• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Frage an die iMac - Besitzer

Soonwald

Well-Known Member
Themenstarter #26
Leider ja. http://www.geekout.de/index_files/Arbeitsspeicher_des_Mac_mini_Late_2014_nicht_aufruestbar.php#unique-entry-id-78

Ich habe 12 GB und seit dem neuesten OS Release fängt der das swapen an, mit der letzten Version hatte ich noch immer 1-2 GB Puffer
Naja, das ist natürlich in Summe alles nicht so optimal.

Aber was machst Du denn mit der Büchse, dass der bei 12GB Ram auf der swap-partition rumwühlt?

Ich hatte mir nämlich inzwischen überlegt, dass der 700€ teure mini mit 8GB vielleicht ausreichend sein könnte;-)
 

Soonwald

Well-Known Member
Themenstarter #27
ich meine halt, für den Anfang werden 8GB Ram hoffentlich ausreichen - und bevor man das Teil komplett zerlegt, um die HD zu tauschen - kann man doch extern ne dicke SSD via thunderbolt2 dranhängen - auf der könnte dann ja sogar das OS drauf sein - und das swapen auf ner SSD die schnell über thunderbolt angeschlossen ist,
wäre ja auch nicht sooo dramatisch.
 

bananenBrot

Well-Known Member
#28
Aber was machst Du denn mit der Büchse, dass der bei 12GB Ram auf der swap-partition rumwühlt?
Gut OSX verleitet schon dazu, viele Programme gleichzeitig laufen zu lassen - so 10-15 sind's immer. (Editoren, Xcode, FTP Clients usw)
Nur die Speichernutzung von Safari wird gefühlt von Release zu Release immer höher.
Festverlöteter RAM ist halt so ne Sache, in 3-4 Jahren ist man dann genervt. Will man den Rechner eh nicht so lange nutzen, ist es aber egal.

(Bei Apple kommt man sehr gut weg, wenn man die Geräte mit 3 Jahre Garantie kauft und dann so ca. 6-3 Monate vor Ablauf wieder verkauft. Dann ist der Verkaufswert noch ziemlich hoch)
 
#29
Bitte auch im Hinterkopf behalten, dass nur iMacs die schon mit einem Fusion Drive (Kombination aus herkömmlicher HD und SSD) ausgestattet sind, keine Lüfter-Probleme machen, wenn man auf eine SSD-only Variante umrüstet.

Die iMacs allerdings, die nur mit HD geliefert wurden und bei denen man dann die HD gegen eine SSD tauscht, müssen mit einem kleinen Trick dazu überredet werden, die HD-Lüfter nicht dauerhaft auf Volllast (und somit unüberhörbar laut) laufen zu lassen.

Das kann man zum einen "in Hardware" realisieren (da wird dann der entsprechende Temperatur-Sensor "ausgetrickst") oder aber auch per Software (SSDFanControl).

http://exirion.net/ssdfanctrl/

my 2 cents
 

pit234a

Well-Known Member
#30
Bitte auch im Hinterkopf behalten, dass nur iMacs die schon mit einem Fusion Drive (Kombination aus herkömmlicher HD und SSD) ausgestattet sind, keine Lüfter-Probleme machen, wenn man auf eine SSD-only Variante umrüstet.

Die iMacs allerdings, die nur mit HD geliefert wurden und bei denen man dann die HD gegen eine SSD tauscht, müssen mit einem kleinen Trick dazu überredet werden, die HD-Lüfter nicht dauerhaft auf Volllast (und somit unüberhörbar laut) laufen zu lassen.

Das kann man zum einen "in Hardware" realisieren (da wird dann der entsprechende Temperatur-Sensor "ausgetrickst") oder aber auch per Software (SSDFanControl).

http://exirion.net/ssdfanctrl/

my 2 cents
Wenn ich das korrekt sehe, gilt das aber nur für Mac-OS-X, oder?

Wenn ich das recht erinnere, brauchte meine Linux-Installation einige extra SW (automagisch installiert), um überhaupt die zusätzlichen Sensoren zu erkennen. Ob das nötig ist, sei dahin gestellt. Viele Platten liefern sehr gute Daten ohne solche externen Sensoren.
Wie auch immer, die Temperatur kann ermittelt und Lüfter entsprechend angesteuert werden. Das sollte auch im I-Mac-Gehäuse funktionieren. Oder nicht?