• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Mainboard mit passiver Kühlung für LC-Gehäuse

berni51

OpenBSD user & NetBSD newbie
Themenstarter #51
Danke für eure Unterstützung. Der Andy hat mir ja auch schon den drm-fbsd dringend angeraten, also bin ichs mal angegangen.
Hab trotz eurer Warnungen erst mal das Binary package installiert - mit dem Ergebnis, dass ich das Modul zwar laden konnte, nur hat es nichts, also überhaupt nichts gemacht: Der Bildschirm blieb genauso mies wie vorher.
Also doch, seufz: An den Selberbau.

Zuerst den ports tree mit portsnap geholt und im drm-fbsd Verzeichnis den Compiler angeworfen. Nach wenigen Sekunden die Meldung, dass die Kernel Sources benötigt werden. Nagut, auch die noch per svnlite geholt. Hab mir quasi den ganzen Rechner mit Soureces vollgemüllt, jede Menge GB.

Dann den Compiler angeworfen. Der legt auch prima los, aber nach ein paar Minuten - ich schau gerade nicht hin - wurde das System abgeschaltet. Das ganze nochmal, und dann sehe ich, dass nach einigen Minuten des Kompilierens die Meldung erscheint, dass die Prozessortemperatur über 125°C gestiegen sei und jetzt die Maschine abgeschaltet werde. Da war 100%ig reproduzierbar, also hab ich erstmal aufgehört, das Board wieder ausgebaut und den CPU-Lüfter mit frischer Wärmeleitpaste auf den Prozessor gesetzt.

Jetzt lief der Compiler brav durch, das drm-fbsd Modul wurde gebaut und installiert - und beim ersten manuellen Laden hatte ich tatsächlich einen wunderbaren Bildschirm mit klaren Zeichen und sehr schöner Auflösung.

Also alles gut am Ende und so kam ich zum Bau meines ersten Paketes unter FreeBSD.

Ich bedanke mich bei allen, die mich mit fantastischen Tipps unterstützt haben.
Das war's, was ich euch noch mitteilen wollte.

Berni, zufrieden.

Ach ja, @pit234a: Tatsächlich hat auch dieses Lenovo Board Probleme mit UEFI und eigentlich kann es überhaupt kein UEFI booten. Ich musste FreeBSD legacy einrichten.
 
#52
Gratulation zum Projekt, toll hinbekommen! Im Nachhinein wäre es so oder so irrelevant gewesen, aber spontan hätte ich bei der Frage lüfterlose Notebookboards mit Intel Core M oder ITX empfohlen - im Moment sind günstige ARM Boards leider von der Leistung her nicht so überzeugend. Persönlich habe ich aber etwas gegen Intel, insofern möchte ich auch keine Produkte mit Intel CPUs empfehlen. Ich hoffe, ich werde alle Intel-Maschinen, die ich noch habe, bald ersetzen können.

Ein Board suche ich übrigens auch, und zwar für ein Router-Projekt mit OpenBSD. In einer Anleitung wurde mal ASRock genommen und die ASRock J Serie empfohlen (J005-ITX oder J3335M) - leider alle mit Intel. Für mich wären diese Boards für den Zweck aus meiner Sicht sowieso zu leistungsstark.
 

berni51

OpenBSD user & NetBSD newbie
Themenstarter #53
Ich hab hier eine Kiste mit nen ASrock QC5000M Board, das hat den AMD A4 Kabini und läuft sehr, sehr schön. Wenn ich so ein Board nochmal bekommen hätte, wäre das jetzt im LCII-Gehäuse. Lüfterlos, alles onboard, microATX - hab nur keines mehr gefunden.
 
#54
Kann man bei dem QC5000M Board amd PSP abschalten? So ein Board hätte in der Tat gut zu dem Apple Gehäuse gepasst. Es wäre eine leistungsfähige moderne Retro-Maschine geworden. Das Thinkpad Board ist aber auch ganz gut.