Umstieg auf FreeBSD

drm

Well-Known Member
Hi,

wollte nur mal einen kurzen Zwischenbericht abgeben. Die defekte Hardware ist jetzt zurück gekommen, leider bin ich bis Dienstag nicht zu hause :D Aber sobald ich zurück bin, werd ich den PC zusammenbauen und alles installieren.

Brauch ich dann eigentlich diesen Patch für meine Graphikkarte? Der Status steht ja auf open, insofern ist er offensichtlich noch nicht integriert.

Bis bald,
drm
 

drm

Well-Known Member
Hi! :D

Endlich hab ich den Rechner zusammen gebaut. Die Komponenten funktionieren auch alle. Nachdem ich vorhin Windows 7 installiert habe, bin ich jetzt gerade dabei, PC-BSD 8.2 zu installieren. Dabei ist mir ein Bug aufgefallen: wenn man im Installer Deutsch als Sprache wählt und vorhat, die Pakete per netinstall zu installieren, gibt es einen Fehler bei der IP-Beschaffung per DHCP. Hab den Bug natürlich schon gemeldet :).

Ansonsten hab ich gerade noch ein Problem: im BIOS musste ich AHCI ausstellen, damit der Installer der DVD überhaupt starten kann. Kann ich das nach der Installation einfach wieder anstellen? Und was bringt das überhaupt?

Viele Grüße,
drm
 

drm

Well-Known Member
Hi!

Hab AHCI wieder aktiviert und sowohl Windows als auch PC-BSD booten normal. Jetzt wollte ich Daten von meiner externen Festplatte auf meinen PC laden, aber es funktioniert nicht, weder mit e-SATA, noch mit USB2 :(

Die Platte ist mit NTFS formatiert.

dmesg sagt:
Code:
ahcich1: Timeout on slot 1
ahcich1: is 40000001 cs 00000002 ss 00000000 rs 00000002 tfd 2451 serr 00000000
ada1 at ahcich5 bus 0 scbus5 target 0 lun 0
ada1: <Hitachi HDS725050KLA360 K2AKCA3A> ATA-7 SATA 1.x device
ada1: 150.000MB/s transfers (SATA 1.x, UDMA6, PIO 8192bytes)
ada1: Command Queueing enabled
ada1: 476940MB (976773168 512 byte sectors: 16H 63S/T 16383C)
GEOM: ada1: the primary GPT table is corrupt or invalid.
GEOM: ada1: using the secondary instead -- recovery strongly advised.

In /dev werden drei neue Einträge erstellt: /dev/ada1, /dev/ada1p1, /dev/ada1p2, obwohl die Platte nur aus einer großen NTFS-Partition besteht. Mounten kann ich davon keine (unter Windows 7 und Arch Linux geht es problemlos).

Kann es an NTFS liegen? Ich weiß gerade echt nicht weiter. Hat hier vielleicht jemand einen Tipp für mich?


Edit: meine NTFS-formatierte Windows-Partition wird automatisch eingebunden.

Edit2: es klappt jetzt! Ich musste
Code:
kldload geom_mbr
ausführen, und dann die Festplatte nochmal ein- und ausstecken. Jetzt erkennt er den Slice /dev/ada1s1, den ich mounten kann!


Viele Grüße,
drm
 
Zuletzt bearbeitet:

Crest

rm -rf /*
Teammitglied
Du hast in den letzten Blöcken der Festplatte noch ein Backup der ehemaligen Partitionstabelle im GPT Format stehen. FreeBSD erkennt dies, teilt dir beim Booten mit das es das Backup benutzt und legt dir dringend Nahe das Backup auch wieder an den Anfang Platte zu schreiben. FreeBSD kann nicht wissen, das du absichtlich einfach einen MBR an den Anfang der Platte über die GPT geschrieben hast. Sollte das wirklich dein Wunsch sein dann lösche auch das Backup der GPT am Schluss deiner Platte.
 

drm

Well-Known Member
Hm, ich hab die Platte zwar schon länger, aber ich meine ich hab da nie was dran gemacht und sie einfach "ab Werk" benutzt. Was steht denn in der GPT-Tabelle? Wie die Partitionierung ist? Und wofür sollte ein MBR auf der Platte gut sein?

Danke schonmal für deine Hilfe!

Viele Grüße,
drm
 
Oben