• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

OpenIndiana: Installation auch für dummys (wie mich) machbar

berni51

Well-Known Member
#26
Heute noch mal das Live-System auf 6 weiteren PC gestartet: Ergebnis: Auf 2 ging gar nichts, also Endlosschleife beim Booten, und bei keinem der anderen wurde die Hardware komplett erkannt.
Ergebnis also: Nur auf dem Medion Laptop läuft OI zu 100%.
Irgendwie hab ich trotzdem Lust, mich damit zu befassen. Ich hol noch 2 ältere Desktops aus der Werkstatt ..... :cool:
 

berni51

Well-Known Member
#27
Tatsächlich läuft Hipster bei mir nur und ausschliesslich auf dem Medion Akoya Laptop mit 100%iger Hardwareunterstützung. Ist jetzt seit letzten Freitag fest auf einer SSD installiert und läuft seitdem rund um die Uhr.
Speziell Wifi ist deutlich schneller als unter OBSD - und vor allem absolut stabil: Nicht ein Ausfall, in der Zeit hätte ich unter OBSD sicher 10 mal das Netzwerk neu starten müssen.
Der Haken an OI ist für mich die sehr schwache Verfügbarkeit von Software. Selbst für einen anspruchslosen Reisenden oder Heim-Surfer fehlt einfach zuviel: Bisschen Musik, leichte Bildbearbeitung und Verwaltung - Fehlanzeige.
Die Bedienbarkeit ist OK für mich, manchmal etwas umständlich auf der Kommandozeile, oft Solarismäßig besonders und anders. Das KISS-Prinzip stand wohl nicht im Lastenheft.
Bei etwas mehr Programmverfügbarkeit wäre OI mein Favorit für unterwegs, aber so ..... schwanke ich noch.

Käme OBSD besser mit wlan klar, hätte ich den Versuch wahrscheinlich gar nicht unternommen.
 

berni51

Well-Known Member
#28
Hab mir jetzt mal etwas Mühe gegeben, fehlende Porogramme zu installieren. Ist mir erstmal bei vlc gelungen, wenn ich jetzt noch shotwell und gimp bekomme, bin ich erstmal zufrieden und werde mit dem Medion und OI auf Reisen gehen.
Nach wie vor ist das System rocksolid und läuft wie ..... ein Unix. Auch mit wifi gibts nach wie vor keine Probleme.
Etwas verwirrend ist die reichliche Dokumentation, die aber nur teilweise für Hipster passt. Dann ist die Rede von OI, Hipster, Illumos, SunOS - leider nicht überall konsequent angewandt. Um die encumbered packages installieren zu können, musste mein frisch herunter geladenes Hipster erst einmal ein komplettes Update bekommen. Stand dann irgendwo recht versteckt in einer der vielen Dokus.
Muss jetzt wohl noch das userland lokal bereitstellen, damit sollten all meine (wenigen) Softwarewünsche zu erfüllen sein.


Also es läuft, und das wirklich stabiler und auch flotter als OBSD, hauptsächlich wegen wifi. Und das Wichtigste: Ich hab schon meinen Spaß daran. Ist ein bisschen wie ein Jungbrunnen, wie damals, in den 90ern an ner richtigen Sun. ;)
 
R

ralli

Guest
#29
Hallo @berni51, mich interessiert mal, was alles an grundlegenden Basics funktioniert:

Audio und Video?

entsprechende Player?

mpg123?

Surfen und mailen?

Welche Browser? Sind die Browser aktuell?

Welche Mail Clienten? Gibt es claws-mail?

GCC komplett mit C++ Unterstüzung?

oder ein gleichwertiger Ersatz?

läuft QT5 oder QT4?

Java?

Ist der Mate Desktop aktuell?

Und meine letzte Frage, läßt sich LaTeX und Lyx installieren?

Danke!
 

berni51

Well-Known Member
#30
Hi Ralli,
Audio/Video: für mich durch vlc abgedeckt
Surfen mit Firefox 60.8
Email: Thunderbird, claws-mail
GCC muss ich sehen, im Live-System ist er nicht dabei. Morgen will ich die build-essentials installieren, da ist der gcc natürlich dabei.
QT4 und 5 sind beide vorhanden.
Mate 1.22 ist standardmässig das DE
TeX/LaTeX stehen wohl auf der Wunschliste, derzeit aber NEIN.

Für ein komplettes Arbeitssystem ist das für mich damit zu wenig, dafür fehlt einiges. Aber als "Reiseschreibmaschine" reicht es (mir) aus. Hab ich ja bisher mit OBSD gemacht, aber die wlan-Schwächen sind mir zu gravierend.

Das größte Problem ist aber die HW-Unterstützung. Von sechs Rechnern wurde bei mir nur der Medion Akoya 7221 zu 100% unterstützt.
 
R

ralli

Guest
#31
Für ein komplettes Arbeitssystem ist das für mich damit zu wenig, dafür fehlt einiges. Aber als "Reiseschreibmaschine" reicht es (mir) aus. Hab ich ja bisher mit OBSD gemacht, aber die wlan-Schwächen sind mir zu gravierend.
Hallo Berni,

danke Dir, das sehe ich auch so.

Das größte Problem ist aber die HW-Unterstützung. Von sechs Rechnern wurde bei mir nur der Medion Akoya 7221 zu 100% unterstützt.
Schlecht, sehr schlecht. Das ist dann bei den BSD um einiges besser.

Fazit:

ich hätte es gerne auch mal ausprobiert und zum Laufen gebracht, aber ich lasse besser die Finger davon. FreeBSD mit KDE läuft bei mir momentan perfekt. Kleine Niggeligkeiten, die die Stabilität des Gesamtsystems nicht gefährden, gibt es bei allen OS.

Danke für Dein Feedback.:)
 
#32
Zum Thema OpenBSD und WLAN: Ich habe OpenBSD auf verschiedenen Notebooks laufen und habe keine Probleme mit WLAN. Moeglicherweise wird dein Chipsatz nicht oder nur schlecht unterstuetzt. In diesem Fall koennte man sicherlich die MiniPCI-WLAN-Karte im Notebook gegen ein besser unterstuetztes Modell tauschen. Bei Lenovo, Dell und HP kommt man dort gut ran. Bei Medion weiss ich das leider nicht.

Ansonsten ist es sicherlich lustig, mal mit anderen Systemen zu spielen. ;-)
 

berni51

Well-Known Member
#33
Zum Thema OpenBSD und WLAN: Ich habe OpenBSD auf verschiedenen Notebooks laufen und habe keine Probleme mit WLAN. Moeglicherweise wird dein Chipsatz nicht oder nur schlecht unterstuetzt. In diesem Fall koennte man sicherlich die MiniPCI-WLAN-Karte im Notebook gegen ein besser unterstuetztes Modell tauschen. Bei Lenovo, Dell und HP kommt man dort gut ran. Bei Medion weiss ich das leider nicht.

Ansonsten ist es sicherlich lustig, mal mit anderen Systemen zu spielen. ;-)
Das seltsame ist ja, dass es auf ALLEN meinen Notebooks Probleme mit dem wlan gibt! Das sind neben dem Medion noch ein Asus K53U und ein eee701. Bei letzterem hab ich extra einen D-Link usb wlan Adapter eingesetzt, weil mit dem eingebauten Chipsatz noch weniger (also gar nichts) ging. Aber alle drei verlieren irgendwann einfach die Verbindung, und das ohne jede Fehlermeldung.
Hab schon nach Fehlern in meinem wlan gesucht - leider vergeblich.

Und klar, ist es schon nett, mal wieder ein SunOS zu benutzen.
 

berni51

Well-Known Member
#34
Nur noch mal abschließend: Hab jetzt das userland über github eingerichtet. Damit hab ich jetzt die Anwendungen, die ich unterwegs brauche zusammen und kann mit dem Medion und OI auf Reisen gehen.
Was ein ganz kleines bisschen fehlt, sind ein paar einfache Spiele, da muss ich mich im Moment mit dem OS selbst begnügen ;)
 
#38
Hipster ist doch eine Art rolling Release. OpenSolaris gibt es ja schon lange nicht mehr, deshalb ja OpenIndiana, denn OpenSolaris wurde von Oracle nicht weiter gepflegt. Die Entwickler sind dann etwa 2010 zu OpenIndiana, Illumos, SmartOS, OmniOS, EON, Nexenta etc. abgewandert.

https://de.wikipedia.org/wiki/OpenIndiana
https://en.wikipedia.org/wiki/OpenIndiana
https://wiki.openindiana.org/oi/2019.04+Release+notes
https://wiki.openindiana.org/oi/AMD+AMDGPU+driver
https://de.wikipedia.org/wiki/AMD-Radeon-500-Serie (Polaris 10/11 Chips)
 

veloc

Well-Known Member
Themenstarter #39
das ist mal wieder etwas, was mir so gar nicht in den Kopf geht. Wieso setzen sich die Entwickler nicht zusammen und arbeiten an einem System evtl. mit Varianten anstatt an sechs oder mehr Abkömmlingen. Die überreiche Doku könnte dann auch konsolidiert werden.