• Diese Seite verwendet Cookies. Indem du diese Website weiterhin nutzt, erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahre mehr

Musikgeschmack der Community

H

holgerw

Guest
Hallo,

die Musik, die ich gerne höre:
Kammermusik, Orchestermusik, Vokalmusik (J.S. Bach, Purcell, Mozart, Beethoven, Brahms, Dvorák, Mendelssohn Bartholdy, Sibelius, Schumann, Fauré, Fibich, Debussy, Ravel, Mahler ... und viele mehr)

Eher bitte nicht:
Rossini, Liszt und Wagner (seine antisemitische Ästhetik "Judentum in der Musik" ist meines Erachtens zum Kotzen)

Gerade bin ich an Mozarts "Le Nozze di Figaro", Oper ist zwar nicht so meine Sache ... aber Mozart schafft es, dass mir sogar so etwas gefällt.

Rock, Pop und weiteres bunt gemischt auch gerne, am besten "handgemachte Musik", ein "Fan" von einer Gruppe, Band o.ä. bin ich eigentlich nicht, wobei mich abwertende Kommentare über Brahms schon ansäuern können :D

Viele Grüße,
Holger
 
Von Simon & Garfunkel, über Beetles, hin zu Slipknot und wieder Richtung Marsch- und Volksmusik eig. ziemlich alles. Stimmung und Gesellschaft entscheidet
 

Soonwald

Well-Known Member
H

Eher bitte nicht:
Rossini, Liszt und Wagner (seine antisemitische Ästhetik "Judentum in der Musik" ist meines Erachtens zum Kotzen)
es reicht doch, wenn Du schreibst was Du magst!
Wenn jetzt nun noch jeder erläutert warum er etwas nicht mag,
wird es hier hoch zugehen!

Die antisemitsche Problematik die den Komponisten Richard Wagner betrifft,
dürfte allen Klassik-Liebhabern bekannt sein.

Wenn ich hier nach meiner Religionszugehörigkeit gefragt würde und ich wäre katholisch,
würde ich ja auch nicht sagen - ich bin nicht evangelisch, weil ich Luthers Antisemitismus zum
Kotzen finde!

ich jedenfalls finde Menschen, die bei jedem noch so trivialen Thema reflexartig den
gutmenschlichen Zeigefinger volkspädagogisch wirksam erheben -
zum Kotzen!
 
H

holgerw

Guest
ich jedenfalls finde Menschen, die bei jedem noch so trivialen Thema reflexartig den
gutmenschlichen Zeigefinger volkspädagogisch wirksam erheben -
zum Kotzen!
Danke für die Blumen :D

Sorry, aber ich habe hier niemanden wegen seines Geschmackes angemacht, sondern gesagt, warum ich etwas nicht mag (das betrifft übrigens die Ästhetik).

Und Du bist nicht in der Position, mir das zu verbieten.

gutmenschlich ... volkspädagogisch ... geht es noch? Komm mal wieder runter.
 

Kamikaze

Warrior of Sunlight
Mitarbeiter
die Musik, die ich gerne höre:
Kammermusik, Orchestermusik, Vokalmusik (J.S. Bach, Purcell, Mozart, Beethoven, Brahms, Dvorák, Mendelssohn Bartholdy, Sibelius, Schumann, Fauré, Fibich, Debussy, Ravel, Mahler ... und viele mehr)

Eher bitte nicht:
Rossini, Liszt und Wagner (seine antisemitische Ästhetik "Judentum in der Musik" ist meines Erachtens zum Kotzen)
Ich habe ja auch meine Freude an der Klassik, trotzdem fühle ich mich gezwungen diesen Beitrag zu bringen:
 
H

holgerw

Guest
Ich habe ja auch meine Freude an der Klassik, trotzdem fühle ich mich gezwungen diesen Beitrag zu bringen:
Du böser Kamikaze, Du :D

Dazu vielleicht noch Busch: . „Musik wird oft nicht schön gefunden, weil sie stets mit Geräusch verbunden.“

Davon abgesehen: Wollte keinen Wagner-Fan kränken, der war ein bedeutender Komponist (aber er muss mir deshalb nicht gefallen).
 

Neko

Well-Known Member
So damit ihr mich auch ein wenig kennenlernt.
Möchte ich hier auch mal einen Beitrag beisteuern.

Franz Schubert / Versengold / Schandmaul / Subway to Sally und ab und zu Kirchenmusik

Grüße Simon
 
H

holgerw

Guest
@Soonwald - wollen wir uns wieder vertragen?

Hab mich als Musikwissenschaftler nunmal mit dem Kram intensiv befasst - und spreche vielleicht dann mehr darüber, als es hier passend ist ....
 
H

holgerw

Guest
So damit ihr mich auch ein wenig kennenlernt.
Möchte ich hier auch mal einen Beitrag beisteuern.

Franz Schubert / Versengold / Schandmaul / Subway to Sally und ab und zu Kirchenmusik

Grüße Simon
Schubert habe ich bei meiner Aufzählung der Favoriten vergessen, und was Kirchenmusik angeht, die mache ich manchen Sonntag selber.
 
H

holgerw

Guest
Von Schubert mag ich einiges, angefangen von der früheren 5. Sinfonie, die "Unvollendete", die Große C-Dur mag ich eher nicht so.
Kammermusik finde ich große Klasse, wie etwa das Streichquartett "Der Tod und das Mädchen", das C-Dur Streichquintett (mit seiner etwas dunkleren Färbung durch die Besetzung mit zwei Celli statt zweier Violen) und weiteres, Liederzyklen wie "Schwanengesang" und auch Klaviermusik.

Während meiner Oberstufenzeit wurde von der ev. Landeskirche Bielefeld eine Ausbildung zum C-Musiker angeboten, da ich schon einige Jahre Kirchenorgelunterricht hatte, kam mir das sehr entgegen (also eher klassisch).

Aber ich habe auch schon Keyboard in einer Sacropop-Kirchenband unserer damaligen Gemeinde gespielt.

Seit Jahren schon spiele ich an zwei Kirchen im Kreis Marburg Kirchenorgel.
 

Fusselbär

Makefile Voyeur
Heute wollte ich mal wieder audio/mixxx benutzen, da gab es neulich auch noch eine neue Version. Aber nach dem update war nun erst mal kein Tönchen zu entlocken, es hatte den passenden dsp verloren. Nach dem ich den wiedergefunden hatte und wieder Geräusch vom mixxx kam, habe ich mich auch dort mal im Forum umgeschaut und bin auf die Mixsets / Gigs / Events dort gestoßen:
https://www.mixxx.org/forums/viewforum.php?f=4
Da habe ich mal rein gehört. Spielen die DJs doch in der Gegenwart immer noch Dienstaltes zum abzappeln, fast 20 Jahre ist das jetzt alt:
https://soundcloud.com/necoladj/fatboy-slim-the-rockafeller-skank-necola-2k17-bootleg-1
Nur ein bisschen abgemischt.

Aber wenn die mich am mixxx hantieren hören, würde die Kraut wahrscheinlich Hang The DJ grölen:
:ugly: