• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

FreeBSD Gaming Thread

Alexander88207

Well-Known Member
Themenstarter #1
Sooo, da wir schon bei meheren Themen ins Thema gaming gerutscht sind, habe ich mal einen gaming thread erstellt.
________________________________________________________________________

Folgendes ist möglich zum spielen unter FreeBSD:

- Spielen von nativen Spielen wie z.B. die klassiker Minetest, OpenTTD, Frets On Fire usw..Hier könnt ihr den Katalog mal durchwühlen. ;)

- Nutzung von emulatoren wie z.B. Dolphin, DOSBox, mGBA usw... Hier ist ein test wo ich einmal Mario Kart Wii mit Vulkan gespielt habe.

- Nutzung von Steam(linux) mithilfe des Linux Compatibility Layers von FreeBSD. https://github.com/shkhln/linuxulator-steam-utils dazu auch der Thread.

- Nutzung von Wine: Für die, die mit Wine nicht so viel am Hut haben und einfach nur testen wollen, dennen kann ich playonbsd oder mein kleines Script Homura ans Herz legen.
Die derzeitige wine lage:

- Wine ist getrennt in i386-wine(-devel) und in wine(-devel) was das Spielen von moderneren Spielen fast unmöglich macht da das DRM dahinter oder die launcher unter 32bit laufen. D.h. die wollen 32bit calls in einen reinen 64-Bit Prefix sehen was aber bei dem momentanen verpackten Wine nicht möglich ist. Für die, die ganz heiß drauf sind 32+64-Bit Wine zu sehen hier ist ein PR https://bugs.freebsd.org/bugzilla/show_bug.cgi?id=242625

- Das nutzen von DXVK/D9VK ist nur mit wine(-devel) möglich da diese die option bieten, Wine mit Vulkan zu bauen. Das heißt jeder der noch ein FreeBSD mit i386 und einer Vulkan Karte am laufen hat, kann sich gerade glucklich schätzen :D

Wie richte ich meinen Controller fürs Spielen ein?

Persönlich ich verwende die Kombination Controller zu Keyboard, dazu verwende ich Antimicro.

Wichtig hierbei ist nur das es kein Microsoft Controller sein darf. Da es xboxdrv unter FreeBSD nicht gibt.

________________________________________________________________________

Wie immer sind alle Angaben ohne gewähr :D und wer etwas dazu ergänzen möchte kann dies gerne tun.
 

Alexander88207

Well-Known Member
Themenstarter #4
Also mein Hauptrechner hat eine RX 570 damit läuft mit 1920x1080 bei hohen Details alles super. Bei meinen zwei Laptops einmal mit Intel-HD-3000 (Sandybridge) und Intel HD Graphics 400 (Cherry Trail) liefen die spiele auch, nur nicht so gut von der perfomance her. (Was natürlich hier normal ist)
 

Alexander88207

Well-Known Member
Themenstarter #8
Nein ich habe kein linux zeug, und möchte auch nur ungern das zeug installieren.

Außerdem steht da bei linux: proprietary video drivers required.

Bei glxgears habe ich 7740.165 FPS. Hab dann auch mal glmark2 durchlaufen lassen
glmark2
=======================================================
glmark2 2014.03
=======================================================
OpenGL Information
GL_VENDOR: X.Org
GL_RENDERER: Radeon RX 570 Series (POLARIS10, DRM 3.23.0, 12.1-RELEASE-p1, LLVM 8.0.1)
GL_VERSION: 4.5 (Compatibility Profile) Mesa 18.3.2
=======================================================
[build] use-vbo=false: FPS: 3929 FrameTime: 0.255 ms
[build] use-vbo=true: FPS: 8970 FrameTime: 0.111 ms
[texture] texture-filter=nearest: FPS: 8638 FrameTime: 0.116 ms
[texture] texture-filter=linear:^C
$ glmark2
=======================================================
glmark2 2014.03
=======================================================
OpenGL Information
GL_VENDOR: X.Org
GL_RENDERER: Radeon RX 570 Series (POLARIS10, DRM 3.23.0, 12.1-RELEASE-p1, LLVM 8.0.1)
GL_VERSION: 4.5 (Compatibility Profile) Mesa 18.3.2
=======================================================
[build] use-vbo=false: FPS: 3912 FrameTime: 0.256 ms
[build] use-vbo=true: FPS: 9214 FrameTime: 0.109 ms
[texture] texture-filter=nearest: FPS: 9054 FrameTime: 0.110 ms
[texture] texture-filter=linear: FPS: 9080 FrameTime: 0.110 ms
[texture] texture-filter=mipmap: FPS: 9045 FrameTime: 0.111 ms
[shading] shading=gouraud: FPS: 9015 FrameTime: 0.111 ms
[shading] shading=blinn-phong-inf: FPS: 8997 FrameTime: 0.111 ms
[shading] shading=phong: FPS: 8991 FrameTime: 0.111 ms
[shading] shading=cel: FPS: 8954 FrameTime: 0.112 ms
[bump] bump-render=high-poly: FPS: 8763 FrameTime: 0.114 ms
[bump] bump-render=normals: FPS: 8808 FrameTime: 0.114 ms
[bump] bump-render=height: FPS: 8477 FrameTime: 0.118 ms
libpng warning: iCCP: known incorrect sRGB profile
[effect2d] kernel=0,1,0;1,-4,1;0,1,0;: FPS: 9291 FrameTime: 0.108 ms
libpng warning: iCCP: known incorrect sRGB profile
[effect2d] kernel=1,1,1,1,1;1,1,1,1,1;1,1,1,1,1;: FPS: 8699 FrameTime: 0.115 ms
[pulsar] light=false:quads=5:texture=false: FPS: 8120 FrameTime: 0.123 ms
libpng warning: iCCP: known incorrect sRGB profile
[desktop] blur-radius=5:effect=blur:passes=1:separable=true:windows=4: FPS: 4717 FrameTime: 0.212 ms
libpng warning: iCCP: known incorrect sRGB profile
[desktop] effect=shadow:windows=4: FPS: 4666 FrameTime: 0.214 ms
[buffer] columns=200:interleave=false:update-dispersion=0.9:update-fraction=0.5:update-method=map: FPS: 872 FrameTime: 1.147 ms
[buffer] columns=200:interleave=false:update-dispersion=0.9:update-fraction=0.5:update-method=subdata: FPS: 1281 FrameTime: 0.781 ms
[buffer] columns=200:interleave=true:update-dispersion=0.9:update-fraction=0.5:update-method=map: FPS: 992 FrameTime: 1.008 ms
[ideas] speed=duration: FPS: 2984 FrameTime: 0.335 ms
[jellyfish] <default>: FPS: 7424 FrameTime: 0.135 ms
[terrain] <default>: FPS: 1504 FrameTime: 0.665 ms
[shadow] <default>: FPS: 7006 FrameTime: 0.143 ms
[refract] <default>: FPS: 3401 FrameTime: 0.294 ms
[conditionals] fragment-steps=0:vertex-steps=0: FPS: 8712 FrameTime: 0.115 ms
[conditionals] fragment-steps=5:vertex-steps=0: FPS: 8714 FrameTime: 0.115 ms
[conditionals] fragment-steps=0:vertex-steps=5: FPS: 8655 FrameTime: 0.116 ms
[function] fragment-complexity=low:fragment-steps=5: FPS: 8593 FrameTime: 0.116 ms
[function] fragment-complexity=medium:fragment-steps=5: FPS: 8541 FrameTime: 0.117 ms
[loop] fragment-loop=false:fragment-steps=5:vertex-steps=5: FPS: 8548 FrameTime: 0.117 ms
[loop] fragment-steps=5:fragment-uniform=false:vertex-steps=5: FPS: 8508 FrameTime: 0.118 ms
[loop] fragment-steps=5:fragment-uniform=true:vertex-steps=5: FPS: 8443 FrameTime: 0.118 ms
=======================================================
glmark2 Score: 7029
=======================================================
 
Zuletzt bearbeitet:

Alexander88207

Well-Known Member
Themenstarter #14
Darfst halt nur nicht vergessen das wenn du dir wine-devel packst, das du dann nur 64-bit Spiele spielen kannst. Ich habe bei mir fast nur 32bit spiele und kann deswegen darauf verzichten.
 

Lance

Well-Known Member
#15
Das Spielen hat bei mir stark nachgelassen. Ich denke ich komme mit einer kleinen Auswahl gut zurecht. Zur Not kann man sich immer nochmal ne Spielekonsole zulegen.
 

Lance

Well-Known Member
#16
Bin eben fast vom Stuhl gefallen, das neue GhostBSD unterstützt mein Gaming Laptop (etwas über 2 Jahre alt) fast komplett bis auf den Card Reader und noch irgendwas (wahrscheinlich Bluetooth). LAN/WLAN läuft! Und da sage mal einer, die Hardwareunterstütztung sei schlecht... Respekt!
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Mitarbeiter
#22
Nun, das kann sich ja auf ATI beziehen, wo die Unterstützung für Linux eh angeblich schlecht sein soll.
ATi ist vor inzwischen etwas weniger als 14 Jahren durch AMD aufgekauft und als Firma und Marke vom Markt verschwunden. :) ATi proprietärer Grafiktreiber für Linux, bekannt als fglrx, war immer sehr problematisch. Allerdings ist er schon etwa 2008 oder 2009 de facto durch den freien, von AMD selbst entwickelten radeon Treiber ersetzt worden. Der wiederum 2015 durch amdgpu. amdgpu ist absolut problemlos und gilt allgemein als der im Moment beste Treiber für leistungsfähige Grafikkarten unter Linux. Intel i915 mag insgesamt etwas stabiler laufen, aber deren GPUs sind eben auch deutlich primitiver und damit einfacher zu programmieren. Nvidias proprietärer Treiber mag ähnlich zuverlässig sein, hat aber eben das Problem gegen die instabile API arbeiten zu müssen und von vielen Distributionen nur so lala unterstützt zu werden.

amdgpu besteht aus einer Kernelseite, die ist immer frei. An diese kann wahlweise Mesa3D als freie OpenGL- (mit radeonsi und Vulkan-Implementierung (derzeit RADV), oder AMDs proprietäre OpenGL- und Vulkan-Implementierung amdgpu-pro andocken. amdgpu-pro ist teilweise deutlich langsamer und für Endnutzer gibt es keinen Grund es einzusetzen. Allerdings ist diverse kommerzielle Software lediglich gegen amdgpu-pro zertifiziert, was im professionellen Umfeld ein großes Argument sein kann.

Unter FreeBSD ist nur amdgpu und nicht amdgpu-pro verfügbar. Der Port des Treibers leidet aber sehr darunter, dass er Linux oft um etliche Monate hinterherhinkt. FreeBSDs drm-Kernelmodule für Releaseversionen basieren auf Linux 4.16, erschienen im April 2018. Die drm-Kernelmodule für 13-CURRENT auf 5.0, erschienen im März 2019. Mesa3D ist derzeit Version 18.3, erschienen im Herbst 2018... Das sind einfach uralte Versionen, mit denen auf neueren GPUs nichts mehr zu holen ist. Dazu kommt, dass man die doch sehr begrenzte Manpower lieber in i915 investiert. Schließlich sind Intels GPUs in Milliarden Laptops und Desktop-Kisten fest verbaut, während man bei dedizierten GPUs recht frei in der Wahl ist und oft problemlos Nvidia nehmen kann. Außerdem ist amdgpu ein Monster, was man nicht mal eben an einem Wochenende auf einem fremden Kernel zum Laufen bekommt. Vulkan funktioniert unter FreeBSD mit den freien Treibern im Moment übrigens gar nicht.

Also: amdgpu ist unter Linux die erste, unter FreeBSD aber die dritte Wahl, wenn man ernsthaft was mit 3D-Grafik machen will.
 

marmorkuchen

Well-Known Member
#24
Also: amdgpu ist unter Linux die erste, unter FreeBSD aber die dritte Wahl, wenn man ernsthaft was mit 3D-Grafik machen will.
Also wirklich @Yamagi, da baut man sich nen neuen Rechner zusammen und zieht u.a. Deine Empfehlungen zu Rate und kauft sich statt ner nVidia ne AMD (Radean RX5500 XT) und dann das! Habe ich doch tatsächlich den Bezug zu Linux überlesen. ;-) Argh!
Wobei Linux per se auch nicht berauschend läuft. Ich hatte gestern versucht die Kiste mit nem Debian 10.2 zu bestücken und ich bekam selbst bei der Installation kein ordentliches Bild, egal ob Grafischer- oder Textinstaller. Mint und Fedora liefen dagegen. Und das im Jahre 2020. Eigentlich schade, dass das Windows 10 als ein der wenigen OSes sofort läuft. Hätte mich trotzdem auf eine FreeBSD-Workstation gefreut...
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Mitarbeiter
#25
Wie ist das gemeint? Also bei mir funktioniert es mit den freien Treibern.
Ich habe es auf der integrierten GPU vom Core i5-8500T bisher nicht geschafft auch nur irgendwas zu starten, jede Speicherallokation durch Vulkan schlägt reproduzierbar fehl. Das kann natürlich an der noch relativ neuen GPU und dem recht alten DRM liegen... Ich probiere heute Abend zu Hause mal die GPU im i7-6700K, die ist viel abgehangener.

Also wirklich @Yamagi, da baut man sich nen neuen Rechner zusammen und zieht u.a. Deine Empfehlungen zu Rate und kauft sich statt ner nVidia ne AMD (Radean RX5500 XT) und dann das! Habe ich doch tatsächlich den Bezug zu Linux überlesen. ;-) Argh!
Jepp, die Ryzen-Kiste läuft unter Linux. :) Für FreeBSD habe ich als Desktop einen Core i7-6700k mit einer inzwischen recht alten Geforce 750TI... Die Raedon 5700XT im Ryzen läuft nun seit Linux 5.4.7 und Mesa 19.3.2 endlich ohne Kernelpatches stabil. Zumindest hatte ich in ca. 10h mit verschiedenen OpenGL- und Vulkan-Spielen keine GPU-Hänger oder sogar Panics mehr. Linux 5.5 habe ich noch nicht probiert. Ich hoffe, dass sie nicht wieder etwas kaputt gepatcht haben. Mit Linux 5.5 will ich nun auch endlich auf Arch Linux Distro Kernel wechseln.

Die 5500XT ist ja noch mal neuer und war in 5.4 nur experimentell, meine ich. Ich fürchte, ohne wirklich sehr aktuellem Kernel und Mesa3D wird da nicht allzu viel gehen. Und Debian ist ja auch in Sid eher konservativ und merged nicht gleich jedes Update rein. Vor allem nicht von erfahrungsgemäß nicht unproblematischen Sachen wie Mesa3D.

Bis irgendwas von der Navi-Generation auf FreeBSD auch nur im Ansatz funktionieren wird, wird es sicher noch Sommer werden. Vielleicht noch länger. Meines Wissens, sollen die DRM-Module für 12.1-RELEASE erstmal auf Linux 5.0 Stand aktualisiert werden, sobald 12.0 EOL ist. Danach geht es in 13-CURRENT dann mit einem aktuellen Linux weiter.