• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

KDE 4 Desktop unter OpenBSD 6.3 installieren

R

ralli

Guest
Themenstarter #51
Richtig ist an der Stelle -L um die Loginklasse zu ändern.
Mit -l änderst du den Anmeldenamen des Benutzers, was zur Folge hat, dass der nächste Anmeldevorgang fehlschlägt.

Kann man als root im Bedarfsfall problemlos wieder beheben, ein Neuling fällt damit aber sicherlich auf die Nase.
Danke @TNC für Deine Aufmerksamkeit. Selbst hatte ich es auch schon erkannt und in meiner privaten Doku geändert. Im Forum war das im Nachherein ja nicht mehr möglich. Aber ich habe trotzdem vergessen, auf diesen Fehler aufmerksam zu machen.

Ansonsten möchte ich mich für deine Arbeit an den Tutorials bedanken. Auch wenn Desktops nichts für mich sind, schaue ich gern mal drüber.
Sehr gerne, ich danke auch und freue mich.:)
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Mitarbeiter
#53
Das Thema hatten wir doch schon öfter. Wir haben eine Begrenzung von 60 Minuten für das Bearbeiten eigener Beiträge, danach sperren sie. Der Grund dafür ist, dass es immer wieder Spezialisten gab und gibt, die Beiträge auch dann noch inhaltlich völlig verändern oder sogar löschen, wenn es bereits Antworten gibt. Manchmal sogar Jahre später. Das zerreißt das Forum, es wird dadurch als Archiv unbrauchbar. Diese 60 Minuten sind ein Kompromiss. Auf der einen Seiten stehen wir als Moderatoren, die am Liebsten gar keine Änderungen erlauben würden. Auf der anderen Seite ihr Nutzer, ihr möchtet gerne dauerhaft ändern. Die 60 Minuten funktionieren für beide Seiten gut und daher werden wir sie auch nicht ändern.

Wie @foxit sagt, für Dokumentation haben wir das Wiki. Es bietet auch gleich ganz andere Möglichkeiten als das Forum. Man kann ohne Aufwand zwischen Artikeln verlinken, man kann Medien wie z.B. Bilder einbinden, mehrere Nutzer können parallel an einem Artikel arbeiten und so weiter.