• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Alix Board: Gibt es schon Erfahrungen

#26
hallo habe das selbe board und bekomme das mit dem flashen des BIOS nicht hin...kann mir da einer helfen...problem ist,dass wenn der bootet ich nur komische zeichen sehe...baudrate? sollte eigendlich stimmen hatte ich mal auf 9600 umgestellt und meine terminal session auch als solche eingestellt auf dem COM
 
#27
@laemodost
welche pfsense version nutzt du denn? Ich hab mal die 1.2RC4-embedded ausprobiert, aber die ist unendlich langsam. Kein Vergleich zu monowall. Irgendwas stimmt da wohl noch nicht.

carb
 

lme

FreeBSD Committer
#28
freedrivers: Schau mal http://pcengines.ch/freedos.htm. Ich hab die Version mit LBA Image genommen, das ging bei mir problemlos unter Windows.

carbuncle: Ich benutze auch die 1.2RC4. Was ist bei dir denn langsam? M0n0wall habe ich bisher noch nicht ausprobiert, deswegen habe ich keine Vergleichsmöglichkeiten.
 
#29
Naja der Bootvorgang ist sehr langsam. Sowas bin ich von Linux aber nicht von einem BSD gewöhnt. Hab die Alix 2c3. Bis das Webinterface kommt vergehen auch ein paar sekunden. Bei monowall ist der Bootvorgang extrem schnell.
 
#31
@freedrivers
ja das hört sich ziemlich nach falscher Baudrate an. Welches Terminalprogramm hast du denn? Benutze zur Zeit unter Windows HTerm. Ist ganz gut und hat viele Baudraten drin.
 
#32
ich nutze wie im tutorial von pfsense beschrieben das TeraTerm Pro... es ist halt sehr merkwürdig, denn wenn ich das Board über Seriel COM1 anspreche mit TT auf Baud 9600 dann sehe ich nur wirres zeug. bootet er dann aber pfSense von CF sehe ich es wieder in normaler schrift, aber so kann ich halt nicht ins BIOS und auch keinen flash durchführen was ich wohl muss, damit pfSense richtig läuft (tut es jetzt noch nicht) hab schon paar baudraten durchprobiert, aber da sehe ich bei memcheck des boards nur wirre zeichen
 

lme

FreeBSD Committer
#34
Ja, auf 38400 setzen und dann mit 's'(?) ins Bios gehen (da musst du dich beeilen) und dann die Übertragungsrate auf 9600bps setzen.
Dann wieder Teraterm auf 9600 setzen und du kannst den gesamten Bootvorgang sehen.

carbuncle: Trag mal nen festen DNS Server ein, es kann sein, dass sich der Bootvorgang so lange hinzieht, weil pfsense nen NTP-Server sucht und nicht finden kann.
 
#35
@laemondost
Naja der Witz ist ja das es sich den kompletten Bootvorgang hinzieht. Da sind noch gar keine Devices oben und die Kernel messages kommen ziemlich langsam. Alles sehr suspekt...:(
 

lme

FreeBSD Committer
#36
@laemondost
Naja der Witz ist ja das es sich den kompletten Bootvorgang hinzieht. Da sind noch gar keine Devices oben und die Kernel messages kommen ziemlich langsam. Alles sehr suspekt...:(
Ich kann die Kiste heute abend mal rebooten und die Zeit stoppen, die sie für den Bootvorgang braucht. Mal sehen, was dabei herauskommt....
 
#37
Habe das ganze nun mal gefilmt und als flv geupped...
bitte guckt euch das mal an und sagt was ich falsch mache:

h**p://www.speedshare.org/download.php?id=855EFE5A3

h**p://www.speedshare.org/download.php?id=3CA02DA63
 

lme

FreeBSD Committer
#38
Das erste Video sieht doch schon gut aus. Du musst den da weiter booten lassen, dann gehts...
Falls er dann beim "Starting DHCP Service" hängen bleibt, musst du dein BIOS auf die neueste Version patchen.
 

lme

FreeBSD Committer
#40
Hmm, das ist in der Tat etwas seltsam. Probier mal auf 14400 und die anderen Geschwindigkeiten aus, vielleicht ist das irgendwo verstellt worden...
 

Bummibaer

Registered Schwarzbär
#41
Hoi,

also nach 3 Wochen Alix 2C3 komm ich nach wie vor zu dem Schluss, dass des Board gut ist abär das Bios leider von Fehlern nur so strotzt.

Mit der Version 0.99 wird nach längerer Betriebszeit öfter die CF-Karte einfach detached im laufenden Betrieb. Ohne DMA und ohne APM / ACAPI und solche Scherze ist der Fehler nicht da, dafür der Datendurchsatz extrem langsam.

Die USB-Anschlüsse genutzt mit USB-Sticks (die überall tun und taugen) verursachen auf dem Alix ständig nur Filesystemfehler und führen zu Reboots der Kiste nach ca. 14 - 18 Minunten intensivem Filetransfere.

Wenn man alles was APM / ACAPI / USB angeht deaktiviert bzw. im Kernel ned einbaut / in der /boot/loader.conf ausschält läuft es bärig stabiel. Nur eine Lösung ist das leider nicht.

Getestet habe ich das mit FreeBSD 6.2, 7.0, 8-Current; Das Problem ist übärgreifend vorhanden und vermutlich mit sehr großer Wahrscheinlichkeit auf das Bios zurückzuführen. Die Bios History liest sich auch wie ein rotes Tuch.

Ich bleib am Ball und habe mal dem Hersteller des Boards Infos und Anfrage gesendet, mal sehen ob es hilft.

Gruß Bummibär
 

lme

FreeBSD Committer
#42
Das klingt ja weniger gut. Mir ist da bisher noch nichts aufgefallen, aber so lange habe ich das Board ja auch noch nicht.
Gut, dass du mit dem Hersteller in Kontakt getreten bist. Von ihm habe schon einen Beitrag im pfSense-Forum gelesen und er scheint hilfsbereit zu sein.
Die Alix-Boards sind ja noch recht neu, da sind Kinderkrankheiten wohl normal, aber wofür gibts Medizin? :)
 
#43
So hab mir mal die Videos dazu angeguckt. Vielen dank dafür erstmal. Ja es ist viel schneller als bei mir. Wenn bei mir z.B. der Punkt: "Syncing user passwords.." kommt, dauert das schon mal locker 15-20 sec. Bei "Syncing System Time..." brauch er bei dir auch so lang. Das is anscheinend normal.

Ich hab die BIos Version 0.99 drauf und eine 4GB Compact Flash (Sandisk Ultra II). Weis nicht ob es daran liegt dass des so langsam ist. Ich denke ich werde mal eine neue Flash Karte probieren. Im BIOS ist LBA eingestellt. Kann das Auswirkungen haben?
 

lme

FreeBSD Committer
#44
Ich hab ne ganz alte Karte, ich glaub nicht, dass die besonders schnell ist.
Mach mal LBA aus, vielleicht isses danns chneller.
 
#45
Also, alles schwachsinn, ich hab jetzt auch mal das teraterm genommen, und es geht alles. Karte läuft im CHS mode. Also alles easy :D

pfsense is goil!!! :D
 

stefan

Well-Known Member
#46
So, mein Alix 2c3 ist jetzt auch angekommen ;-)
Die Berichte haben mich doch etwas beunruhigt, ob meine spontane Entscheidung gut war.
Also, was kann ich bisher sagen...
18:15 Postbote bring das bestellte Paket
18:16 config.xml vom laufenden m0n0wall sichern, mit dem Editor die Netzwerkkarten von fxp0 auf vr0 und de0 auf vr0 geändert.
18:17 config.xml zurückgespielt. M0n0 bootet neu
18:18 Bootvorgang abgebrochen, CF-Karte aus dem alten PC rausreissen
18:20 Packet öffnen, CF-Karte auf das Bord stecken
18:23 Bord ins Gehäuse schrauben
18:24 Kabel anschließen (CAT & Strom)
18:25 Der neue Router bootet fehlerfrei hoch !!!!
Na ja, gefühlte 10 Minuten, und das Teil war in Betrieb genommen.
Zu weiteren Aussagen lasse ich mich jetzt noch nicht hinreissen.

Stefan
 

f41thr

Well-Known Member
Themenstarter #48
Läuft ;->

Und die LED's. Hat es schon jemand hinbekommen? Mit OpenBSD?

Geht wohl erst mit OpenBSD 4.3, da die AMD CS5536 PCI-ISA bridge erst mit dem glxpcib unterstützt wird.
Meine Versuche das in 4.1 einzubauen sind bisher gescheitert, mehr Zeit will ich da nicht investieren.

Aber gerade den ersten Kernel auf der Alix gebaut.

OpenBSD 4.1 (GENERIC) #0: Wed Mar 12 20:38:16 CET 2008
root@alix2.no-domain.tld:/usr/src/sys/arch/i386/compile/GENERIC
cpu0: Geode(TM) Integrated Processor by AMD PCS ("AuthenticAMD" 586-class) 499 M
Hz
cpu0: FPU,DE,PSE,TSC,MSR,CX8,SEP,PGE,CMOV,CFLUSH,MMX
real mem = 268009472 (261728K)
avail mem = 236863488 (231312K)



F41THR
 
Zuletzt bearbeitet:

f41thr

Well-Known Member
Themenstarter #49
Also, dann mal ein weiteres Update von meiner Seite.

Alix 2c3 (Bios 0.98)
derzeit mit 4 GB Microdrive


OpenBSD 4.1 stable
Microdrive habe ich plain installiert auf einen alten PIII

Läuft zur Zeit als Nagios Testplatform

Ist dieses Wochenende durchgelaufen, die bisher hier beschriebenen Fehler konnte ich nicht feststellen.

Kernel noch nicht neugebaut, daher LED's ohne Funktion
CPU Temperatur läßt sich ebenfalls noch nicht auslesen

Nächste Tests: Anschluß einer 2,5'' Disk (Kabel schaut bereits aus dem Gehäuse)
Kauf einer 4 GB industrial (???)
Anschluß einer USB Platte.

Was ich mich derzeit Frage ist, wie lange das Microdrive durchhält?

Meine WRAP behalte ich allerdings weiterhin ;-) Das ist derzeit mein FW, mit optimaler Performance.

F41THR
 
#50
http://geizhals.at/?fs=solid+state&x=0&y=0&in=

Die hier sind ja (in Sachen Soekris) sicher auch demnächst eine Option. Samsung hat ja die Massenproduktion gestartet, wenn ich das kürzlich nicht falsch gelesen habe. Also vielleicht werden die auch irgendwann bezahlbar. Wobei für nur Router/FW ja schon ein paar wenige GB reichen würden, die dann auch erschwinglich wären. (nur ein komisches gefühl, 50€ für ne 4GB SATA Platte hinzulegen wenn man normal 250gb dafür bekommt :D )