Offener Brief an die BSD-Gemeinde

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

mario88

FREEAAK
Original geschrieben von AndreasG
das ist auch einer der gründe warum ich zum bleistift auf freebsd umgestiegen bin (ausserdem ist es bisher DAS unixoide system das mir von anfang an einfach am besten "gefallen" hat).

komme selber aus der windows-welt (nt und w2k administrator *gg*) und hab langsam diesen dummen "krieg" zw. den linux'lern und den windows'lern satt.
In der BSD-Gemeinde ist es mir (noch)nicht so stark aufgefallen das auf windows rumgehackt wird - da haben die meisten dann doch eher die meinung (so wie ich) das jedes betriebssystem seine berechtigung hat und gefälligst für das eingesetzt werden soll für das es entwickelt wurde.

Andere Anforderungen == Anderes Betriebssystem
Da muss ich mich mal als Linuxer zu Wort melden.
Ich denke nicht, dass wir zu Unrecht auf Windows rumhacken. Denn dieses System hat (so finde ich) keine Berichtigung. Denn die Firma die dahinter steckt ist einfach ein Wahnsinn. Habt ihr euch schon mal gefragt wieviele Firmen M$ mit ihrem Monopol zerstört hat. :mad:
Und natürlich hat es noch anderer Gründe, die jetzt spezifischer auf Windows bezogen sind.
 

CW

Netswimmer
Original geschrieben von mario88
Da muss ich mich mal als Linuxer zu Wort melden.

Ich denke nicht, dass wir zu Unrecht auf Windows rumhacken.



Recht und Unrecht sind philosophische Werte und haben in einem technisch-orientierten Forum wie diesem NICHTS zu suchen.




Denn dieses System hat (so finde ich) keine Berichtigung.



Dann mache dies den Windows-Usern klar, nicht uns.

Wir wissen es bereits schon besser als du :)




Denn die Firma die dahinter steckt ist einfach ein Wahnsinn.



Wahnsinn hat eher mit Kreutzfeld-Jacob-Krankheit zu tun und nicht mit Software, es sei denn du willst krasse Vergleiche ziehen.



Habt ihr euch schon mal gefragt wieviele Firmen M$ mit ihrem Monopol zerstört hat. :mad:



Hast du dich schon mal gefragt, wie oft solche nutzlosen Debatten geführt worden sind.

Es bringt wenig, dies in diesem oder anderen Foren zu tun, es sei denn, diese haben als Topic --> F...K MICRO$OFT!

Wir hier sind --> technisch-orientierte Leute die Probleme auf ihrem OS erledigt haben wollen und sehen andere Systeme selbst nicht als Problem, selbst wenn es sich dabei um M$ Windows handelt.




Und natürlich hat es noch anderer Gründe, die jetzt spezifischer auf Windows bezogen sind.

[/B]

Mag sein. Doch bitte poste dies woanders, denn es kostet nicht eines einzigen Bits an Bandbreite, über Dinge zu reden, die nix mit BSD zu tun haben bzw. mit der Erweiterung unserer Wissenshorizonte & Erfahrungen (siehste, ich kann auch philosophisch sein).

Und noch am Ende dies: Ich bin wahrhaftig kein M$-Fan. Dies dürfte allen, die meine Postings lesen, wohl klar sein. Doch bin ich auch kein Fan von "Wir gegen die sch.... blutrünstigen Kapitalisten"-Ideologien.

Wir machen hier keine Politik, auch wenn viele von uns politsch aktiv sein mögen.

Regards

ColdWisdom
 

asg

push it, don´t hype
Original geschrieben von mario88
Da muss ich mich mal als Linuxer zu Wort melden.

Und das was gleich kommt, ist genau der Punkt den ich an manch einem Linux User nicht verstehe...

Ich denke nicht, dass wir zu Unrecht auf Windows rumhacken. Denn dieses System hat (so finde ich) keine Berichtigung. Denn die Firma die dahinter steckt ist einfach ein Wahnsinn. Habt ihr euch schon mal gefragt wieviele Firmen M$ mit ihrem Monopol zerstört hat. :mad:
Und natürlich hat es noch anderer Gründe, die jetzt spezifischer auf Windows bezogen sind.

Es geht hier um das Produkt, nicht wie es unter welchen Händen entstanden ist. Als Produkt hat Windows durchaus seine Daseinsberechtigung. Und auch MS hat diese, wobei mir eine Welt ohne MS (hier nun == Multiple Sklerose) für die Menschen die es haben, besser vorstellen könnte.

Warum muss nun wieder alles in eine politische und philosophische Ecke gedrängt werden? Als nächstes kommt der nächste Linux User an (oder sonstwas User) und beschwert sich über die BSD Lizenz, das MS alles einfach rauskopieren könnte. Ja und? Wenn es das System was auf der Mehrzahl der Systeme rennt sicherer macht, dann ist es doch was gutes, denn die Sicherheit liegt jedem am Herzen, und das ist auch der zu 95% am meist genannte Angriffspunkt gegen MS.

Um auf Deine politische Schien vollends aufzuspringen, hast Du Dich mal gefragt wie viele Arbeitsplätze durch MS entstanden sind? Das sind ungleich mehr als Menschen ihren Job durch MS verloren haben.
Hast Du Dir schonmal die Machenschaften von IBM angesehen? Insbesondere die der Vergangenheit?
Sollte nicht jeder Autofahrer die Ölkonzerne bestreiken und verteufeln, wie Du es mit MS machst, nur weil diese ein Quasimonopol haben und sich absprechen?
Und und und.
Wenn man die Augen aufmacht, steht MS nicht alleine da, und es gibt weitaus schlimmeres. Was das Produkt angeht, so finde ich NT 4 ab SP6 durchaus nutzbar, insbesondere Win 2000. Auch XP flutscht hier ohne Probleme im Geschäft.
Was das finanzielle angeht, die Kosten etc. pipapo, das steht auf einem anderen Blatt, rein technischer Natur hat es seine Daseinsberechtigung.
 

AndreasG

Active Member
und ich dachte das rumgeflame wäre hier nicht so schlimm....
aber gleich mit dem ersten post nach meinem musste ich eines besseren belehrt werden ..... :(

ich finds halt einfach nur schade das man mit solchen leuten auch nicht normal reden kann, da bringt man gerade mal einen satz raus und kaum fällt das wort windows ist der gegenüber schon wieder auf 180...

soviel noch von jemanden der oft und gerne vor nem windows (2000) pc hockt:
ich möchte mal die heutigen (Desktop-)computer (und anwendungen) sehen wenn es windows nie gegeben hätte .... :rolleyes:
 

CW

Netswimmer
Original geschrieben von AndreasG
und ich dachte das rumgeflame wäre hier nicht so schlimm....
aber gleich mit dem ersten post nach meinem musste ich eines besseren belehrt werden ..... :(



Der Klügere gibt immer nach :)

Sowas kann man halt nicht steuern, sondern nur ignorieren bzw. (wenns geht) abwürgen.



ich finds halt einfach nur schade das man mit solchen leuten auch nicht normal reden kann, da bringt man gerade mal einen satz raus und kaum fällt das wort windows ist der gegenüber schon wieder auf 180...



Meiner Meinung nach, hat es damit zu tun, dass eben diese Leute früher selbst Windows benutzt haben und jetzt sich als revoluzzer präsentieren wollen und gegen das "Monster" ankämpfen, das ihnen beigebracht hat, was eine Maus und Tastatur ist.

Hat etwas vom Sigmund Freud, glaube ich.

"Zorn auf den Vater" :)



soviel noch von jemanden der oft und gerne vor nem windows (2000) pc hockt:
ich möchte mal die heutigen (Desktop-)computer (und anwendungen) sehen wenn es windows nie gegeben hätte .... :rolleyes:

[/B]

Viele toben ihre Pubertät eben so aus :)

Ich habe mich mit meinen Eltern gestritten, diese Halbstarken streiten sich mit Micro$oft eben :)

Regards

ColdWisdom
 

asg

push it, don´t hype
Original geschrieben von ColdWisdom
Ich habe mich mit meinen Eltern gestritten, diese Halbstarken streiten sich mit Micro$oft eben :)

Netter Ansatzpunkt.
Man könnte meinen die Gesellschaft verkommt zusehends.
Was den Zorn auf den Vater angeht, klingelt bei mir da der Ödipus im Hirn.
Na, wenn das Freud wüsste, dass sich mittlerweile alles auf die technischen Dinge fokusiert...
 

CW

Netswimmer

Na, wenn das Freud wüsste, dass sich mittlerweile alles auf die technischen Dinge fokusiert...


Na ja, ist wohl ne Art projektion des Freudschen Über-Ich :)

Gruß

CW
 

mario88

FREEAAK
Original geschrieben von ColdWisdom


Viele toben ihre Pubertät eben so aus :)

Ich habe mich mit meinen Eltern gestritten, diese Halbstarken streiten sich mit Micro$oft eben :)

Regards

ColdWisdom [/B]
Das ist Schwachsinn. :(
Ich lese immer in div. Foren von den pubertierenden "Halbstarken", die sinnlos M$ beschimpfen und sich dann als "ach so cooler" Linuxer präsentieren.
Aber jetzt kommts: So jemanden hab ich noch NIE in irgendeinem Forum entdeckt. Sei es in div. Linuxforen oder hier. :rolleyes:
Und ich persönlich sag nur meine Meinung, das was meine Vorposter auch gemacht haben. Dass ich nunmal weniger gut auf M$ zu sprechen bin als ihr, und dass ich die Dinge anders sehe, die M$ und deren Politik betreffen ist doch kein Grund, gleich zu sagen, dass alle Linux-User so hysterisch gegen M$ agieren. (Was weder ich, noch sonst ein anderer Linuxer macht)
Ich bin jedenfalls deswegen in diesen Forum, weil ich endlich mein erstes BSD-System (FreeBSD 5.1) installieren möchte. (Weil mich das einfach interessiert)
 

cdp_xe

Well-Known Member
Eigentlich wurde dieses Thema schon seit Jahren wieder und wieder durchgekaut. Aber es reizt immernoch die Verlockung den eigenen Senf beizutragen.

Erstmal zu der sinvollen? Aufteilung in Altersgruppen. Die erste Gruppe 14-25 und die zweite 30-klinisch Tod.

Ich finde diese Aufteilung zwar einerseits richtig. Aber sie berücksichtigt einige Dinge nicht. Das wichtigste: Es gibt solche und solche Leute. Die einen hängen sich rein. Die anderen sind nervig und müllen das Usenet zu. Das ist Fakt. Ich gehöre vom Alter her (bin 18) zur Gruppe 1. Aber das heisst noch längst nicht, das ich a) nicht überheblich sein darf und b) keine Ahnung von Unix-Systemen haben muss (und das gillt auch für jeden anderen). Es gibt Leute die sich richtig reinhängen und bei denen solche Altersaufteilungen Sinnlos sind.
Mal von meiner eigenen Erfahrung her gesehn: Ich hab eine halbe Bibliothek daheim und geholfen hat mir beim Verstehen der ganzen Sachen eigenltich fast nie jemand. Über viele Sachen gibts auch keine Bücher. Wer meinetwegen LKM-Programmierung unter OpenBSD lernen will der hat nur die Möglichkeit sich ein paar Monate hinzusetzen und die Systemquellen zu studieren. Und entweder man tut dies oder Mann/Frau wird als Kiddie sterben.
Ich finde einen User macht aus, ob er sich in die Sache reinkniet oder nicht. Meinetwegen hat jemand 0 Ahnung von Thema X. Dann setzt er sich halt ein halbes Jahr hin und arbeitet daran. Und dann kommt auch irgendwann ein Erfolgserlebnis. Und genau _das_ ist es, was die Spreu vom Weizen trennt.

Ich sehe es als _gutes_ Recht der dieser Leute intollerant und grosskotzig gegenüber lernfaulen Kiddies zu sein die für jeden Mist eine Erklärung wollen. Zeigt jemand aber Interesse und Kniet sich wirklich rein. Dann helf ich dieser Person. Und dann ist es mir total egal ob diese Person BSD, HP-UX oder whatever benutzt. (Ausserdem bekommt man dann auch selbst Hilfe und trifft auf Aktzeptanz).
 

CW

Netswimmer
Original geschrieben von mario88
Das ist Schwachsinn. :(



Liefere die Beweise, dass es nicht schwachsinnig ist, sich über M$ zum 1000 Male auszukotzen!

Ansonsten pass auf, was du hinschreibst.



Ich lese immer in div. Foren von den pubertierenden "Halbstarken", die sinnlos M$ beschimpfen und sich dann als "ach so cooler" Linuxer präsentieren.
Aber jetzt kommts: So jemanden hab ich noch NIE in irgendeinem Forum entdeckt. Sei es in div. Linuxforen oder hier. :rolleyes:



Wen meinst du damit?

Wenn du schon im Forum bist und direkt kritisierst (d.h. dich so anhörst, als ob), dann sag auch den Namen der Person, die du kritisierst, denn sonst könnten sich ALLE angesprochen fühlen.



Und ich persönlich sag nur meine Meinung, das was meine Vorposter auch gemacht haben. Dass ich nunmal weniger gut auf M$ zu sprechen bin als ihr, und dass ich die Dinge anders sehe, die M$ und deren Politik betreffen ist doch kein Grund, gleich zu sagen, dass alle Linux-User so hysterisch gegen M$ agieren. (Was weder ich, noch sonst ein anderer Linuxer macht)



Ob du hysterisch bist oder alle anderen Linuxer, MAC-er, Windozer oder egal wer auch immer, interessiert uns nicht.

Kotze dich woanders aus!

Wir genügen uns selbst!



Ich bin jedenfalls deswegen in diesen Forum, weil ich endlich mein erstes BSD-System (FreeBSD 5.1) installieren möchte. (Weil mich das einfach interessiert)

Und wenn du dies mit Erfolg bestehen möchtest, dann konzentriere dich auf technische Fragen, denn nur so kannst du zu uns gelangen bzw. zu dem Wissen, das wir gerne mit dem Wisen anderer (und somit auch mit deinem) tauschen möchten.

Die Hass-auf-M$-Schiene führt nicht zu uns. Du kannst es vergessen, denn wir schauen nicht, wer am heftigsten auf M$ spuckt, sondern, wer am heftigsten sein Wissen mehren möchte.

Das macht uns sozusagen GEIL darauf, dir zuzuhören.

Aber wir finden es auch (eine Zeitlang) GEIL, euer Geheul zu zertrampeln :)

CW
 

mario88

FREEAAK
Liefere die Beweise, dass es nicht schwachsinnig ist, sich über M$ zum 1000 Male auszukotzen!

Ansonsten pass auf, was du hinschreibst.
Ich habe mich über M$ nicht ausgekotzt.
Unter Auskotzen versteh ich was anderes. :rolleyes:
Aber es ist glaub ich wirklich besser, wenn wir diese Diskussion beenden und uns BSD widmen.
Leider hab ich es immer noch nicht geschafft zum Laufen zu kriegen.

:(
 

CW

Netswimmer
Original geschrieben von mario88
Ich habe mich über M$ nicht ausgekotzt.
Unter Auskotzen versteh ich was anderes. :rolleyes:
Aber es ist glaub ich wirklich besser, wenn wir diese Diskussion beenden und uns BSD widmen.
Leider hab ich es immer noch nicht geschafft zum Laufen zu kriegen.

:(

Dann poste uns deine Probleme und wir werden nur für dich da sein.

Unter Probleme posten verstehen wir Folgendes:

1.) Problembeschreibung

2.) Fehlermeldungen

3.) Die Zusicherung, die FAQs gelesen zu haben :)

Ansonsten ist für mich die Sache mit M$ gefressen ... es sei denn, du hast noch einiges auf dem Herzen :D

Heute habe ich schon einem geholfen, OpenBSD zu installieren und hier gibt es viele, die FreeBSD-Profis sind und dir noch mehr Hilfe bieten können als ich. Also knapp gesagt: du bist nicht alleine, es sei denn du wirst politisch :)

Gruß

CW
 

Arjan

Well-Known Member
Re: Re: Offener Brief an die BSD-Gemeinde

Original geschrieben von grunix
Gut, nicht wahr? ;-)


Das kann ich weder in der deutschen *BSD Gruppe noch in der englischsprachigen Gruppe nachvollziehen.
Es gibt in jeder Gruppe die Hardcorefraktion, bez. ein Robin S. Socha ist überall (ab und an denke ich er ist ein gut programmierter Bot).

Full ACK

der stösst mir auch immer echt sauer auf.
Ein richtig schlechtes Paradebeispiel.
 

MrFixit

aka uqs
Original geschrieben von cdp_xe
Eigentlich wurde dieses Thema schon seit Jahren wieder und wieder durchgekaut. Aber es reizt immernoch die Verlockung den eigenen Senf beizutragen.

Erstmal zu der sinvollen? Aufteilung in Altersgruppen. Die erste Gruppe 14-25 und die zweite 30-klinisch Tod.

Ich finde diese Aufteilung zwar einerseits richtig. Aber sie berücksichtigt einige Dinge nicht. (snip)

Sehr richtig. Ich will das auch niemandem als Wahrheit verkaufen, sondern es sollte nur zur leichteren Erklaerung dienen. Ich _kann_ nicht jeden User "analysieren" und irgendwie einteilen (ich will das auch ueberhaupt nicht). Aber wie du richtig geschrieben hast, gibt es Leute mit Wissensdurst, die sich sowieso meist selbst helfen (ausser in Haertefaellen). Und es gibt Leute die sind lernresistent. Dann gibt es natuerlich noch Leute, die wirklich mit Computern _arbeiten_ muessen und denen die Technik egal ist, hauptsache alles funktioniert.
Das man nun, als Regular, Leute anpflaumt die FAQ posten ist dann nicht weiter verwunderlich.

Was mir hier jedoch nicht gefaellt, und die vielen Postings vieler Leute hier ad absurdum fuehrt, ist die Reaktion mario88 gegenueber. Erst gibt sich jeder ganz tolerant, und sobald jemand kommt und seine etwas andere Meinung preisgibt ("MS ist der Teufel"), wird ueber ihn hergezogen.

Leute entspannt euch mal.
Microsoft _hat_ Ideen, Design, Code und viele andere Sachen nur geklaut und viele andere Firmen ruiniert. Auch waere uns ohne Microsoft vieles erspart geblieben (Gutes sowie Schlechtes). Aber es gibt Alternative, ich bin nicht auf Windows angewiesen, also was soll's?

"Linux" (und damit ist leider nie der Kernel, sondern das ganze Open Source Gedoens gemeint) wird sicherlich nicht zum Fall von Microsoft fuehren. Der einzige, der Microsoft stuerzen kann ist Microsoft selbst. Und wie es aussieht werden sie es sogar tun!
 

CW

Netswimmer
Entspann du dich selber!

Original geschrieben von MrFixit
Sehr richtig. Ich will das auch niemandem als Wahrheit verkaufen, sondern es sollte nur zur leichteren Erklaerung dienen. Ich _kann_ nicht jeden User "analysieren" und irgendwie einteilen (ich will das auch ueberhaupt nicht). Aber wie du richtig geschrieben hast, gibt es Leute mit Wissensdurst, die sich sowieso meist selbst helfen (ausser in Haertefaellen). Und es gibt Leute die sind lernresistent. Dann gibt es natuerlich noch Leute, die wirklich mit Computern _arbeiten_ muessen und denen die Technik egal ist, hauptsache alles funktioniert.
Das man nun, als Regular, Leute anpflaumt die FAQ posten ist dann nicht weiter verwunderlich.



Wer die FAQs wirklich liest, kommt meistens mit solchen Problemen an, die zum Nachdenken bringen und nicht mit Sachen, über die schon 1.000.000 Mal nachgedacht und geschrieben worden ist.



Was mir hier jedoch nicht gefaellt, und die vielen Postings vieler Leute hier ad absurdum fuehrt, ist die Reaktion mario88 gegenueber. Erst gibt sich jeder ganz tolerant, und sobald jemand kommt und seine etwas andere Meinung preisgibt ("MS ist der Teufel"), wird ueber ihn hergezogen.



Wenn seine Ausführungen in Richtung Politik gehen und BSD nicht anrühren (denn Micro$oft spielt hier keine Rolle, Linux auch nicht), dann wird er ermahnt, dies nicht weiter zu tun. Und falls er doch weiter macht ... nun, es ist unser Board und wir lassen nur das gedeihen, wass allen dient und nicht der politischen Profilierung Weniger!

Dieses Board ist kein Hass-Ventil gegen echten oder vermeintlichen Kommerz!




Leute entspannt euch mal.
Microsoft _hat_ Ideen, Design, Code und viele andere Sachen nur geklaut und viele andere Firmen ruiniert. Auch waere uns ohne Microsoft vieles erspart geblieben (Gutes sowie Schlechtes). Aber es gibt Alternative, ich bin nicht auf Windows angewiesen, also was soll's?



Alter, entspanne du uns mal und rede einfach nicht mehr davon, was Micro$oft klaut bzw. geklaut hat, klauen wird und vor hat, zu klauen!

Und die Alternative für uns, sind wir selbst, unsere BSD-Probleme und unser OS. Daher interessiert Micro$oft und alles andere UNS nicht, was UNS nicht in UNSERER kleinen, aber feinen BSD-Welt weiter bringt.



"Linux" (und damit ist leider nie der Kernel, sondern das ganze Open Source Gedoens gemeint) wird sicherlich nicht zum Fall von Microsoft fuehren. Der einzige, der Microsoft stuerzen kann ist Microsoft selbst. Und wie es aussieht werden sie es sogar tun!

[/B]

Denkst du dass Micro$ofts Fall (wenn er mal kommen würde) irgendetwas Neues für BSD bringen würde. Micro$oft hat doch von BSD geklaut und wir sind nicht dadurch kaputt gegangen. Meinst su dass wir durch das Kaputtgehen von M$ "stärker", "besser" usw. werden?

Das sind wir schon jetzt (dank BSD und seiner unermüdlichen Entwickler) und wollen auch nix anderes mehr für UNS sein.

M$, IBM, Apple und andere haben ihre Strategien und wir unsere: Lernen, Probleme lösen & sich gegenseitig helfen.

Politik: NEIN!

Wir sagen nicht, dass wir das perfekte OS für jedes Problem haben. Natürlich hat BSD auch Schwächen und diese gilt es zu besetigen. Aber dies wird nicht durch das Verschwenden der Energie an belanglose Politik erledigt, sondern durch das Nachdenken über das Lösen eben dieser BSD-Probleme.

BSD ist gut für uns und mehr wollen wir auch nicht.

M$ geht und einen sch...dreck an!

So, und jetzt geh' und lese die FAQs & Handbücher oder boote SuSE, M$ Windows oder was anderes... und politisiere nicht hier!

CW
 

MrFixit

aka uqs
Re: Entspann du dich selber!

Bitte lerne das Quote-Tag richtig einzusetzen. Ich darf jetzt hier mit c&p rumfriemeln :(

Original geschrieben von ColdWisdom
Wer die FAQs wirklich liest, kommt meistens mit solchen Problemen an, die zum Nachdenken bringen und nicht mit Sachen, über die schon 1.000.000 Mal nachgedacht und geschrieben worden ist.

Huh? Ja, das schrieb ich ja. Des Lesens bist du maechtig, ja?

Dieses Board ist kein Hass-Ventil gegen echten oder vermeintlichen Kommerz!

Natuerlich nicht! Es ist ganz allein COldWisdoms Board, auf dem er bestimmt was Sache ist.

Alter, entspanne du uns mal und rede einfach nicht mehr davon, was Micro$oft klaut bzw. geklaut hat, klauen wird und vor hat, zu klauen!

Und die Alternative für uns, sind wir selbst, unsere BSD-Probleme und unser OS. Daher interessiert Micro$oft und alles andere UNS nicht, was UNS nicht in UNSERER kleinen, aber feinen BSD-Welt weiter bringt.

Du solltest meine Beitraege erstmal in Ruhe lesen und verstehen. Andernfalls ist hier wohl keine ordentliche Diskussion moeglich.

Und was "deine Welt" angeht, naja, ich an deiner Stelle wuerde mal ernsthaft aerztlichen Rat einholen.

Politik: NEIN!
(...)
So, und jetzt geh' und lese die FAQs & Handbücher oder boote SuSE, M$ Windows oder was anderes... und politisiere nicht hier!

Du hast gewonnen. Ich bin ja nur ein armer Irrer, der auch mal ueber den Tellerand schaut und sich Gedanken darueber macht, welche Konsequenzen seine Aktionen haben.

PS: Hast du auch ein Leben abseits von BSD? (Bezug: #bsdforen, ca. 21:30-22:00 Uhr)
 

madCode

SuperDude
hmmm, langer thread das...
also meine Gedanke ist das ein OS mit den Anwendungen die es dafuer gibt steht oder faellt (fallen wird, OS/2, mit Ausnahme ein "paar" Banken die sich ein "paar" handgeschnitzte Sachen gegoennt habe ;-)
Viele Appz kommen fuer Linux in zunehmeder Zahl raus obwohl *das Linux* ja eigentlich nicht existiert, sondern nur eine handvoll Distries die sich gegenseitig aufs uebelste ausbooten wollen *so seh ich den krieg in der e-presse*.

Mein Gedanke ist immer der, wenn ich eine der sogenannten Killerappz fuer win nutzen will, neeeee kein Office oder so, ich denke da an Maya oder Softimage, das man es Herstellerseitig versaeumt hat an BSD zu glauben dh. ich denke das man keine veraltete Linux Distirie mit Kernelpatches nutzen sollte um eine lizensierte 16.000 Mark Software zu nutzen.
(...ja, ich hab ne Maya Lizenz)

Warum gibt es zb. Cisco Works oder meinetwegen HPOpenview nur fuer win (--extra kleingeschrieben) (ok, SUN OS) , naja SAP hat den Kurs ja auf DedRat "egalisiert" .

Und das erschreckende ist das man Stundenlang so weitermachen koennte, das primaere Problem ist in meinen Augen die Softwareindustrie die eigentlich angehalten waere ihre Produkte fuer mehr wie eine (und nur eine) Plattform zu kompilieren, und fuer mich stellt sich die Frage warum kein ceo (-auch extra kleingeschrieben) an den Fels in der Brandung denkt
 

buebo

Well-Known Member
Anmerkung:

Ich möchte darum bitten den Ton etwas weniger emotional zu wählen. Speziell ColdWisdom und MrFixit.

Danke
buebo
 

CW

Netswimmer
Re: Re: Entspann du dich selber!

Original geschrieben von MrFixit
Bitte lerne das Quote-Tag richtig einzusetzen. Ich darf jetzt hier mit c&p rumfriemeln :(



Huh? Ja, das schrieb ich ja. Des Lesens bist du maechtig, ja?



Werde bitte nicht persönlich.




Natuerlich nicht! Es ist ganz allein COldWisdoms Board, auf dem er bestimmt was Sache ist.




Admins bestimmen es, aber ich setze dir meine Meinung, ob sie dir passt oder nicht. Denn viel interesanter wäre es, das es ein Geplauder-Thread wäre über neueren Klatsch-und-Tratsch zu reden als über schon seit langem bekannte Sachen.




Du solltest meine Beitraege erstmal in Ruhe lesen und verstehen. Andernfalls ist hier wohl keine ordentliche Diskussion moeglich.

Und was "deine Welt" angeht, naja, ich an deiner Stelle wuerde mal ernsthaft aerztlichen Rat einholen.



Warum so persönlich?



Damit meinte ich natürlich den kleinen Ausschnitt des Lebens, den man auch Hobby oder Freizeitbeschäftigung nennt.

Du hast gewonnen. Ich bin ja nur ein armer Irrer, der auch mal ueber den Tellerand schaut und sich Gedanken darueber macht, welche Konsequenzen seine Aktionen haben.

PS: Hast du auch ein Leben abseits von BSD? (Bezug: #bsdforen, ca. 21:30-22:00 Uhr)



Werde bitte nicht persönlich (zum 2. Mal).

Ja ich habe ein Leben ausser BSD, doch bringt dies wohl hier keine Vorteile. Weder für die anfallenden Probleme, noch für das gute Geplauder.

Geplauder ist eigentlich eine Kunst, die erlernt werden muss.

Und diejenigen die sie beherrschen, setzen sie so ein, dass was Neues und Interessantes dabei für alle (oder zumindest die Mehrheit) rauskommt und nicht, um sich selbst nach dem verbalen Ausspeien als cool zu fühlen.

Es gibt doch so viele schöne Themen, über die man plaudern kann. Und da ich für dich kein anderes Leben habe, bitte ich dich (da du wohl über mehr Leben als ich verfügen musst), ein neues Thema ohne das typischen i-hate-M$ anzufangen.

Aber O.K., es war halt nur eine Meinung die ich, wie immer, in Blei gieße. Ich doch mein gutes Recht, oder?

Ich rede gerne (zu gerne?) Aber nicht über abgestandene Sachen.

Un daher ziehe ich mich zurück und lasse dich mit dieser geistlosen Diskussion alleine.

Vielleicht kommst du in die OpenBSD-Threads rein, wir machen da auch andere Sachen. Installationen, Probleme lösen, Packages & Ports, Security usw.

Also nur für den Fall, dass du auch was anderes machen möchtest als Geplauder.

Natürlich tun dies andere Threads auch, aber ich redete jetzt nur von dem, in dem ich als Mod tätig bin, da du ja der Meinung bist, ich hätte sonst kein anderes Leben :) und würde nicht über den Tellerrand schauen.

Ansonsten bleibe hier und ich frage unsere Admins, ob sie nicht so 'ne Art chroot für die Geplauder-Threads machen können, denn es sind schon ein paar zu uns in OpenBSD reingegangen ;)

CW
 

asg

push it, don´t hype
Hallo.

Es reicht langsam.

1. Jeder kann seine Meinung äussern, egal welche es ist.
2. Verallgemeinerungen ala "MS ist Scheisse" oder "Du MS Gegner hast einen anner Klatsche und mach die Augen auf" haben hier nichts zu suchen.
3. Persönliche Angriffe sind kein Diskussionsgegenstand.
4. Metadiskussionen sind absurd und gehören in die Pubertät oder an den Stammtisch zu X Bier.
5. Ein "wir hier sehen das so und so" hat hier nichts zu suchen wenn jemand für sich spricht und dies nicht mit den anderen "wir" abgesprochen ist
6. Moral und Politik haben in einer technischen Diskussion nichts zu suchen. Wenn einem nichts besseres einfällt als die alten Kamellen auszupacken oder die üblichen Vorurteile, so braucht man nichts zu schreiben.

Ich kann es langsam nicht mehr hören das zig Leute in das Horn blasen "MS ist scheisse und an allem Schuld". Ich kann es auch nicht mehr hören das zig Leute schreiben "MS klaut". Wenn diese sich an BSD Code bedienen (FTP, TCP/IP) so ist dies per definition der BSD Lizenz nicht geklaut. Zumal dann alle anderen Systeme bitte auch an diesen Pranger gestellt werden müssen, da jeder von jedem abschaut. Warum auch nicht, wenn sich etwas als gut herausstellt.

Um mich an "Tango & Cash" zu orientieren, wenn hier nicht alsbald wieder Ruhe einkehrt, oder diese Stimmung, von wem auch immer, weiter in andere Diskussionen reingetragen wird, gibt es "Fubak".
 

CW

Netswimmer
5. Ein "wir hier sehen das so und so" hat hier nichts zu suchen wenn jemand für sich spricht und dies nicht mit den anderen "wir" abgesprochen ist
6. Moral und Politik haben in einer technischen Diskussion nichts zu suchen. Wenn einem nichts besseres einfällt als die alten Kamellen auszupacken oder die üblichen Vorurteile, so braucht man nichts zu schreiben.

Hallo

Zu 5.) wollte ich noch sagen, da ich wohl gemeint worden bin, dass ich damit einfach die Mehrheit der BSD-User gemeint habe, da wohl die Merhheit der Meinung ist, dass Verschwörungen & Ähnliches nix bringen, oder?

Na ja, egal, ich will ja jetzt nicht ne Diskusion über Mehrheiten machen ;)

Zu 6.) Ich muss mich hier einfach mal bedanken, aber ohne schleimig zu wirken, denn dies ist meine wichtigste Meinung auf die ich baue.

Gruß

CW
 

MrFixit

aka uqs
Re: Entspann du dich selber!

Original geschrieben von ColdWisdom
Werde bitte nicht persönlich.
Wie man in den Wald ruft...

Warum so persönlich?
Weil ich mir Sorgen mache. Immer wenn jemand meint er wuerde fuer alle, oder fuer eine groessere Gruppe sprechen, sollte derjenige einen Realitaets-Check machen.

Werde bitte nicht persönlich (zum 2. Mal).

Ja ich habe ein Leben ausser BSD, doch bringt dies wohl hier keine Vorteile. Weder für die anfallenden Probleme, noch für das gute Geplauder.

Geplauder ist eigentlich eine Kunst, die erlernt werden muss.
Wer redet hier von Geplauder? Es ging um das Verhalten von *BSD Anhaengern in diversen Foren. Du hast sehr schoen an mario88 gezeigt, wie sich solche Leute verhalten, die der Topic Starter bemaengelt hat.

Entweder wir diskutieren das aus, oder nicht. Von Geplauder ist hier nicht die Rede.

Es gibt doch so viele schöne Themen, über die man plaudern kann. Und da ich für dich kein anderes Leben habe, bitte ich dich (da du wohl über mehr Leben als ich verfügen musst), ein neues Thema ohne das typischen i-hate-M$ anzufangen.
Erstens war es eine Frage, keine Unterstellung. Zweitens ist es mir ziemlich egal was Microsoft, IBM, Sun, etc. tun. Wenn du meinen Post wirklich gelesen haettest dann wuesstest du das auch. Aber anscheinend scheinst du nur auf das M-Wort anzuspringen um sofort den Leuten ans Bein zu pinkeln.

Aber O.K., es war halt nur eine Meinung die ich, wie immer, in Blei gieße. Ich doch mein gutes Recht, oder?

Ich rede gerne (zu gerne?) Aber nicht über abgestandene Sachen.

Un daher ziehe ich mich zurück und lasse dich mit dieser geistlosen Diskussion alleine.
Welche Diskussion eigentlich? Ich kann hier leider keine Diskussion erkennen, nur zementierte Standpunkte. Schade eigentlich.

Vielleicht kommst du in die OpenBSD-Threads rein, wir machen da auch andere Sachen. Installationen, Probleme lösen, Packages & Ports, Security usw.

Also nur für den Fall, dass du auch was anderes machen möchtest als Geplauder.
Ich dachte, Foren sind zum "plaudern" da? Wenn ich Installationen machen will, oder ports installiere, oder Sicherheitsmassnahmen durchfuehre, dann brauche ich dazu kein Forum, sondern eine root-shell.

Natürlich tun dies andere Threads auch, aber ich redete jetzt nur von dem, in dem ich als Mod tätig bin, da du ja der Meinung bist, ich hätte sonst kein anderes Leben :) und würde nicht über den Tellerrand schauen.
Wie gesagt, ich unterstelle Dir allerhoechstens, dass Du meine Postings nicht aufmerksam liest. Was fuer ein Leben du fuehrst ist ganz allein Deine Sache.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben