• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Spielen unter Linux/Unix

cabriofahrer

Well-Known Member
#51
Interessant wäre mal ne komplette Liste aller Linux Titel die mit dem Linuxlator gehen. Hab im Netz noch keine gefunden
So eine Liste wird es wohl auch nicht geben. Aber sicher sind schon mal die Titel, die als Linux-Ports in den ports existieren, wie z.B. linux-doom3, linux-quake4, etc. Ältere Titel von dieser Seite hier sollten auf jeden Fall laufen:

https://github.com/liflg

Ich schaffe auch nur 2 von 4 aus der Liste.
Und das sind nicht zufällig "Ryzen" und "Vega", so dass Du freundlicherweise mal kurz linux-doom3 und linux-quake4 testen könntest?
 

Azazyel

Well-Known Member
#52
Und das sind nicht zufällig "Ryzen" und "Vega", so dass Du freundlicherweise mal kurz linux-doom3 und linux-quake4 testen könntest?
Es sind Ryzen und Vega (mit AMDGPU-Treiber), allerdings noch die vorherige Generation mit Zen+ bzw Vega 10.

FreeBSD habe ich aus erwähnten Gründen nicht mehr auf dem Desktop, weswegen ich mir nicht sicher bin, inwieweit dir mein Test mit Arch Linux und Wayland weiterhelfen würde. Falls es dir doch einen Erkenntnisgewinn bringen würde, teste ich es gerne. :)

Das gute Dutzend halbwegs aktueller Spiele, was ich im Jahr so zocke, funktioniert mit der Kombination hervorragend. Die Performance von Vega 10 mit AMDGPU-Treibern lässt keine Wünsche offen und die Stabilität bis dato makellos, auch im Multi-Monitor-Betrieb.
 

cabriofahrer

Well-Known Member
#53
Kling sehr gut! Es geht mir nicht um Benchmarks, sondern nur darum, ob diese Spiele, die Du nennst, in der Kombination Vega+amdgpu+FreeBSD+X11 auch funktionieren würden.
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Mitarbeiter
#55
dhewm3 sollte einwandfrei laufen. Wenn es das nicht tut, bitte einen Bugreport auf Github dazu. :)
 

cabriofahrer

Well-Known Member
#56
Warum nicht das native dhewm3 ?? Doom3 nativ auf FreeBSD!
Das ist nicht der Punkt. Der Punkt ist, dass es vor Monaten irgendwo hier eine Meldung gab, dass der Linuxulator einen Bug im Zusammenhang mit Ryzen hatte und ich wissen will, worum es da ging und ob das mittlerweile behoben worden ist. Der Punkt ist also letztendlich, ob Linux-Spiele mit Ryzen/Vega/Linuxulator laufen, so wie mit nvidia-driver/Linuxulator und nicht, dass es einen nativen Port von 10 oder 20 Linux-Spielen gibt.
 

Azazyel

Well-Known Member
#57
Kling sehr gut! Es geht mir nicht um Benchmarks, sondern nur darum, ob diese Spiele, die Du nennst, in der Kombination Vega+amdgpu+FreeBSD+X11 auch funktionieren würden.
Das kann ich dir nicht beantworten. RBDOOM-3-BFG läuft nativ unter Arch Linux, Ryzen und Vega einwandfrei, d.h. ohne FreeBSD und Linuxulator. Letzteres kann ich mangels FreeBSD-Desktop nicht testen. :(

Das ist nicht der Punkt. Der Punkt ist, dass es vor Monaten irgendwo hier eine Meldung gab, dass der Linuxulator einen Bug im Zusammenhang mit Ryzen hatte und ich wissen will, worum es da ging und ob das mittlerweile behoben worden ist.
Du meinst den Bug 230144? Laut Kommentar #7 ist der Bug im damaligen FreeBSD-CURRENT bereits behoben gewesen, d.h. auf jeden Fall in FreeBSD 12.
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Mitarbeiter
#58
RBDOOM-3-BFG hatte ich ebenfalls mal auf FreeBSD portiert. Keine Ahnung, ob es noch funktioniert. Wenn nicht, sollte das aber trivial zu reparieren sein.

Zum eigentlichen Thema kann ich allerdings nicht viel sagen. Die einzige Radeon, die ich im Moment besitze, ist eine aktuelle 5700XT. Unter Linux läuft sie seit Kernel 5.4 (mit zwei kleineren Patches, seit 5.5 sind die nicht mehr notwendig) und Mesa 19.3 stabil, ich habe über den Winter etwa 100 Stunden verschiedene Spiele nativ und per DXVK darauf gespielt. Mit LLVM 10.0 hat sie auch noch mal einen beachtlichen Geschwindigkeitssprung gemacht, optimierten Shadercompilern sei dank.
Unter FreeBSD muss ich es erst gar nicht versuchen, die aktuellen DRM-Module sind viel zu alt und haben nicht mal die grundsätzliche Navi-Unterstützung.
 

dettus

Bicycle User
#59
Fuer die Retro-Zocker unter Euch:

Ich hab mittlerweile einen Interpreter fuer Textadventures von Magnetic Scrolls in die Ports/Packages gebracht.
Einfach
Code:
# cd /usr/ports/games/dmagnetic
# make install
eintippen und ihr koennt anfangen "The Guild of Thieves" oder "The Pawn" zu spielen.

Das klappt im Terminal mit hochaufgeloesten Bildern genauso wie mit ANSI-Art.

Die Webseite ist https://www.dettus.net/dMagnetic.

Aussehen tut das dann z.B. so:



shots022_guild.png
 

Anhänge

Lance

Well-Known Member
#65
Beim Ausführen eines Linuxspiels bekomme ich folgenden Fehler:
Code:
terminated by signal SIGSEGV (Adressbereichsfehler)
Kann man da was machen oder wars das? (linux_enable=YES steht in der rc.conf und auch fsatab wurde entsprechend um Einträge für den Linuxlator erweitert)
 

cabriofahrer

Well-Known Member
#66
Was hast Du denn jetzt für eine Grafik? Also ich kann nur von Erfolgen mit nvidia-driver berichten, wie es mit anderen Konstellationen aussieht, kann ich nicht sagen.
 

Lance

Well-Known Member
#68
Hab unter GhostBSD ein Problem mit AVP (https://www.freshports.org/games/avp). Wenn ich die über pkg installierte bin aufrufe, dann findet er die Spieldateien nicht. Habe nicht raufinden können wohin ich die kopieren soll!

Mache ich es wie unter Ubuntu und nehme/kopiere mir die bin (aus /usr/local/bin) und kopiere sie ins "avp" Verzeichnis so bekomme ich
Code:
Illegaler Speicherzugriff (core dumped)
EDIT: Ich hab die Files unter /compat/linux gefunden.
EDIT II: Dort waren sie irgendwie verlinkt, weil ich sie unter /local/share/applications hatte. Nachdem ich sie dort entfernt hatte, waren sie auch unter /compat/linux/proc/3739/cwd verschwunden. Verstehe nur Bahnhof diesbezüglich, da das Spiel die Dateien nach wie vor nicht findet beim starten von avp.
.
Interessant ist jetzt, wieso bekommt die bin einen Fehler "illegaler Speicherzugriff" wenn ich sie manuell starte? Vielleicht bekomme ich dadurch auch mein oben erwähntes Linux Spiel zum laufen wenn ich das erstmal verstehe. Muss ich mein Linux Spiel etwa nach /compat/linux verschieben? Eigenlich müsste das auch so gehen (in der Vergangenheit habe ich es mit "Majesty Gold" so gemacht, ging so).
 
Zuletzt bearbeitet:

Lance

Well-Known Member
#69
Ich beobachte seit Tagen mit Freude dass meine Linux Spiele deutlich schneller (NVIDIA 1050 GTX mobile) laufen als unter Windows. Kennt ihr das auch? Dachte immer die hinken meist (geringfügig) hinterher, aber hier ist das Gegenteil der Fall!!
 

Azazyel

Well-Known Member
#70
Ich beobachte seit Tagen mit Freude dass meine Linux Spiele deutlich schneller (NVIDIA 1050 GTX mobile) laufen als unter Windows. Kennt ihr das auch? Dachte immer die hinken meist (geringfügig) hinterher, aber hier ist das Gegenteil der Fall!!
Hast du Zahlen, Spiele und Versionen? Das Problem tritt unter Windows gerne aufgrund der Uralt-Grafiktreiber der Laptop-Hersteller auf, die häufig Jahre hinter den Vanilla-Treibern hinterher sind.

Mit einer frischen Windows-10-Installation samt Vanilla-Treibern pendelt sich der Unterschied im Normalfall bei ±10% im Vergleich zu Linux ein, d.h. Rauschen in der Statistik. Ausnahmen sind alte Spiele, bei denen es dann aber auch egal ist, ob sie jetzt mit 400 oder 600 FPS laufen könnten...
 

Lance

Well-Known Member
#71
Am deutlichsten merke ich das bei Age Of Wonders 3.
FullHD, medium Deteils
Windows 10 brauch ich keine fps messen, es ruckelt deutlich. Unter Ubuntu 20.04 mit etwas neuerer Treiberversion absolut flüssig. Witcher 2 merk ich keinen grossen Unterschied.

Da ich bei Ubuntu bleibe, kann ich bei den anderen games keine Vergleiche zihen, aber sie laufen alle flüsig und das zählt!
 

Yamagi

Possessed With Psi Powers
Mitarbeiter
#72
Auch unser aller Freund Windows Defender ist da auch nicht zu vergessen. Viele ältere Spiele haben prinzipbedingt keine gesigneten Binaries (Binary Signing ist auch ein wunderbarer der Weg zur Abzocke) und werden dafür mit extrem leistungsfressender Laufzeitanalyse bestraft. Wenn man das Schlangenöl nicht komplett ausbohren will, helfen Prozessausnahmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kamikaze

Warrior of Sunlight
#73
Ich sollte hier vielleicht anmerken, ich habe seit einer Weile wine mit WOW64 unter FreeBSD am laufen und ich wollte da eigentlich ein Tutorial zu machen. Ich bin bisher einfach nicht dazu gekommen.
 

cabriofahrer

Well-Known Member
#74
Ich sollte hier vielleicht anmerken, ich habe seit einer Weile wine mit WOW64 unter FreeBSD am laufen und ich wollte da eigentlich ein Tutorial zu machen. Ich bin bisher einfach nicht dazu gekommen.
Waaaas? endlich WOW64 unter FreeBSD???? Ja, bitte, ich möchte wissen, wie das geht! Ich habe seit Jahren ein 64-bit Windows Spiel mit 32-bit Installer und konnte es deswegen nie spielen.

Ich beobachte seit Tagen mit Freude dass meine Linux Spiele deutlich schneller (NVIDIA 1050 GTX mobile) laufen als unter Windows. Kennt ihr das auch? Dachte immer die hinken meist (geringfügig) hinterher, aber hier ist das Gegenteil der Fall!!
Klar kenne ich das. Hinzu kommt, dass Linux-Spiele unter FreeBSD möglicherweise noch schneller laufen als unter Linux selbst.