• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Der neue G5 (um $$$ bettel.....)

ludi

Well-Known Member
#26
Alexco der Beitrag ist einfach unqualifiziert.

Dabei geht es mir nicht darum, dies' zu kommentieren, sondern die Thematik ist es was mich veraergert.

Entweder hast du es nie gelernt, was einen Mac ausmacht oder du bist noch zu unreif.

Ganz sicher sind es nicht die MHz, ... und was verstehst du schon von Mhz?

Und wie ich bereits im ersten Kommentar schon sagen wollte:
Alle die es interessiert, wissen es per Newsletter oder sonstigen Methoden.

Desweiteren finde ich 2500 EUR nicht viel.
Du musst in 10^9 Summen denken. Zumindest tut das jene Animatioinsgemeinde, die Apple anspricht.

:]
 
E

ex-user_280

Guest
#27
Ich selbst habe auch ein MAC (PB) und mir gefällt der.
Der ist absolut leise. Leistung reicht mir aus und absolut einfach zu bedienen. Das spart Zeit und damit "Kosten". Damit ist (es wird immer gesagt) der teurere MAC verglichen mit ner Dose nach drei Jahren gar nicht teurer.
Die neuen G5 Prozs sind gegenüber einem 64-Bit_Proz i386 echt sparsam.

Alles in allem ist mehr moderne Technik und umgesetztes KnowHow in nem MAC.


- Thomas
 

Alexco

Well-Known Member
Themenstarter #28
aaa hat gesagt.:
Alexco der Beitrag ist einfach unqualifiziert.

Dabei geht es mir nicht darum, dies' zu kommentieren, sondern die Thematik ist es was mich veraergert.

Entweder hast du es nie gelernt, was einen Mac ausmacht oder du bist noch zu unreif.

Ganz sicher sind es nicht die MHz, ... und was verstehst du schon von Mhz?

Und wie ich bereits im ersten Kommentar schon sagen wollte:
Alle die es interessiert, wissen es per Newsletter oder sonstigen Methoden.

Desweiteren finde ich 2500 EUR nicht viel.
Du musst in 10^9 Summen denken. Zumindest tut das jene Animatioinsgemeinde, die Apple anspricht.

:]
Ohne Dich jetzt mal persönlich angreifen zu wollen (was Du allerdings gemacht hast) nehm ich mir mal heraus, dass ich von einigen Dingen Ahnung habe, so auch von der MHz Problematik. Wenn Du Dich als informierten Mac-User bezeichnest, solltest Du wissen, dass 2500 Euro eben nicht der Preis ist, auf den ich mich beziehe. Und ich muss nicht in 10^9 Summen denken, mein iBook war deutlich günstiger. Um es noch einmal deutlich zu sagen: Für mich ist das zu teuer. Punkt. Wenn das irgendeine Firma kauft, bitte. Und es ist schön, wenn Du einen Beitrag als unqualifiziert darstellst, nur weil Du diese Thematik offensichtlich als überflüssig betrachtest, oder sie dich ärgert. Schreib doch einfach gar nichts.
 

asg

push it, don´t hype
#29
Daniel Seuffert hat gesagt.:
Wen ich auch mal was dazu sagen darf:
3. Das Design eines Rechners ist mir völlig wurscht, die Kiste muß so unauffällig wie möglich sein.
Jein. Ich finde den Anblick eines x86 IBM/HP/etc. nicht sonderlich schön, daher kommt es auch das die Dinger irgendwo unter dem Schreibtisch verschwinden. Nur nicht anschauen, einfach hässlich.
Bei Apple sieht man das anders, hier wird auch für das Auge gebaut. Ein G5 sieht schön aus (imho) und kann sich sehen lassen. Ebenso ein iBook oder PB.

5. Solche Kisten zu bauen, die ein solches Geld kosten und dann soviel Strom verbrauchen, ist ein Umweltfrevel und Geldverschwendung.
Wurde ja schon widerlegt.
Und was heisst "viel Geld"? Ein Laptop der Marke IBM ist auch nicht billiger als ein iBook, bzw. PB. Ein Bolide aus dem Hause IBM/HP/whatever mit 2 CPU ist auch nicht billiger als ein Apple. Und wenn schon, dann ist der Betrag meist nicht der Rede Wert, oder es interessiert einen nicht da der Apple schöner, aufgeräumter,... ist.
Und, machst Du alle standby Geräte bei Dir zu Hause über Nacht aus? Ich schon. DAS sind die wirklichen Stromfresser.

6. Wenn ich einen Rechner zusammenbaue (ich kaufe nie Komplettrechner), dann will ich vor allem ein lautloses System, komplett passiv gekühlt. Ein Mac mit 5 Lüftern? ist genau das, was ich nicht brauche.
Ein Mac ist nicht lauter. Mein iBook ist definitv leiser als jedes vergleichbare x86 Notebook.
Wasserkühlung, sehr schön. Leise. Warum auch nicht.
Welcher Standard x86 von einem Unternehmen wie HP/IBM/Compaq/Dell/whatever bietet denn Wasserkühlung an? Und wenn, wie teuer ist dann der Rechner dort?
Du kannst nicht selbstgebautes mit einem Produkt vergleichen welches direkt von einem Hersteller kommt.
Wobei ich x86 auch immer selbst zusammenbaue.

7. Mac ist sicherlich ne gute, leistungsstarke Kiste. Das Schlimmste am Mac sind
leider die user.
Definitv.
Dann bin ich also schlimm. Naja, nutze ja hauptsächlich immer noch (und daran wird sich so schnell nichts ändern) FreeBSD.
Nur ist das wieder eines der Vorturteile.
Dies beruht darauf das User die einen Mac nutzen immer wieder gerne als "schwul" abgestemptel werden, das Macs überflüssig sind und zu teuer.
Das kann nerven.
Im Prinzip ist es aber wurscht ob einer x86 hat oder PPC oder was auch immer. Ob einer BSD fährt oder Linux oder Windows. Was solls.

8. Egal welche Kiste, egal welches OS etc.: Die Produktivität entsteht im Gehirn des Benutzers. Vielleicht sollte man mal erwähnen, das ein Rechner kein Selbstzweck ist, sondern ein Arbeitsgerät mit unscharf definiertem Leistungsumfang.
Ist es, ja. Dennoch kann mein Auge doch mitessen. Oder mein Ohr, was das iBook angeht, mit hören (nichts!). Oder die Akkulaufzeit. So gesehen ist ein iBook optimal (als Laptop-Arbeitspferd).
 

Daniel Seuffert

Well-Known Member
#30
Ich bezweifle nicht, daß ein Mac besser aussieht als eine Standard-x86-Kiste von irgendeiner Markenfirma. Mein idealer Rechner wäre aber ein Würfel mit 20 x 20 x 20 cm, der überhaupt nicht sichtbar ist und in der Schublade verschwindet. Ich brauche keinen Rechner als Schmuckstück in meiner Wohnung/Büro, ich bevozuge halt Bilder, Teppiche etc. für solche Zwecke. ;)

9 Lüfter, die natürlich auch Strom verbauchen und Abwärme erzeugen (auch wenn es nur 2-3 Watt pro Lüfter sind)? Unterschiedliche Kühlzonen? 50 Watt im standby nur vom Prozessor? Leute, das ist eine Frage des Maßstabes. Das Prescott mit 110 Watt TDP total krank sind, das ist klar, aber 50 Watt Proz (eher wohl über 100 Watt für das Gesamtsystem) sind imho immer noch viel zuviel. Wozu über 100 Watt für ein System verschwenden, das herumidled? Hat man 40 Watt, dann verbraucht man weniger Energie und hat nichts großartig zu kühlen, sprich Lüfter ist nicht notwendig. AMD Opteron HE und EE ULV mit imho 25 bzw. 35 Watt machen uns vor, daß es auch mit gehöriger Power und 64 Bit möglich ist. Das ganze noch runtertakten, Cool and Quiet dazu und langsam wird ein Schuh draus. Silentmaxx-Netzteil lüfterlos und heatpipe auf den richtigen Prozessor und gut ist. Leider habe ich das mit meinen Athlon 1,4 GHz (auf 1,05 GHZ runtergetaktet) noch nicht geschafft, da brauche ich noch einen einzigen Lüfter im gesamten System...
Fazit: Ich brauche keine 9 Lüfter von Apple und schon gar nicht für 2.500 Euro, für die Hälfte des Geldes baue ich mir ein leiseres System zusammen.

Axel hat natürlich mit den iBooks etc. Recht, das ist ein Selbstbau-System nicht möglich, die Teile gehören sowohl von der Leistung als auch Preis-Leistungs-Verhältnis zur absoluten Spitzenklasse. Auf jeden Fall besser als irgendwelche Centrino-Intel-Bla-Notebooks für 1.800 Euronen... Falls ich mir mal ein Notebokk zulegen sollte, dann ist Apple auf jeden Fall in der engeren Wahl...

Zu den usern: Ob Mac-user überproportional homosexuell veranlagt sind, das müßte noch empirisch untersucht werden. Meine Aussage zielte in eine andere Richtung und die wurde sofort bestätigt: Es gibt offensichtlich einen geradezu missionarischen Eifer von Mac-Nutzern "ihr" Arbeitsgerät zu verteidigen. Offensichtlich ist für diese Gruppe von Menschen ein Mac mehr als ein Arbeitsgerät, es ist lifestyle, Wohnzimmeraustattung, Statussysmbol und eine ganze Menge mehr. Seltsam, was da hineininterpretiert wird. Aber es soll ja auch Autos geben, die für manche Menschen mehr als ein Fortbewegungsmittel sind...
 

Alexco

Well-Known Member
Themenstarter #31
Daniel Seuffert hat gesagt.:
Zu den usern: Ob Mac-user überproportional homosexuell veranlagt sind, das müßte noch empirisch untersucht werden. Meine Aussage zielte in eine andere Richtung und die wurde sofort bestätigt: Es gibt offensichtlich einen geradezu missionarischen Eifer von Mac-Nutzern "ihr" Arbeitsgerät zu verteidigen. Offensichtlich ist für diese Gruppe von Menschen ein Mac mehr als ein Arbeitsgerät, es ist lifestyle, Wohnzimmeraustattung, Statussysmbol und eine ganze Menge mehr. Seltsam, was da hineininterpretiert wird. Aber es soll ja auch Autos geben, die für manche Menschen mehr als ein Fortbewegungsmittel sind...
Jedem Tierchen sein Plaisirchen....

:p
 

mad-mongo

Active Member
#32
Daniel Seuffert hat gesagt.:
Mein idealer Rechner wäre aber ein Würfel mit 20 x 20 x 20 cm,
Dann hast du wohl vor 4 Jahren den "Cube" von Apple verpasst, der übrigens auch passiv gekühlt wurde *g*.

Daniel Seuffert hat gesagt.:
Ich brauche keinen Rechner als Schmuckstück in meiner Wohnung/Büro, ich bevozuge halt Bilder, Teppiche etc. für solche Zwecke. ;)
Als Fussbodenbelag bevorzuge ich Laminat ;) Aber ansonsten habe ich auch Bilder an der Wand. Der PowerMac ist aber quasi das i-Tüpfelchen *g* und macht sich hier sehr gut in meinem Zimmer.

Daniel Seuffert hat gesagt.:
Leute, das ist eine Frage des Maßstabes.
Was für'n Maßstab?!?

Daniel Seuffert hat gesagt.:
Das Prescott mit 110 Watt TDP total krank sind, das ist klar, aber 50 Watt Proz (eher wohl über 100 Watt für das Gesamtsystem) sind imho immer noch viel zuviel. Wozu über 100 Watt für ein System verschwenden, das herumidled?
Hm, also dieses Argument driftet irgendwie in Richtung "Umweltschutz" (was ja auch eine wichtige Sache ist). Ich könnte jetzt weiter ausholen (was ich eigentlich in meinem vorigen Beitrag vermeiden wollte, aber da asg auch schon ein wenig darauf eingegangen ist...). Mich würde interessieren:

Fährt dein Auto mit Benzin? -ich nehme an ja!
Wurde dein Strom im AKW erzeugt? -ich nehme an ja!
...
..
.

Ich denke du hast verstanden was ich meine, und deshalb höre ich hier auf weil es einfach lächerlich ist.

Wer sagt eigentlich, dass mein System die ganze Zeit idled?!?

Daniel Seuffert hat gesagt.:
Hat man 40 Watt, dann verbraucht man weniger Energie und hat nichts großartig zu kühlen, sprich Lüfter ist nicht notwendig. AMD Opteron HE und EE ULV mit imho 25 bzw. 35 Watt machen uns vor, daß es auch mit gehöriger Power und 64 Bit möglich ist.
Ja, AMD hat da wirklich ganze Arbeit geleistet. Hut ab. Nur leider läuft da kein Mac OS X drauf. Und das ist leider der größte Nachteil. Ich habe mir den Mac nicht gekauft weil er so hammergeil aussieht (wie ich in meinem ersten Beitrag schon geschrieben habe, war ich vom G5 Desgin enttäuscht), sondern weil mir das Betriebsystem zusagt.

Daniel Seuffert hat gesagt.:
Das ganze noch runtertakten, Cool and Quiet dazu und langsam wird ein Schuh draus.
?!?

Daniel Seuffert hat gesagt.:
Silentmaxx-Netzteil lüfterlos und heatpipe auf den richtigen Prozessor und gut ist. Leider habe ich das mit meinen Athlon 1,4 GHz (auf 1,05 GHZ runtergetaktet) noch nicht geschafft, da brauche ich noch einen einzigen Lüfter im gesamten System...
Fazit: Ich brauche keine 9 Lüfter von Apple und schon gar nicht für 2.500 Euro, für die Hälfte des Geldes baue ich mir ein leiseres System zusammen.
Bin ich auf dem falschen Dampfer oder vergleichst du jetzt deinen 1,05GHz Athlon mit dem 2,5GHz G5?!?

Daniel Seuffert hat gesagt.:
Axel hat natürlich mit den iBooks etc. Recht, das ist ein Selbstbau-System nicht möglich, die Teile gehören sowohl von der Leistung als auch Preis-Leistungs-Verhältnis zur absoluten Spitzenklasse. Auf jeden Fall besser als irgendwelche Centrino-Intel-Bla-Notebooks für 1.800 Euronen... Falls ich mir mal ein Notebokk zulegen sollte, dann ist Apple auf jeden Fall in der engeren Wahl...
Geht das denn?!? Ich denke die Apple User sind die Schlimmsten :ugly:

Daniel Seuffert hat gesagt.:
Meine Aussage zielte in eine andere Richtung und die wurde sofort bestätigt: Es gibt offensichtlich einen geradezu missionarischen Eifer von Mac-Nutzern "ihr" Arbeitsgerät zu verteidigen.
Also wenn du mich damit meinen solltest: ich wollte deinen Beitrag, der vor Falschaussagen nur so glänzte, richtigstellen ;)
Von mir aus kannst du die schlechteste Meinung über die Apple und Co haben (stört mich null) aber dann sollte deine Meinung schon auf korrekten Fakten beruhen :cool:

Daniel Seuffert hat gesagt.:
Offensichtlich ist für diese Gruppe von Menschen ein Mac mehr als ein Arbeitsgerät, es ist lifestyle, Wohnzimmeraustattung, Statussysmbol und eine ganze Menge mehr.
Arbeitsgerät = Ja, ist es für mich und dank Mac OS X das effektivste, schönste interessanteste,...
Lifestyle = May be
Wohnzimmerausstattung = Jein "Arbeitszimmerausstattung" trifft es eher. Aber Drucker und Lampen gehören für mich auch dazu, obwohl nicht von Apple

Daniel Seuffert hat gesagt.:
Seltsam, was da hineininterpretiert wird. Aber es soll ja auch Autos geben, die für manche Menschen mehr als ein Fortbewegungsmittel sind...
Eben...

In diesem Sinne: denkt doch alle was ihr wollt, aber informiert euch bitte vorher :)
 
Zuletzt bearbeitet:

xQuBit

rookie to the game
#41
naja, der G5 sieht immer noch besser aus als die G4 Quicksilver Serie, finde ich. Bei meinem G4 war ich gut am Abkotzen als mir die Arritierung von der Klappe wegebrochen ist, deswegen finde ich es auch gut, dass die neuen Kisten aus Metall sind. Ausserdem passen sie besser zu den Porsche Design Platten ;-)


@saintjoe - ich glaube, das was du da so täglich siehst ist eher so'n iHeater :belehren:



@Daniel Seuffert - das ist genauso wie mit den Frauen, so manchen reicht eine, die Bier aus dem Kühlschrank holt, kocht und putzt und dabei die Klappe hält, da sie eh nichts zu melden hat, da sie hässlich ist. Wiederum andere brauchen heisse Chics an denen sie sich halt aufgeilen können. Also ich habe auf jeden Fall die heissen Chics lieber, und wenn sie auch noch kochen und putzen können und langsamer alt werden... ;) ... Jedem das seine.
 
Zuletzt bearbeitet:
#42
Witzig nur, dass die x86 Fraktion immer ueber die Apple-User motzt, sobald die sich ueber neue Modelle freuen, und dann weitermotzt, wenn die gegen das Getrolle halten ;)