• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

ALIX-Nachfolger kommt endlich

TCM

Well-Known Member
#26
Wow, im Datenblatt steht weniger Stromverbrauch und Hardware-ECC. Na das überzeugt mich doch sofort.

Ich bin sicher, auch bei den alten Realtek-NICs stand nichts von grottiger Performance im Datenblatt, also wen interessiert's diesmal? :)
 

bananenBrot

Well-Known Member
#27
Waren beim bisherigen ALIX wirklich die NICs der Flaschenhals?
Bei der CPU glaube ich das weniger.

PCEngines hat sich beim Konzept ja über ein Jahr Zeit gelassen, von daher glaube ich schon, dass die vorher die Auswahl geprüft haben und nicht blind irgendwas eingebaut haben
 

bananenBrot

Well-Known Member
#28
http://www.ipcop-forum.de/forum/viewtopic.php?p=259656
Code:
iperf -c 192.168.0.3
------------------------------------------------------------
Client connecting to 192.168.0.3, TCP port 5001
TCP window size: 22.9 KByte (default)
------------------------------------------------------------
[ 3] local 192.168.0.146 port 39638 connected with 192.168.0.3 port 5001
[ ID] Interval Transfer Bandwidth
[ 3] 0.0-10.0 sec 1.06 GBytes 911 Mbits/sec
iperf ist schon mal ok
 

Olodin

Reading User
#29
http://www.ipcop-forum.de/forum/viewtopic.php?p=259656
Code:
iperf -c 192.168.0.3
------------------------------------------------------------
Client connecting to 192.168.0.3, TCP port 5001
TCP window size: 22.9 KByte (default)
------------------------------------------------------------
[ 3] local 192.168.0.146 port 39638 connected with 192.168.0.3 port 5001
[ ID] Interval Transfer Bandwidth
[ 3] 0.0-10.0 sec 1.06 GBytes 911 Mbits/sec
iperf ist schon mal ok
Das ist aber direkt notebook vs. apu getestet. Spannender ist eigentlich die Routing Performance!

Hier ist was dazu:
http://bsdrp.net/documentation/examples/forwarding_performance_lab_of_a_pc_engines_apu

Ich warte bis April auf die 4GB Version :-)
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Mitarbeiter
#32
Die meisten Bootprobleme auf x86-Systemen sind trivial zu lösen, da meist nur die Firmware irgendwelche Annahmen bricht. Da muss dann nur ein Quirk an der richtigen Stelle rein und es geht. Solche Systeme wie Alix, Apu und die ganze Soekris-Familie scheinen das irgendwie anzuziehen. ;) Ich habe noch kein Board und kann es daher nicht testen, aber auf den FreeBSD-Listen wird leider ohne Erfolgsbestätigung das hier geraten:
Code:
hw.pci.realloc_bars=1
Einfach manuell ins Loader-Prompt hauen (mit "set" vorweg) und später dann in der /boot/loader.conf permanent setzen. Falls es jemand testen kann, wäre es schön zu wissen, ob es geht. :)
 

bananenBrot

Well-Known Member
#34
Den Wert würde ich auch mit ganz großer Vorsicht sehen.
1. ist der Wert in FreeBSD 11-current entstanden, ich kenne jetzt current nicht aber ich gehe nicht davon aus, dass da groß optimiert wird
2. ist der Wert "Estimated Ethernet IMIX throughput" - dh mehr als geschätzt
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Mitarbeiter
#35
Ein -CURRENT mit allen Debug-Optionen eingeschaltet (vor allem WITNESS und INVARANTS) ist im Schnitt ca. 80% langsamer, als ein FreeBSD ohne diese Optionen. Kurz gesagt, nahezu unbenutzbar langsam. Wenn er mit den Optionen schon 250Mb/s schafft, dürfte er ohne den Gigabit-Link sättigen können.
 

bananenBrot

Well-Known Member
#41
Naja - bei 5 Watt Unterschied sind das schon 12,50 Euro und das sind für den ein oder anderen in manchen Gegenden schon ein ordentlicher Vollsuff :D

Und so Geräte sind ja meist bei 24/7 für >5 Jahre Lebensdauer ausgelegt. Bei mir läuft auch seit knapp 10 Jahren stehts so ein board irgendwo in einer Ecke
 

TCM

Well-Known Member
#42
Lebensdauer und Leistung > Stromverbrauch. Man spart x-mal mehr, wenn man das Ding ein Jahr länger betreiben kann und erst später was Neues kaufen muss, als wenn es 5W weniger verbraucht.
 

bananenBrot

Well-Known Member
#44
Lebensdauer und Leistung > Stromverbrauch. Man spart x-mal mehr, wenn man das Ding ein Jahr länger betreiben kann und erst später was Neues kaufen muss, als wenn es 5W weniger verbraucht.
Nunja - wenn eine neue Revision die Standardlast X schneller abgearbeitet bekommt (da die Leistungsfähigkeit höher ist) kostet das neue System irgendwann weniger, da ein altes System das für eine Aufgabe X Y Sekunden unter Vollast arbeiten muss mehr Strom verbraucht als ein neues System, das für eine Aufgabe X Y2 Sekunden unter Vollast laufen muss (Y2 < Y)

Oder auf Deutsch - ich brauch mehr RAM in meinem Board und das so schnell es geht :D

Ausserdem werden die Boards im Allgemeinen nicht wirklich günstiger - so spart man also nix wenn man mit dem Kauf wartet.

Edit: Hier ist noch ein Bericht
http://planet.ipfire.org/post/pc-engines-apu1c-a-review
 
Zuletzt bearbeitet:

grogolz

Well-Known Member
#45
Hat hier jemand schon das APU-Systemboard mit pfSense im Einsatz? Mich würde interessieren welche Wlan-Karte man sich zulegen sollte und ob es Probleme mit dem Bios gibt. Zur Zeit werkelt bei mir noch eine ALIX-Kiste hinter dem Speedport 221. Die soll aber im diesem Jahr in Rente gehen.

zu pfSense:
Heute habe ich den Sprung von 2.0.3 auf 2.1.2 gewagt. Es gab NULL Probleme. :)
 

pwp

Well-Known Member
#46
Ich habe es mit OpenBSD und der Compex WLE200NX am Laufen, welche vom athn-Treiber unterstützt wird. Läuft zuverlässig. BIOS ist der neueste Build (4/5/2014), auch damit hatte ich bisher keine Probleme.
Meine jedoch gelesen zu haben (Edit: hier), dass die o.g. WLAN-Karte von pfSense nicht unterstützt wird.
 

grogolz

Well-Known Member
#47
Da pfSense 2.1.2 auf FreeBSD 8.3 basiert sollte eigentlich die Wlan-Karte Compex WLE200NX unterstützt sein. Auf IEEE 802.11n muß man aber verzichten. Erst mit pfSense 2.2.x könnte es besser werden.
 

neuernick

guerrilla network plumper
#48
Hi habe eine 4 gb version der APU mit freebsd 10 am laufen
bis jetzt einziger hacken: serielle konsole tut nicht, aber dafuer gibt es ja ip's :)
 

neuernick

guerrilla network plumper
#50
ja.
also ich weis nicht was drauf war, ich habe das ding bekommen, das neueste bios runtergeladen und geupdatet.
ich hatte vor dem bios update den usb stick mal reingeworfen und es hat gebootet, den bootvorgang habe ich unterbrochen.

cheers
volki