Opera für lau

Athaba

Libellenliebhaber
Elessar schrieb:
Also zum einen würd ich keine GTK Applikationen in ein QT Programm integrieren wollen, zum anderen sehe ich nicht wie Opera besser wird wenns es plötzlich OpenSource ist.

Abgesehen davon hat ein IRC Client in einem Browser nichts verloren. Ebensowenig wie ein Mail Client (weshalb er in meinem Opera auch komplett deaktiviert ist).

Also eigendlich meinte ich damit den Featureumfang von Sylpheed und xchat und nicht unbedingt das Programm (ich weiss, habs nicht so geschrieben). IRC und Mail sind ja schon integriert, aber sie sind nicht das Wahre. Wenn das schon drin ist, warum dann nicht anständig?
Ok man kann damit problemlos chatten und schreiben, aber mir gefällt die Lösung der beiden genannten Programme besser..

Opera ist doch dadurch sehr interessant, dass man drei Programme in einem hat, ohne dass es zu sehr die Systemresourcen auslastet. Dann ist das Paket noch kleiner, als der Firefox.

OpenSource will ich, weil ich ein OS-Fanatiker bin :D
Eigendlich war das nur zum Spaß gemeint.
Aber eigendlich fehlt bei freier (im Sinne von kostenlos) SW nicht so viel zu OS..
SuSE, Fedora, Darwin und OpenSolaris sind ja Projekte, die mit OS frischen Aufwind bekommen haben. Auch der FF geht ja usprünglich aus einem Nicht-OS-Projekt (Netscape) hervor.
 

cryptosteve

Ex-Steve`
Steve` schrieb:
Dito hier. Leider sieht es mit der Plugin-Unterstützung unter FreeBSD noch sehr mau aus. Vermutlich müßte man sich nochmal an Opera wenden, damit die mal was aktuelles zusammenbauen.
Mittlerweile hat sich dort möglicherweise etwas getan.
Unter http://snapshot.opera.com/unix/9.0-Preview-1/ sollten Prebuilds der Version 9.0 zu finden sein, die auf neueren FreeBSD-Systemen gebaut wurden (5.4?). Vielleicht mag das mal einer testen, für mich fällt das leider wegen AMD64 aus. :(
 

MrFixit

aka uqs
DANKE! fuer diesen Hinweis.

Das ganze verhaelt sich wie folgt
Code:
% file opera-9.0-20051020.*/bin/opera
opera-9.0-20051020.1-static-qt.i386.freebsd-en/bin/opera: ELF 32-bit LSB executable, Intel 80386, version 1 (FreeBSD), for FreeBSD 4.6, dynamically linked (uses shared libs), stripped
opera-9.0-20051020.2-shared-qt.i386.freebsd-en/bin/opera: ELF 32-bit LSB executable, Intel 80386, version 1 (FreeBSD), for FreeBSD 4.6, dynamically linked (uses shared libs), stripped
opera-9.0-20051020.3-shared-qt.i386.freebsd-en/bin/opera: ELF 32-bit LSB executable, Intel 80386, version 1 (FreeBSD), for FreeBSD 5.3, dynamically linked (uses shared libs), stripped

Und mit der dritten Variante ist endlich das periodische Ansteigen der CPU-Last von Xorg vorbei. Seit 5.x oder 6.x schluckt naemlich Xorg bei mir alle 5s fuer 500ms (oder so) 100% CPU-Last. Auch wenn keinerlei Fenster im Opera geoeffnet sind. Schliesse ich Opera, ist alles normal.

Denke mal, dass dies entweder mit libc_r oder XFree86 zu tun hat, gegen die die alten Versionen ja gelinkt sind.

Plugins habe ich nicht weiter getestet ...
 

cryptosteve

Ex-Steve`
Hmmm ...

Ich habe hier derweil die Linux/i386er Variante unter FreeBSD/amd64 getestet. Diese Version läuft hier immerhin, aber sie ist an Häßlichkeit der Fonts nicht mehr zu überbieten. Ich glaube, bis endlich eine lauffähige FreeBSD/amd64-Version bereitsteht, habe ich mir Opera längst wieder abgewöhnt.
 

Fusselbär

Makefile Voyeur
Hallo,

das es den Opera 9.00 Preview 1 schon eine Weile gibt (seit 20.10.2005), war mir bekannt,
allerdings hatte ich auch bei Opera-Info.de im Beta Bereich einiges gelesen,
was mich zunächst zurückhielt die 9.00 Preview 1 zu installieren

Aber nach dem MrFixit ganz angetan schien,
konnte ich mich auch nicht mehr zurückhalten. :D

Also auf FreeBSD 5.4-STABLE (i386) scheint er ganz gut zu laufen.
Beim Internetspuren löschen scheint die Version, die MrFixit ansprach,
(nativ für FreBSD 5, shared QT) schön zu laufen.
Das löschen der "Internetspuren" (Browsercache leeren) geht deutlich geschmeidiger vonstatten,
als mit den Vorgangerversionen.

Ein bißchen Bammel habe ich noch mit meinem geshartem Opera Profile
(incl. Mailordner), welches ich von FreeBSD, Linux und Windows
aus benutze (wenn ich ein anderes System per Wechselfestplatte benutze),
die Mails sind jetzt ja in ein anderes Format umgewandelt worden...
Aber das kann dauern, bis ich mal wieder irgendetwas anderes als FreeBSD benutze,
es sei denn, ich kriege übermäßige Spielsucht. :D


Gruß, Fusselbär
 

xbit

Well-Known Member
Danke fuers ausprobieren, dann bleibt mir das erspart, die Linux Variante unter FreeBSD zu testen. Echt schade das Ganze. :grumble:

So werd ich wohl vorerst bei Firefox bleiben muessen.
 

MrFixit

aka uqs
Das mit den Fonts unterm Linuxulator liegt vermutlich an der alten libXft oder freetype oder weiss-der-Geier von RedHat 8. Evtl. sucht er auch einfach die Config/Fonts an der falschen Stelle.

Ein Versuch mit dem linux_base-suse-9.3 und einem linken der Fonts/Config in /compat/linux sollte darueber Klarheit schaffen.

Aber auch die native 9.0 scheint sich wenig an den DPI meines Monitors zu stoeren (jedenfalls, was die Menu-Schriften anbelangt).
 

cryptosteve

Ex-Steve`
Ich habe schonmal ein paar Stunden in die Xft-Sache investiert; ohne Erfolg. Das werde ich mir nicht erneut antun. Außerdem hätte ich gerne einen Browser, der sich als unter FreeBSD laufend identifiziert (oder gar nicht), aber nicht als unter Linux laufend.
 

Fusselbär

Makefile Voyeur
Außerdem hätte ich gerne einen Browser,
der sich als unter FreeBSD laufend identifiziert (oder gar nicht),
aber nicht als unter Linux laufend.

Hallo Steve`,

da kann man doch was gegen tun,
einfach in die /etc/sysctl.conf:
Code:
compat.linux.osname=FreeBSD	# Linux Prog you running under FreeBSD!
compat.linux.osrelease=5.4-STABLE	# Linux Prog you running under FreeBSD!

Hehe, klasse gelle? :D
Nur falls Du eine andere Version verwendest, wärs natürlich besser diese anzupassen. ;)


Gruß, Fusselbär
 

cryptosteve

Ex-Steve`
Na, ich bin ja total begeistert. Das funktioniert tatsächlich. Wahnsinn, dann mag ich mir das Font-Problem vielleicht doch nochmal angucken. Vielleicht finde ich ja auch noch 'ne Variable, um das "i686" gehen ein "amd64" zu tauschen. :)

Danke jedenfalls für den überragenden Tip.
 

Fusselbär

Makefile Voyeur
Hallo Steve`,

ich bin mir nicht sicher, ob dafür ein Neustart nötig war,
aber bei mir funktioniert das so. :cool:

Guck mal danach in opera:about vom linux-opera rein. :D


Gruß, Fusselbär

Oops:
Die Posts haben sich irgendwie überkreuzt.
 

cryptosteve

Ex-Steve`
/etc/rc.d/sysctl stop && /etc/rc.d/sysctl start hats auch getan (vermutlich ginge auch 'restart').

Die Fonts sind nach wie vor potthäßlich, daran arbeite ich noch.
 

cryptosteve

Ex-Steve`
Uhh, oohh, Doppelohh. Ich muß gerade erfreut feststellen, dass hier mit dieser Kombination sogar Browser+Flash auf einem AMD64-System möglich ist ... nett.
 

cryptosteve

Ex-Steve`
Superklasse, ich habe es jetzt gebacken bekommen. Ich habe mein olles linux_base-rh-7.3 runtergeworfen und suse-9.3 stattdessen installiert. Danach sahen die Fonts immer noch grottenschlecht aus. Ein manueller Aufruf des Linux fc-cache ergab dann, dass expat fehlte. Also fix noch über suse-9.3 nachinstalliert und voila ... alles besten.

Fusselbär, vielen lieben Dank für Deine Tips und Deine Geduld ...
 

cryptosteve

Ex-Steve`
Fusselbär schrieb:
Hallo Steve`,

da kann man doch was gegen tun,
einfach in die /etc/sysctl.conf:
Code:
compat.linux.osname=FreeBSD	# Linux Prog you running under FreeBSD!
compat.linux.osrelease=5.4-STABLE	# Linux Prog you running under FreeBSD!
Das ist bei heutigem Stand[1] übrigens nicht mehr empfehlenswert, weil die o.g. Einstellung die komplette Linux-Emu schrottet. Seitdem linux_base-fc4 die Haupt-Linux-Base ist, führen die o.g. Einstellungen zu Coredumps sämtlicher Linuxanwendungen.

[1] = FreeBSD nexxus.crashmail.de 6.1-STABLE FreeBSD 6.1-STABLE #1: Tue Jul 25 18:33:09
CEST 2006 stell@nexxus.crashmail.de:/usr/obj/usr/src/sys/NEXXUS i386
 

Fusselbär

Makefile Voyeur
Hallo,

auf FreeBSD 5.5-STABLE i386 scheint das Brechen
der Linuxkompatibilität allerdings bei mir kein Problem darzustellen,
die läuft noch mit dem Eintrag.
Auch mit der linux_base-fc4.

Ob es wohl nur FreeBSD 6.x trifft? :confused:


Gruß, Fusselbär
 
Zuletzt bearbeitet:

GaTh3N

Well-Known Member
Steve` schrieb:
Könnte das bitte nochmal jemand testen? Je mehr wir darüber reden, desto mehr kommt mir der Gedanke, das wäre ein Fall für einen PR.

Hmm, geht bei mir ebenfalls nicht.
Aber wie wärs mal mit einem Thread, statt das über zwei zu verteilen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben