Beharrlichkeit und auch den Informationsfluss.
Der Network Stack vom FreeBSD Kernel unterteilt sich [bei _oberflaechlicher_ Betrachtung] in drei Schichten:
  1. Interface Layer
  2. Protocol Layer
  3. Socket Layer

if_slc(4) ist der Glue zwischen ein "Terminal" und der can(4) Communication domain(9), der sich in der Interface Layer befindet.

D. h. es wird eine Schnittstelle [oder eine Dienstzugangspunkt] implementiert, der aehnlich verwendet werden koennte, wie es hier beschrieben wird.

Es ist eine Herausforderung nicht mit GPL lizensiertem Code zu "kollidieren".

Einfach geil, so etwas verfolgen zu können.
Danke. :)
 
Zuletzt bearbeitet: