Hebt es ab oder nicht?

asg

push it, don´t hype
Ein Flugzeug steht auf einem 3000 Meter langen Laufband, so groß und breit wie eine Startbahn.

Eine Geschwindigkeits-Steuerung setzt das Laufband automatisch in Bewegung sobald die Räder des Flugzeugs anfangen zu drehen. Und zwar mit der gleichen Geschwindigkeit, nur in die entgegengesetzte Richtung.

Das Flugzeug versucht zu starten. Was passiert? Wird es abheben?
 

Herrmann

Well-Known Member
Ich habe nicht wirklich Ahnung von Flugzeugen und Co. Jedoch würde ich behaupten, dass sich aufgrund des Stillstands kein Luftstrom um die Tragflächen entwickeln kann und somit kein Auftrieb für das Flugzeug entsteht.

Somit würde meine Antwort "Nein, es wird nicht abheben" lauten.
 

Styx

Universaldilettant
Es dürfte nicht abheben, da ein Flugzeug sich ja durch den Unterdruck der Luft, der sich oberhalb der Tragflächen bildet, in der Luft bewegt. Da das Flucgzeug faktisch aber steht, findet keinerlei Luftbewegung statt und kann das Flucgzeug somit auch nicht abheben lassen.
 

Athaba

Libellenliebhaber
Wartet mal. Sollte es nicht trotzdem abheben?
So ungefähr wie Propellerflugzeug? Hat es nen Propeller?

Sorry, is wahrscheinlich Blödsinn: Ich und Physik :rolleyes:
 

CMW

Hä?!
Ein Flugzeug steht auf einem 3000 Meter langen Laufband, so groß und breit wie eine Startbahn.

Eine Geschwindigkeits-Steuerung setzt das Laufband automatisch in Bewegung sobald die Räder des Flugzeugs anfangen zu drehen. Und zwar mit der gleichen Geschwindigkeit, nur in die entgegengesetzte Richtung.

Das Flugzeug versucht zu starten. Was passiert? Wird es abheben?

Da das Flugzeug seinen Vortrieb nicht über die Räder sondern über die Turbinen umsetzt, gewinnt es (wenn man die zusätzliche Reibung der durch das Laufband schneller laufenden Räder aßen vor lässt) genau so schnell an Fahrt (im Verhältniss zur umgebenden Luft) und hebt ab.
 

SierraX

Well-Known Member
Auftrieb erhaelt es nicht durch die Turbinen (nur bei Strahlumleitung wie bei einem Senkrechtstarter) sondern durch die Luft-Stroemung um die Auftriebsflaeche. Da es bei einem Laufband keine erhoehte Luftstroemung gibt, wird es nicht abheben. Anders waere es wenn zusaetz eine Ventilator eingerichtet wuerde.
Die Turbine erzeut Antrieb was ggf. das Rad auf dem Laufband beschlaeunigen wuerde.
 
R

rosa

Guest
Genau so ist es.

Die Turbinen machen nichts anderes als die Schubkraft zu liefern damit es noch vorne geht.
Geflogen wird immer noch mit den Flügeln.

Luft kommt von vorne, teilt sich am Flügel, der obere Luftstrom muss einen längeren Weg machen als der untere (wegen der Wölbung).
Dadurch entsteht Unterdruck oben und leichter Überdruck unten. (Unterdruck, weil die Luft oben schneller strömen muss).

Nur Dadurch hebt der Vogel ab, also rein durch die Luft die von vorne kommt.

Deswegen auch das spiel mit der mindest geschwindigkeit bei einer Lahndung.
Damit eben die Ströhmung nicht abreisst und der Vogel wie ein Stein runterfällt.

Aus dem Gesichtspunkt des Raums steht das Flugzeug still im Raum, somit auch keine Luft von vorne, somit keine Strömung am Flügel, somit kein Flug. ;-)

Aber eins verstehe ich nicht, warum soll das Band 3000m haben?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

NotMyJob

Member
Ich denke es hebt ab.

Das Flugzeug wird durch den Schub der Turbinen angetrieben. Also bewegt sich das Flugzeug vorwärts nur die Räder stehen auf dem Laufband still, wenn die entsprechende Geschwindigkeit erreicht ist, sollte das Flugzeug abheben.

Meine bescheidene Meinung, aber vielleicht liege ich völlig Falsch. Es gibt bestimmt irgendwann eine Lösung hier.

Gruß,

Christian
 

SunTzu

Member
Wenn ich es richtig sehe, bewegt sich die "Startbahn" ja nur doppelt so schnell unter dem Flugzeug, daher - wenn die Reifen nicht platzen - sollte das Ding nach einigen Kilometern bzw. einigen hundert Metern abheben.
 

asg

push it, don´t hype
Man gehe ins Fitnesscenter. Stelle sich auf ein Laufband. Man läuft los (Flugzeug rollt an, durch Schub der Turbinen). Das Laufband fängt an sich zu bewegen, in der gleichen Geschwindigkeit wie man läuft, das Flugzeug rollt. Bewegt man sich als Läufer in einem Fitnessstudie fort? Merk man einen Luftzug? Nein, denn man tritt auf der Stelle. Genauso sollte es sich bei dem Flugzeug verhalten. Die Räder bewegen sich, die Turbinen heulen, das Band unter dem Flugzeug bewegt sich. So gesehen dürfte das Flugzeug still stehen und die 3000 Meter Laufband sind eher als Verwirrung zu sehen.
Wobei ich mir dies auch nur denke, die Idee ist nicht auf meinem Mist gewachsen.
 

.mp

Wohngebietsmatthias
Nene CMW hat schon recht.

Das Flugzeug hat die Räder nur aus einem Grund: es sprüht nich so viele Funken wenn es auf dem Boden in Bewegung ist und es lässt sich besser lenken als ohne Räder. Die Räder werden nicht angetrieben. Den Schub hat das Flugzeug von den Turbinen und die tangiert das Laufband überhaupt nicht.

Man stelle sich folgendes vor: An einem Hang ist ein Laufband aufgebaut. Es bewegt sich von unten nach oben. Wenn man sich nun oben mit einem Fahrrad mit gut geölten Radnaben auf das Laufband stellt, was denkt ihr, rollt man runter oder nicht?

Gruß
 
R

rosa

Guest
Wenn ich es richtig sehe, bewegt sich die "Startbahn" ja nur doppelt so schnell unter dem Flugzeug,

Und zwar mit der gleichen Geschwindigkeit, nur in die entgegengesetzte Richtung.

wie kommst du auf doppelt?

daher - wenn die Reifen nicht platzen - sollte das Ding nach einigen Kilometern bzw. einigen hundert Metern abheben.

In dem es rückwärts abhebt? ;-)
 
R

rosa

Guest
Das Flugzeug fliegt weder mit den Räder noch mit den Turbinen.
Fliegen tut es gänzlich alleine durch die Strömung an den Flügeln.

Die kommt nun mal nur von der Luft von vorne.
Da die Luft still im Raum ist, muss das Flugzeig sich fortbewegen um diese Ströhmung aufzubauen.
Genau das tut es aber nicht, da die Fortbewegung durch das Band aufgehalten wird.
 

pertze

DuBHeaD
Schnell, lasst euch die Idee mit dem Laufband patentieren, bevor die Marinestreitkräfte dieser Welt das hier lesen und es für ihre Flugzeugträger haben wollen :ugly:
 

.mp

Wohngebietsmatthias
Genau das tut es aber nicht, da die Fortbewegung durch das Band aufgehalten wird.

Nö wird es nicht.

Anderes Beispiel: Laufband im Fitness-Center. Du stellst dich nicht direkt drauf sondern auf ein Skateboard, das da drauf steht. Laufband ist aus. Du ziehst dich mit den Armen an den Griffen nach vorne. Funktioniert einwandfrei.
Laufband angeschaltet. Du hältst dich erstmal nur fest an den Griffen. Du fällst nicht hinten runter. Nun ziehst du dich nach vorne. Funktioniert ebenfalls einwandfrei.

Genauso isses beim Flugzeug. Das zieht sich halt nich an Griffen nach vorn, sondern schiebt sich nach vorn wegen der Turbinen. Ob dabei das Laufband steht, vorwärts oder rückwärts läuft ist völlig unerheblich.

Gruß
 

ZameZ

Well-Known Member
es kann gar nicht abheben, denn durch die still stehende Luft wird es an den Tragflächen kein Auftrieb erzeugt (somit schließe ich mich Paefchen und .mp an) die Triebwerke erzeugen nur Vorschub.
ZameZ
 
R

rosa

Guest
Du hast recht.

Ich hab zwar tolle Flug-Thorie abgelassen, dabei aber nicht bedacht das, dass Flugzeug natürlich trotzdem beschleunigt.
Somit auch auftrieb bekommt und auch fliegen wird.
Daher auch die 3000m Bahn die es ca. natürlich braucht.

Ok dann können wir ja jetzt wieder weiterarbeiten ;-)
 

asg

push it, don´t hype
Nö wird es nicht.

Anderes Beispiel: Laufband im Fitness-Center. Du stellst dich nicht direkt drauf sondern auf ein Skateboard, das da drauf steht. Laufband ist aus. Du ziehst dich mit den Armen an den Griffen nach vorne. Funktioniert einwandfrei.
Laufband angeschaltet. Du hältst dich erstmal nur fest an den Griffen. Du fällst nicht hinten runter. Nun ziehst du dich nach vorne. Funktioniert ebenfalls einwandfrei.

Genauso isses beim Flugzeug. Das zieht sich halt nich an Griffen nach vorn, sondern schiebt sich nach vorn wegen der Turbinen. Ob dabei das Laufband steht, vorwärts oder rückwärts läuft ist völlig unerheblich.

Gruß

Nö.
Das Flugzeug müsste sich dann, an etwas statischem neben dem Laufband, den Griffen, abstossen. Das ist aber nicht vorhanden, sondern eben nur die Turbinen, die wiederum am Flugzeug sind, und das Flugzeug auf dem band steht. Es kann sich also nirgends "abstossen". Daher verhält es sich wie ein Läufer auf einem Band der läuft. Er bewegt sich auch nicht fort.
 

Fusselbär

Makefile Voyeur
Hallo,

Flugzeuge pflegen normalerweise nicht, sich in Fittnessclubs
herumzutreiben, wer soll denn solche Riesenlaufbänder bezahlen. :eek:
Außerdem kann das ganz, ganz böse enden,
wenn Flugzeuge in große Gebäude reinwollen. :ugly:


Gruß, Fusselbär
 

cnopers

Well-Known Member
Das Flugzeug bekommt durch eine Kraft/Bewegung nach vorne einen Gegenwind, der sich an den Fluegeln so verhaelt, dass durch den Druckunterschied das Flugzeug zu schweben beginnt. Nun bekommt es aber auf dem Laufband keinen Bewegung nach vorne, weil der Schub nur verhindert, dass es nach hinten hinunterfaellt. Ohne diese Bewegung nach vorne gibt es keinen Gegenwind und das Flugzeug kann nicht abheben:D
 

.mp

Wohngebietsmatthias
Nö.
Das Flugzeug müsste sich dann, an etwas statischem neben dem Laufband, den Griffen, abstossen. Das ist aber nicht vorhanden
Doch, es stößt sich mit Hilfe der Abgase ab. Das nennt man Impulserhaltungssatz. Die Abgase, die hinten aus den Turbinen schnell rausfliegen haben einen Impuls, denn sie verfügen über Masse und Geschwindigkeit.

Gemäß Impulserhaltungssatz kann man nicht einfach einen Impuls erzeugen. Man braucht dazu einen betragsmäßig gleich großen Gegenimpuls.

Und das ist der des Flugzeugs. Es hat auch Masse und damit der Gegenimpuls des ausströmenden Abgases vorhanden ist bekommt das Flugzeug eine Geschwindigkeit. Somit verfügt es über Vortrieb.

Gruß
 

asg

push it, don´t hype
Hmm.
Oder aber es hebt doch ab.
Rein theoretisch. Wobei ich dann aber, so ich diesen Ansatz weiterverfolge, davon ausgehen müsste, das es die Reifen zuvor zerlegt und/oder Radlager einen Abgang machen, da die Umdrehung der Räder ja unverhältnism+ßig hoch wird bei Bandgeschwindigkeit und Antrieb durch die Düsen.
 
Oben